Hertz vermietet Boote in Amsterdam

Was wäre ein Amsterdam-Besuch ohne Grachtenfahrt? Mit „Hertz Rent a Boat“ können sich Besucher der niederländischen Metropole ein eigenes Boot nun auch von Hertz mieten. Gemeinsam mit dem lokalen Unternehmen Boot Amsterdam B.V. bietet die internationale Autovermietung eine große Auswahl an Mietbooten an. Dazu gehören Gondeln, Luxus-Motorboote, Taxi-Boote und offene Boote für bis zu 35 Personen.

Kleiner Star der Amsterdamer-Bootsflotte ist der „Canal Cruiser“ im klassischen Hertz-Gelb, auf dem bis zu 20 Personen plus Skipper Platz finden. Der Flitzer steht ab sieben Euro pro Person und Stunde am Kai des Restaurants De Liefde in Amsterdam bereit.

Die Wassergefährte von Hertz können ab fünf Euro pro Person und Stunde oder 150 Euro pro Boot und Stunde gebucht werden. Mit ihnen lassen sich die Atmosphäre und das pulsierende Leben der Stadt perfekt vom Wasser aus erleben – mit und ohne Kapitän. Ein Teil der Boote verfügt über eigene Küche und Bar. Auf Wunsch lassen sich auch Catering und Privatkoch hinzubuchen.
Hertz

Sommer 2013 ab sofort über X-Aldiana buchbar

Ab sofort bietet X-Aldiana die Möglichkeit, Reisen in die beliebten Strandclubs mit einem tagesaktuell erweiterten Flugangebot zusammenzustellen. Sekundenschnell werden aus allen verfügbaren Flügen und Clubs zu ebenfalls tagesaktuellen Preisen, attraktive Pauschalreisen kombiniert. Urlauber, die sich schon jetzt für ihren Lieblingsclub im Sommer 2013 entscheiden können, kommen mit dem neuen Angebot in den Genuss, bare Münze zu sparen.

Aldiana bedient mit dem Prinzip des „Dynamic Packaging“ den Trend, flexibel und individuell in Eigenregie zu reisen. Wunsch-Club, Wunsch-Airline und das alles auch zum Wunschtermin – dafür steht X-Aldiana. Derzeit bietet der Veranstalter über die neue Buchungsplattform den Sommer-„Urlaub unter Freunden“ 2013 im Aldiana Fuerteventura, Aldiana Andalusien, Aldiana Kreta, Aldiana Side und Aldiana Makadi Bay an. Durch das sehr frühe Buchen sind Flüge und Clubs zu sehr günstigen Konditionen buchbar. Qualitätsunterschiede zum Aldiana-Katalog Sommer 2013 gibt es nicht – auch zu Reisen von X-Aldiana gehören Reiseleitung und Transfer immer zum Paket.

Der Reiseveranstalter plant das Angebot über X-Aldiana in den nächsten Tagen auszudehnen. Gäste profitieren dann von einer größeren Auswahl an Flugmöglichkeiten und der Buchung weiterer Reiseziele. Ein Blick in das Buchungssystem lohnt sich also.
Aldiana

Cornelia Poletto

                             Schnelle Gemüselasagne mit Blattspinat

 

Zutaten für 4 Personen

    1 Packung Lasagneblätter (frisch oder getrocknet)

    Meersalz

    500 g  frischer Blattspinat

    2  Schalotten

    2  Knoblauchzehen

    2 EL  Öl

    Pfeffer aus der Mühle

    Muskatnuss

    300 g  Ziegenfrischkäse

    100 g  geraspelter Bergkäse

    3-4 EL  Milch

    einige Stiele Thymian

    3 Fleischtomaten

    50 g  Butter

    brauner Zucker (nach Wunsch)

    40 g  geriebener Parmesan

1. Die Lasagneblätter in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. In Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.

2. Den Spinat waschen und putzen. Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und würfeln. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin andünsten, den Spinat zufügen und unter Rühren zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, auf ein Sieb geben und leicht ausdrücken.

3. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Frischkäse,  Bergkäse und Milch glatt rühren. Die Thymianblätter abstreifen, grob schneiden und unterrühren. Die Käsecreme mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.

4. Eine Auflaufform oder kleine Portionsförmchen mit etwas Butter ausstreichen. Eine Schicht Lasagneblätter (für Portionsförmchen eventuell passend ausstechen) hineingeben, Tomatenscheiben darauf verteilen. Die Tomaten nach Wunsch mit etwas braunem Zucker bestreuen und mit einem Crème Brûlée-Brenner karamellisieren lassen. Eine weitere Nudelschicht, etwas Spinat und Käsecreme darauf verteilen. Den Vorgang wiederholen, mit einer Nudelschicht abschließen. Lasagne mit Parmesan bestreuen, die restliche Butter in  kleinen Stückchen darauf verteilen. Auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten goldbraun überbacken.

