Volker Weicker

Der Regisseur Volker Weicker im Gespräch über Kochsendungen, Stadionwürste und Entertainer am Herd

„Kerners Köche“ sind das Ergebnis einer Notlage. Es war im Dezember 2004, als eigentlich George Clooney und Brad Pitt in Johannes B. Kerners Talkshow zu Gast sein sollten. Aber Clooney sagte ab, und plötzlich stand die Redaktion für die Freitagabendshow ohne Gäste da. Am Donnerstag aber waren Johann Lafer, Tim Mälzer, Rainer Sass, Sarah Wiener und Ralf Zacherl zum Gespräch eingeladen. Was lag näher, als die fünf ein Weihnachtsmenü kochen zu lassen?

Nach der Aufzeichnung der Talkshow wurde das Studio umgeräumt, Sessel raus, Herde rein, schnelltrocknende Farbe verdeckte die Spuren. Dann wurde einfach eine Stunde Kochen aufgenommen. Am Morgen nach der Ausstrahlung fragten über 100 000 Menschen beim ZDF nach den Rezepten – und ein Dauererfolg war geboren. „Hätten wir damals mit einer Pilotsendung angefangen“, sagt Weicker, „wären wir heute noch nicht auf dem Bildschirm.“

Lesen Sie den gesamten Insider Bericht im Darmstädter Echo – Online:
www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=511483

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.