Berlin Food Week expandiert nach Hamburg und Düsseldorf

Berlin Food Week

++ Das beliebtes Restaurant-Wochen Format Stadtmenü erstmals in zwei weiteren deutschen Städten
++ Termin in Hamburg und Düsseldorf vom 9. bis 15. September
++Erfolgreiche Kooperation mit den USA wird fortgesetzt und ausgebaut

Berlin Food Week
Berlin Food Week

Erstmals seit der Gründung des Food-Festivals vor sechs Jahren expandieren die Macher der Berlin Food Week mit einem Format in andere deutsche Städte. Vom 9. bis 15. September wird das Restaurant-Wochen Format Stadtmenü zeitgleich in Hamburg und Düsseldorf stattfinden. Nach dem Vorbild Berlins begleitet in beiden Städten eine Marketingkampagne (Out-Of-Home, PR, Social Media, Magazin-Beileger) das Event. Angestrebt werden jeweils mindestens 20 teilnehmende Restaurants.

Besonders am Stadtmenü ist, dass die Restaurants Menüs unter einem gemeinsamen Motto auf ihrer Wochenkarte anbieten. Das Prinzip ist einfach: Jeder Gastronom setzt das Motto mit seiner eigenen Handschrift um, legt die Anzahl der Gänge selbst fest und entscheidet sich für eine Preiskategorie – 29, 49, 79 oder 99 Euro. Gastro-Fans und Foodies entdecken durch das Stadtmenü neue Restaurants in ihrem Kiez und lernen neue Produkte und Zubereitungsarten kennen. Gastronomien erhalten Aufmerksamkeit und gewinnen neue Gäste.

Inspirationsquelle für die Motti und Kooperationspartner für das Stadtmenü in Hamburg und Düsseldorf sind das US-Landwirtschaftsministerium sowie ausgewählte US-amerikanische Verbände und Erzeugergemeinschaften. In Düsseldorf ist das Motto “So(fish)ticated”, Produktpartner sind California Wines und Alaska Seafood. In Hamburg sind die Partner US Beef sowie Food Export Northeast, das Motto lautet “Shell we Meat?”.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den USA geht damit in die Verlängerung. Letztes Jahr waren die Vereinigten Staaten Länderpartner der Berlin Food Week und inspirierten das Stadtmenü in Berlin zu dem Motto Roast Trip. Weitere wichtige Partner des Stadtmenüs sind Open Table, der weltweite Marktführer für online Restaurant-Reservierungen, sowie Transgourmet.

Auf das “Mutter-Festival” in Berlin hat die Expansion keinen Einfluss. Dort findet die Berlin Food Week vom 21. bis 27. Oktober 2019 statt. Wie jedes Jahr können Foodies, Gerne-Esser und Hobbyköche viele Veranstaltungen an zahlreichen Orten der Hauptstadt erleben. Die drei größten Events im Rahmen des Festivals sind der Marktplatz für Produkte, Produzenten und Start-Ups House of Food im Bikini Berlin, die Miele Cooking School sowie das Stadtmenü. Letztes Jahr feierte das Festival mit 58.000 Gästen einen Besucherrekord.

Die Berlin Food Week ist das facettenreichste Food-Festival Deutschlands: Seit 2014 präsentieren sich hier in ganz Berlin Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken. Aus Berlin, Deutschland und der Welt. Sie alle vereint die Berlin-typische Leidenschaft dafür, Neues auszuprobieren, Stile zu mixen und mutige Experimente zu machen. Und der Spaß daran, die Food-Metropole mit all ihren kulinarischen Facetten zu feiern, zu schmecken und zu erleben.

www.berlinfoodweek.de

Christian Schmidt ist neuer Küchenchef in der Sansibar by Breuninger in Düsseldorf

Sylter Charme und eine Prise Nordseeluft mitten auf dem Festland – Christian Schmidts neuer Arbeitsplatz transportiert den Kultcharakter von Deutschlands beliebtester Strandbude nach Düsseldorf. Als neuer Küchenchef der Sansibar by Breuninger ist der 38-Jährige ab sofort für das authentische Lifestyle-Genuss-Paket im Breuninger Department Store im Kö-Bogen verantwortlich.

