Bruno Henrich

Er ist sozusagen der Tim Mälzer der 80er: Acht Jahre lang war Bruno Henrich ZDF-Fernsehkoch. Alle zwei Wochen stand er sonntags vor der Kamera in der Sendung „freizeit“ am Herd. Heute schwingt er in seinem Restaurant „Beau Site“ im Wiesbadener Nerotal den Kochlöffel.

1979 zauberte er also erstmals vor laufender Kamera. „Das war eine Brunchsendung – also gab es ein Bauernomelette“, erinnert sich der Küchenchef. Natürlich sei auch dann und wann mal was schief gegangen – wie in jeder Küche. „Früher wurde das rausgeschnitten. Aber dann war das so lustig, also blieb es drin. Das war immer ein großer Zuschauererfolg.“ So sollte er zum Beispiel einmal demonstrieren, wie man von außen ertasten kann, ob ein Steak medium ist. Vor laufender Kamera schnitt er dann das Fleisch auf. Es war durch.

Lesen Sie den gesamten Artikel im Wiesbadener Tagblatt:
http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=3179106

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.