alfredissimo!

WDR, Samstag, 06.12., 17:55 – 18:20 Uhr

‚Früher hatte ich einen anderen Bezug zum Essen. Da hatte ich viel mehr Zeit zum Genießen. Heute fehlt mir oft die Muße.‘, sagt ‚Brisant‘- Moderator Alexander Mazza. ‚Mein Vater stammt aus Senigallia an der Adriaküste. Dort hat man das Meer gleich vor der Haustür und für uns Kinder war das einfach grandios. Essen ist in Italien ein großes Stück Lebensqualität. Da sitzen alle an einem langen Tisch, es wird viel gequatscht, manchmal läuft auch der Fernseher nebenher, aber eines macht man immer: Man lässt sich Zeit.
So wird jedes Essen zu einem kleinen Fest. Das habe ich immer sehr genossen und empfinde es auch heute noch so, wenn ich meine Verwandten besuche.‘ Alexander Mazza, der vor seiner Moderatorentätigkeit als Model in Paris, New York und Mailand arbeitete, ist froh, dass diese hektische Zeit hinter ihm liegt. ‚Im Endeffekt ist man den ganzen Tag durch die Stadt gerannt und hat Castings abgeklappert. Da hat man mit hundert anderen Leuten stundenlang gewartet und sich irgendwo zwischendurch ein Sandwich ‚reingeschoben. Essen war damals die reinste Hölle.‘ Heute versucht er, so gut es geht, die üblichen Essenszeiten einzuhalten und sich einigermaßen gesund zu ernähren. ‚Ich mag die leichte mediterrane Küche, esse sehr gerne Pasta und ab und zu mal ein Steak.‘

In ‚alfredissimo!‘ bereitet Alexander Mazza ein Lammcurry mit Ananas zu, Alfred Biolek ein Dessert mit Ei und Brandy.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.