„Die Sansibar by Breuninger in Düsseldorf war das erste Sansibar-Restaurant auf dem Festland. Im Frühjahr 2017 werden wir diese einmalige Gastro-Kooperation auch in unserem Flagship-Store in Stuttgart umsetzen – ein Zeichen für den Erfolg der Marke auch außerhalb der Insel. Wir freuen uns sehr, dass Christian Schmidt unser Düsseldorfer Team mit seinen weitreichenden Erfahrungen und genussvollem Talent bereichert und heißen ihn herzlich willkommen“, so Matthias Sontowski, Leiter Gastronomische Betriebe bei Breuninger. Auch der neue Küchenchef freut sich auf die neue Herausforderung: „Die Sansibar by Breuninger ist für mich ein außergewöhnliches und spannendes Gastro-Konzept, das mir die Möglichkeit bietet, meine Leidenschaft für qualitativ hochwertiges Essen in einer exklusiven und gleichzeitig bodenständigen Küche umzusetzen.“

Christian Schmidt hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Nach seiner Ausbildung zum Koch im Hotel „Victoria“ in Bad Mergentheim, stellte der gebürtige Frankfurter im Düsseldorfer „Hummer-Stübchen“ seine kreative Kompetenz unter Beweis. Seine weitere Laufbahn führte den Vater einer Tochter unter anderem nach Essen, Hamburg und Frankfurt. In den Stationen seiner Karriere arbeitete er als Commis de Cuisine, Demichef de Partie, Souschef und stellvertretender Küchenchef, bis er schließlich 2008 als Küchenchef das Gourmetrestaurant „Brogsitters Sanct Peter“ im Weinort Walporzheim übernahm. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter einen Michelin Stern, konnte das Restaurant unter seiner Leitung gewinnen. Seinen Erfolgskurs setzte Schmidt auch nach seinem Wechsel in das Essener Restaurant „Schote“ fort. Seit 2014 erkochte er dort an der Seite von Fernsehkoch Nelson Müller unter anderem einen Michelin Stern, 16 Punkte im Gault&Millau und den Open Table-Titel „Bestes Restaurant 2015“.

Deutschlands populärste Restaurants 2015

Die Reservierungsplattform Quandoo hat seine besten Partner-Restaurants des Jahres 2015 mit den Q-Awards ausgezeichnet. Die Awards werden in den Kategorien „beliebtestes Restaurant“, „beste User-Bewertung“ und „bester Newcomer“ verliehen. Die Gewinner sind das Okinii aus Düsseldorf, das Ristorante Don Camillo aus Berlin und das Grindhouse – ebenfalls aus Düsseldorf.

Die Beliebtheit des Okinii spiegelt sich in der außerordentlich hohen Anzahl von Reservierungen im Jahr 2015 wieder. Die Filiale in Düsseldorf nahm den Q-Award dabei stellvertretend für die gesamte japanische Okinii-Gruppe entgegen. „Das Okinii ist absoluter Reservierungs-Spitzenreiter und hat im letzten Jahr alle Erwartungen übertroffen“, so Philipp Magin, CEO von Quandoo. Den zweiten Platz bei der Reservierungsanzahl belegt das Papageno Restaurant aus Regensburg und Platz drei geht an das StarChief Diner aus Gelsenkirchen.

Der Award in der Kategorie „beste User-Bewertung“ geht an das Don Camillo aus Berlin. Das italienische Restaurant hat 2015 durchschnittlich 5,93 von 6 möglichen Punkten erreicht. Platz zwei in dieser Kategorie geht an das Hamburger Misaki Sushi Restaurant (5,92 Punkte) und auf Platz drei landet das bnm Restaurant aus München (5,89 Punkte). Seit August 2014 können die Quandoo-Nutzer das von ihnen besuchte Restaurant bewerten. Bisher wurden über 150.000 Bewertungen veröffentlicht.

