Air Berlin: Erstmals nach Paris und Helsinki

Seit Freitag gibt es ein noch größeres Flugangebot in Düsseldorf.
Um 6:30 Uhr startete ein rotweißer Flieger von Air Berlin erstmals
nach Paris; um 11:35 Uhr hob ein Jet pünktlich nach Helsinki ab. Mit
Aufnahme dieser beiden Ziele eröffnet die zweitgrößte
Fluggesellschaft Deutschlands zudem ein Drehkreuz in der
NRW-Landeshauptstadt.

An Bord der Maschine nach Paris: 110 Gäste, die die attraktive
Nonstop-Verbindung schon gleich am ersten Flugtag nutzen wollten. Die
Boeing 737-700 war damit zu 76 Prozent ausgelastet. Zurück aus Paris
landete der Jet pünktlich um 09:35 Uhr wieder am Düsseldorfer
Airport. Der erste Passagier, der aus dem Flugzeug kam, war Dr.
Helmut Heck aus Wetter und wurde für eine Überraschung vom Air
Berlin-Personal zum Ticketschalter gebracht.

In der Abflughalle B checkte unterdessen Vielflieger Fred Schmidt
aus Nordhorn als erster Passagier für den nahezu ausgebuchten Air
Berlin-Flug nach Helsinki ein. Auch diesen Gast nahm das Personal zur
Seite und verriet vorerst nichts.

Das kurze Warten hat sich dann aber gelohnt: Beide Passagiere
wurden von Air Berlin-Stationsleiterin Barbara Frerichs und
Flughafen-Chef Dr. Rainer Schwarz mit Blumen und Freiflügen
überrascht. Die Gewinner können sich damit einen der vielen Euro
Shuttle-Flüge von Düsseldorf aussuchen.

www.airberlin.com

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.