Winterfeste auf Mallorca

Für viele ist mittlerweile der Winter die schönste Jahreszeit auf Mallorca, weil das Leben auf der Insel dann am ursprünglichsten ist.

Traditionen. Die Mallorquiner pflegen im Advent und zu Weihnachten andere Bräuche religiösen Ursprungs als wir sie gewohnt sind. Zum Jahreswechsel gehören besondere kulinarische Spezialitäten und den Dreikönigstag feiern sie als einen der höchsten Feiertage des Jahres. Am Vorabend kommen die Heiligen Drei Könige im Hafen an und reiten in einem spektakulären Umzug durch Palma. Gleich nach Dreikönig werden die Schutzheiligen Sant Antoni (17. Januar) und San Sebastian (20. Januar) gefeiert. Schon am Vorabend des Festtages für Sant Antoni, feiern die Mallorquiner auf den Straßen und Plätzen ihrer Dörfer. Mit lodernden Feuern erinnert man in dieser Nacht an den Triumph Sant Antonis über den Teufel, der ständig versuchte, den Heiligen auf die Probe zu stellen.

Das Große Fest in Palma. Natürlich wird auch der Schutzheilige von Palma, San Sebastian, gebührend gefeiert. Auch hier ist das Feuer ein wichtiges Element. Auf Strassen und Plätzen wird abends gegrillt, verkleidete Teufel ziehen durch die Stadt und nationale und internationale Bands heizen auf mehreren Bühnen die Stimmung an. Als Abschluss: das Feuerwerk des Jahres „Aiguafoc“ direkt auf dem Paseo Maritimo. Das atemberaubende Schauspiel vor der Kulisse der Kathedrale dauert mindestens eine halbe Stunde.

Die zahlreichen täglichen Flüge aus ganz Deutschland und die kurzen Flugzeiten machen Mallorca zum idealen Ziel auch für Kurztrips. Die kleine Auszeit mit Flug und drei Nächten, beispielsweise im Hotel Isla Mallorca (drei Sterne plus) in Palma, gibt es bereits ab 352 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück. (Thomas Cook, im Reisebüro).

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.