Den ersten Platz für den „besten Newcomer“ des Jahres 2015 belegt das Grindhouse – Homemade Burgers aus Düsseldorf. In die Kategorie „Newcomer“ fallen Restaurants, die 2015 neu in die Quandoo-Plattform aufgenommen wurden und sich sowohl durch beste Bewertungen als auch hohe Reservierungszahlen auszeichnen.

Am PC über die Quandoo-Webseite oder mobil über die kostenlose Quandoo-App haben Nutzer die Möglichkeit, Restaurants zu finden und einen Tisch zu reservieren. Gesucht werden kann nach dem Standort, der Küche, den Kundenbewertungen, den Quandoo-Sternen und der Preisklasse des jeweiligen Restaurants. Außerdem können Quandoo-Nutzer Punkte sammeln, die sie sich als Rabatt auf ihren nächsten Besuch anrechnen lassen können.

Die vollständigen Gewinnerlisten finden sich online:
Deutschlands populärste Restaurants 2015 www.quandoo.de/deutschland/collections/q-awards-top-restaurants
Deutschlands beste Restaurants 2015
www.quandoo.de/deutschland/collections/q-awards-top-rated
Deutschlands beste Newcomer 2015
www.quandoo.de/deutschland/collections/q-awards-top-newcomers

DINING DAYS in Köln, Bonn und Düsseldorf

Für die DINING DAYS ab jetzt anmelden und auf kulinarische Entdeckungsreise gehen

„Geh‘ raus und entdecke die kulinarische Seite deiner Stadt“ lautet das Motto des Restaurants-Events DINING DAYS, das vom 26. Oktober bis 1. November 2015 in Köln, Bonn und Düsseldorf stattfindet. Die Menüs stehen fest! Ab jetzt können sich begeisterte Foodies für das Event anmelden und einen Blick über den Tellerrand werfen.

Die Idee hinter dem Konzept ist so simpel wie begeisternd: 3 Städte, 7 Tage, 3 Menüs und über 150 Restaurants laden Gäste in die Rheinmetropolen Düsseldorf, Köln und Bonn zum Schlemmen ein. Quandoo, die Online-Reservierungsplattform, steckt als Initiator der nationalen Restaurantwoche hinter den DINING DAYS und möchte die Menschen motivieren, ihre Stadt neu kennenzulernen. Die Anmeldung zum Gastro-Event läuft seit dem 6. Oktober über die Webseite dining-days.de. Dort haben Gourmets die Auswahl zwischen drei Menüs: Das Einsteigermenü für Entdecker für 19 Euro, das Genießermenü für 34 Euro und ein besonderes Menü für Gourmets für 69 Euro. Jedes teilnehmende Restaurant bietet hier eigens für die DINING DAYS kreierte Menüs an, so dass Gäste rundum gastronomische Vielfalt erleben können. Marion Nöldgen, Global Business Development bei Quandoo betont die Besonderheit: „Die DINING DAYS bieten sowohl für Food-Freunde als auch für Betriebe eine willkommene Abwechslung. Gäste können so Neues entdecken und Restaurants auch mal Menüs zusammenstellen, die sie sonst so nicht anbieten.“

Große Vielfalt
Wer bisher immer nur in den gleichen Gefilden diniert hat, kommt mit den DINING DAYS auf den richtigen Geschmack. In Köln zum Beispiel warten im Restaurant Ego exklusive Fisch-, Fleisch- und Pastakreationen. Auch die kultig-kölsche Tapas Bar La Barra bietet Gästen ein tolles Flair und sensationelle Gerichte. In der Dichterstadt Bonn treffen Gourmets im Schaarschmidt an der Ahr auf frische saisonale Gerichte umgeben von einem bezaubernden Ausblick auf die Ahr. Wer lieber auf eine kleine Zeitreise entführt werden möchte, der findet im Déjà Vu sein Glück. Auch die Landeshauptstadt Düsseldorf fährt Großes auf: So gibt es gehobene Sterne-Küche im Tafelspitz oder Body & Soul-Food im Life! Restaurant – eine Küche, die unterschiedliche gesunde Ernährungskonzepte, z.B. paleo, vegetarisch und vegan zu einem Genussmoment verbindet. Das ANDREJ’s entführt ins Paris der 20er Jahre. Das klassische, vom traditionellen Escoffier-Stil erfüllte, französische Restaurant hat sich auf Fisch, Austern und Meeresfrüchte spezialisiert.

Wer sich die DINING DAYS nicht entgehen lassen möchte, kann Menüs und Tickets im Vorfeld auf der Website www.dining-days.de oder über den Partner www.quandoo.de auswählen und direkt buchen.

RheinLust

Am 10. September startet die 9. tour de menu gusto in Düsseldorf und Umgebung. 25 Tage lang treten 43 Restaurants aus Düsseldorf und Umgebung in kulinarischen Wettstreit und zaubern kreative Menüs für die Feinschmecker der Region. In den vier Kategorien „Sweet Home“, „Globe Trotter“, „Fisher’s Friend“ und „Food Deluxe“ wird dabei um den Sieg gekocht. Preisrichter sind Sie, die mit jedem ausgefüllten Stimmzettel nicht nur ihr Lieblingsrestaurant unterstützen, sondern auch die eigene Chance auf tolle Gewinne erhöhen. Im Vordergrund steht aber, wie gewohnt, die Freude an gutem Essen.

Das Nachschlagewerk zur tour de menu gusto:
Die Broschüre zur tour de menu gusto 2015 stellt alle teilnehmenden Restaurants und deren Menüs vor. Wie gewöhnlich ist sie bei allen Teilnehmern, der Touristeninformationszentrale und bei der Agentur RheinLust [Citadellstraße 5, Düsseldorf] erhältlich.
Online finden Sie die Broschüre unter: www.tour-de-menu.de
Außerdem ist die Zusendung einer Broschüre möglich, sobald ein frankierter Rückumschlag [DIN A5 1,45 €] mit dem Stichwort „tour de menu gusto“ an die Agentur RheinLust gesendet wird.

Das Gewinnspiel zur tour de menu gusto:

Mit bereits einem ausgefüllten Bewertungsbogen nehmen Sie automatisch am tour de menu gusto Gewinnspiel teil.

Carsten Möller, Düsseldorf

Der DRINKS OPEN MASTER 2015 heißt Carsten Möller und kommt aus Düsseldorf, Deutschland. Der Barkeeper, der in der Capella Bar des Breidenbacher Hof, arbeitet, überzeugte am Samstagabend auf der MS Lindau am Bodensee die hochkarätige Jury mit einem Cocktail, der jedoch noch seiner Benennung harrt. Er darf sich jetzt über eine Woche „Mittelmer-Reise mit der AIDA“ für zwei Personen inklusive Barführung und € 500 Taschengeld freuen.

Auf den zweiten Platz kam Dominik Hau (IsarBar Sofitel Bayerpost) aus München, Deutschland, mit dem Drink „Indian Bell“; Dritter wurde Henning Riecken (Pearl’z Bar/FCUK YOGA Bar) aus Essen mit dem Drink „From Russia with Bees“.

In der Vorrunde im Hotel 47° in Konstanz am Bodensee kämpften 40 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um den Einzug ins Finale. Die 12 Finalisten stellten anschließend ihr Können unter Beweis und kreierten innerhalb einer Stunde einen neuen Sommer-Cocktail. Unter den Augen einer international besetzten, hochkarätigen Jury und hunderter Zuschauer mixten Sie ihren Cocktail an Bord der MS Lindau während der Fahrt über den Bodensee.

Was folgte, war ein rauschendes Fest zur kürzesten Nacht des Jahres. Denn sehenswert waren an diesem Abend nicht nur die Cocktailkreationen der Teilnehmer der DRINKS OPEN 2015. Bis tief in die Nacht feierten die geladenen Gäste unter Anleitung von DJ Mr. BigBen das 30-jährige Jubiläum des Magazin DRINKS – Das Magazin für Barkeeper und Gäste. Für Stimmung sorgte auch der Burlesque-Auftritt von Chandra Lavie, die mit ihrer reizenden Vorführung die Party-Gäste in ihren Bann zog. Die Flairbartender Görkem Harp (u.a. amtierender Hessenmeister und Türkischer Meister 2014 & 2015) und Ilias Kousis (dreifacher Griechischer Meister), die mit ihrer Flair Show bereits beim Vorentscheid begeisterten, ließen es sich nicht nehmen, die Partygäste eine erneutes Mal in Staunen zu versetzen.

Nähere Informationen zum DRINKS Magazin und zum Event: www.drinks-magazin.com

tour de menu – Düsseldorf

Siegerehrung der tour de menu – Es wird wieder gemeinsam gefeiert!

Aktuell herrscht in den 52 Küchen der tour de menu-Restaurants absoluter Hochbetrieb, denn seit dem 26. Februar 2015 zaubern die Teams für alle Feinschmecker aus der Region hochwertige Menükreationen. Sie können noch bis zum 29. März 2015 durch die Restaurants aus Düsseldorf und Umgebung touren.

Am Montag, 13. April 2015 ist es soweit und die Sieger der kulinarischen Menüreise werden ab 18.00 Uhr im Hotelrestaurant THE VIEW im INNSIDE Hotel Düsseldorf gekürt. Im 16. Stock, des erst im letzten Jahr eröffneten Hotels, wird anders als im vergangenen Jahr im exklusiveren Rahmen gefeiert. Neben den Gastronomen und Journalisten können auch SIE an der Abschlussveranstaltung teilnehmen und mit uns un den Restaurants feiern.

Im Anschluss an die Siegerehrung [ab ca. 19.30 Uhr] können Sie sich u.a. von Fingerfood und Snacks auserwählter Restaurants sowie Wein und Wasser der Haaner Felsenquelle verwöhnen lassen. Beachten Sie , dass wir in diesem Jahr nur ein beschränktes Ticketkontingent [100 Stück] in den Verkauf geben.

Datum: Montag, 13. April 2015
Ort: THE VIEW im INNSIDE Hotel Düsseldorf Hafen, Speditionstraße 9, 40221 Düsseldorf
Tickets: 25,00 EUR inkl. MwSt. // nur online unter www.tour-de-menu.de

Holger Jackisch

Holger Jackisch ist neuer Küchenchef im Steigenberger Parkhotel Düsseldorf

Von der Moskwa an den Rhein – Holger Jackisch (49) ist neuer Küchenchef des Düsseldorfer Traditionshotels an der berühmten Königsallee. Ein echter Kosmopolit ist der erfahrene Maitre de Cuisine, in den Küchen dieser Welt zu Hause. Langjährige Erfahrung hat er in Berlin, London, Bahrain, Kairo, Dubai und Doha und – last but not least – bevor er nach Düsseldorf kam, im Hotel Baltschug Kempinski Moskau gesammelt. Schnell fühlte er sich in Parkhotel Düsseldorf, einem der Flaggschiffe der Steigenberger Gruppe, sehr wohl. Ein herzlicher Empfang war es für ihn, als er von ein paar Wochen den langjährigen Küchenchef Michael Görres abgelöst hat. Dieser ist nach allein 21 Jahren im Parkhotel an der Kö – in den wohlverdienten Ruhestand gegangen.

„Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen“, freut sich der gebürtige Niederrheiner und gefühlte Bayer auf seine neue Aufgaben. Zurück in Deutschland zu sein und dennoch in einer ganz internationalen Umgebung zu arbeiten, das gebe ihm viel Motivation. Er hat sich viel vorgenommen, will die Gäste in den beiden Restaurants des Luxushotels mit moderner Spitzenküche und mit deutlich internationalen Einflüssen verwöhnen, jedoch ohne dabei auf die bewährten Traditionen des Hauses zu verzichten.

Es sind die vielen Stammgäste, die er und sein 20-köpfiges Team auch in Zukunft in den beiden Restaurants und bei Veranstaltungen auch weiter verwöhnen wollen, und natürlich die Gäste von nah und fern.
Eindrucksvoll, das neue, elegante Fine-Dining-Restaurant “Artiste“ mit dem unvergleichlichen Blick auf den Düsseldorfer Hofgarten und den neuen Kö-Bogen. Hier haben sich Ambiente, Team und Cuisine gleichermaßen noch einmal deutlich weiterentwickelt. Holger Jackisch und seine Brigade werden gemeinsam durchaus neue Wege zum Genuss gehen. Kreative Kompositionen, die regional und vor allem saisonal geprägt sind, zeigen schon jetzt seine ganz individuelle Handschrift.
Das neue Herbst-Menü unter anderem mit Kürbissuppe | Ziegenquark | Kürbiskerne & Öl und Seeteufel / Steinpilzkruste / Tapioka-Rotweinsauce / Geröstetes Blumenkohlpüree ist ein perfektes Beispiel dafür.

Im trendigen Steigenberger Eck, einer Champagner Lounge ∙ Bistro ∙ Bar, mit der wohl beliebtesten Hotelterrasse Düsseldorfs, ist die Champagner-Auswahl legendär. Dazu kann man neben einem exzellenten Champagner-Frühstück, Steigenberger Klassiker, Kaviar, raffinierte Kreationen mit Fisch oder Fleisch sowie Süßes aus der hauseigenen Pâtisserie genießen. Wer es eher bodenständiger mag, dem empfiehlt der Küchenchef das beliebte Wiener Schnitzel, ganz klassisch mit Bratkartoffeln, Preiselbeeren und Salat. Übrigens eines der besten in Düsseldorf. Und was viele noch nicht wissen – die Küche des Steigenberger Eck hat täglich von 9.00 Uhr bis 24.00 Uhr geöffnet. Ideal um den Abend nach einem Opern- oder Theaterbesuch stilvoll ausklingen zu lassen.

Inspiriert von den Küchen dieser Welt hat Holger Jackisch auch die diesjährigen Advents- und Weihnachtsmenüs kreiert. Schon jetzt freuen sich nicht nur Insider auf kulinarische Highlights mit detailreichen Kompositionen und auf hochkarätige, glanzvolle Silvester-veranstaltungen.

www.steigenberger.de

TOUR DE MENU Düsseldorf

Noch bis bis Sonntag, 5. Oktober 2014, können Sie sich bei tour de menu gusto mit außergewöhnlichen und kreativen Menüvariationen verwöhnen lassen. Insgesamt 31 Restaurants stellen insgesamt 25 Tage lang Ihr Können unter Beweis.

In den vier Themenkategorien „Curry, Safran, Thymian & Co.“, „Hirsch, Kaninchen, Wildsau & Co“, „Kürbis, Landschwein, Pfifferlinge & Co“ und „Languste, Seeteufel, Steinbeißer & Co.“ haben sich die Restaurants aus Düsseldorf und dem Umland spezielle Menüs ausgedacht um Sie in ein Gourmetparadies zu entführen. Ob Sie bereits Gast bei der tour de menu gusto waren oder die Tour eine neue Entdeckungsreise für Sie ist, es wird für Jeden ein außergewöhnliches Erlebnis. Die tour de menu gusto überzeugt nicht nur durch ideenreiche Menüs, sondern auch durch die Vielfalt der verschiedenen Restaurants: Vom exquisiten Sternerestaurant, trendigen Stadtteilrestaurant bis hin zum gemütlichen Landgasthof präsentiert sich wieder einmal eine große Bandbreite der lokalen Gastronomie.Besonderheiten in diesem Jahr sind unter anderem das vegetarische Menü von dem Restaurant „Amano Verde“, das nur noch vegetarische und vegane Küche anbietet. Bierliebhaber kommen bei dem Restaurant „U.Land“ auf ihren Geschmack. Dort wird Ihnen neben dem gourmetreichen Menü eine Bierbegleitung geboten.

Auf dem lti hotels Gourmet-Pass können Sie das getestete Menü in den Kriterien „Preis/Leistung“, „Qualität“ und „Service“ bewerten sowie das beste Serviceteam, das mit dem Haaner Service-Award ausgezeichnet wird, auswählen. Mit Ihrer Bewertung können Sie nicht nur Ihrem Lieblingsrestaurant zum Tour-Sieg verhelfen, sondern gehören mit etwas Glück auch selber zu den Gewinnern einer unserer vielen Preisen.

Teilnehmende Restaurants der lti hotels tour de menu gusto 2014:

Düsseldorf
[a]dress kitchen & bar | Altes Fischerhaus | AMANO Verde | Andrej’s Oyster Bar & Restaurant | Bocconcino | Buvette | Christen – Im Haus Litzbrück | D-TOWN | Die Ente | Die Rôtisserie | Gatto Verde | La Castagnas | Le Bouchon | Lerose | NÖTHEL´S | Ratatouille | relish. | Saltimbocca | Sascha – Rotisserie & Bar | Sansibar | Tonhalle Kaiserswerth | U.Land | Victorian Gourmet Restaurant|

Umland
Casa Leone [Meerbusch] | Christian Penzhorn [Ratingen] | Da Domenico [Hilden] | Fritz Essensart [Haan] | Landpartie im Fachwerk [Hilden] | Landwirtschaft [Willich] | Lepsy’s Das Fischrestaurant [Willich] | Liedberger Landgasthaus [Korschenbroich] |

Infos: http://issuu.com/rheinlust/docs/broschuere

Masao Yoshida

Masao Yoshida ist neuer Küchenchef im japanischen
Spezialitätenrestaurant Benkay im Hotel Nikko in Düsseldorf

Seit kurzem steht das japanische Spezialitätenrestaurant Benkay im
Hotel Nikko Düsseldorf unter neuer gastronomischer Federführung: Der neue Herr am Herd ist
Masao Yoshida. Der Absolvent des College of Culinary Art (Kyoto) war ab 1987 als Chefkoch im
Hotel Nikko Osaka tätig, bis er 2011 ins Hotel Nikko Tianjin (China) wechselte.

Nun hat Generaldirektor Ken Dittrich den 45-jährigen Japaner ins Düsseldorfer Nikko geholt:
„Mein Team hat das Hotel im vergangenen Jahr ordentlich auf den Kopf gestellt, um unseren
Service bis ins Detail zu perfektionieren“, resümiert Ken Dittrich gegenüber Gourmet Report. „Um dem noch ein Sahnehäubchen
aufzusetzen, möchten wir 2014 auch gastronomisch neue Maßstäbe setzen.“

Den richtigen Mann zur Führung des 30-köpfigen Benkay-Teams hat er nun gefunden: Bereits seit
Ausbildungsbeginn setzt sich Yoshida mit der traditionell-japanischen Küche auseinander, im Besonderen
mit den „Kaiseki“-Menüs, die auch die Spezialität des Benkay bilden. Bei „Kaiseki“ stehen frische,
saisonale Zutaten und die Hervorhebung ihres Eigengeschmacks im Mittelpunkt. Geradezu künstlerisch
auf passendem Geschirr angerichtet ist diese Form japanischer Esskultur auch ein ästhetischer Genuss.

Yoshidas Leidenschaft gilt einer puristischen Küche, die von qualitativ hochwertigen Zutaten lebt
– und die hat er auch schon in Deutschland gefunden: Traditionelles Landbrot und frischgezapftes Altbier
lassen das Herz des sympathischen Japaners höher schlagen.

www.nikko-hotel.de