 

Apfel-Mascarpone-Creme mit Amarettini

 

Zutaten für 4 Personen

    2  große Äpfel

    20 g  Butter

    4 EL  Ahornsirup

    ein Spritzer Zitronensaft

    250 g  Mascarpone

    100 g  fettarmer Joghurt

    3-4 EL  Zucker oder Vanillezucker

    2 EL  Calvados (nach Wunsch)

    100 ml  Sahne

    20 g  Amarettini (grob zerdrückt)

    Kakao zum Bestäuben

1. Die Äpfel nach Wunsch schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Äpfel darin etwa 2 Minuten anbraten. Den Sirup und den Zitronensaft zufügen, einmal aufkochen und von der Kochstelle ziehen.

2. Mascarpone mit  Joghurt, Zucker und nach Wunsch Calvados glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

3. Die Äpfel mit Creme und Amarettini in Gläser schichten und das Desserts mit Kakao bestäuben.

 

Tipp:

Wer mag, kann die Äpfel in der Pfanne mit etwas Calvados übergießen und kurz flambieren.

Cornelia Poletto und Dennis Wilms wünschen guten Appetit!

  Samstag, 21. Juli 2012 um 18:15 Uhr im SR Fernsehen .

Air France begleitet ihre Passagiere in Paris-Charles de Gaulle

Umsteigehilfe am Flughafen

Air France bietet ihren Passagieren am Drehkreuz Paris-Charles de Gaulle ab sofort einen neuen Service an. Fluggäste, die selten fliegen oder aus anderen Gründen eine persönliche Betreuung wünschen, steht ab sofort ein persönlicher Guide von Air France zur Verfügung.

Ein Mitarbeiter von Air France begleitet die Passagiere auf Wunsch von der Ankunft am Flughafen bis zum Boarding am Flugzeug, beim Umsteigen und bei der Ankunft vom Aussteigen aus dem Flugzeug bis zum Verlassen des Terminals. Darüber hinaus können die Passagiere unter weiteren Optionen wählen:

Ein PKW mit persönlichem Chauffeur, ein Minibus oder ein Motorrad bringt sie vom Flughafen nach Paris
Auf Wunsch reserviert Air France ein Hotelzimmer am Flughafen für die Passagiere, die sich frisch machen oder frühstücken möchten, bevor sie in die Stadt gehen.
Air France holt ihr Gepäck von einer angegebenen Adresse in Paris ab oder bringt es auf Wunsch dort hin.

Der personalisierte Flughafen-Service kostet ab 200 Euro zuzüglich Steuern für vier Personen pro Air France-Mitarbeiter. Mitglieder des Vielfliegerprogramms Flying Blue können dadurch zusätzlich 400 Bonusmeilen sammeln.

Passagiere, die mit Air France oder KLM fliegen, und den Service nutzen möchten, können sich täglich von 07:00 Uhr bis 21.00 Uhr über die Hotline 0033 – 1 72 95 00 77 anmelden. Weitere Informationen sind erhältlich auf der Webseite von Air Francewww.airfrance.de über den Button „Am Flughafen“.

Veranstalter Pro Stuttgart präsentiert Weindorf-App

Das Stuttgarter Weindorf, mit seinen 125 Lauben in fast 30 gemütliche Weinlokale aller Kategorien aufgeteilt, zieht jährlich eine geschätzte Million Besucher an. „Deutschlands schönstes Weindorf“ hat sich schon lange als Botschafter des Badener und vor allem des Württemberger Weines und traditioneller Speisen etabliert und kann 2011 seinen 35. Geburtstag feiern. Vom 24. August bis 4. September steht die Stuttgarter Innenstadt wieder ganz im Zeichen des Rebensaftes und der schwäbischen Spezialitäten.

Damit sich die Besucher jederzeit und überall zurechtfinden, gibt es dieses Jahr erstmals die kostenlose Weindorf-App fürs iPhone. Deren umfangreiches Informationsangebot bietet Orientierung in allen Fragen rund ums Weindorf. So bietet die App z. B. einen Lageplan mit Ortungsfunktion, damit man auch am Ende des Tages seinen markierten Ausgangspunkt, die S-Bahn-Station oder den Parkplatz findet, sowie Wissenswertes über die Wirte, ihre über 500 Weine und Spezialitäten, einen Veranstaltungs- und Terminkalender, der auf Wunsch auch Erinnerungen schickt, sowie einen täglichen News-Service. Die vom Weindorf-Veranstalter Pro Stuttgart Verkehrsverein e. V. in Kooperation mit dem Genießer-Mineralwasser Teinacher präsentierte Weindorf-App steht unter zum kostenlosen Download im iTunes Store bereit (http://itunes.apple.com/de/app/id450750875?mt=8). „Unsere App ist die erste für eine Großveranstaltung in der Region – und wir sind sicher, dass sie für die Gäste schnell zum unverzichtbaren Begleiter wird“, so Axel Grau, Geschäftsführer des Weindorf-Veranstalters Pro Stuttgart Verkehrsverein e. V.

Außergewöhnliche Event-Location im Schlosshotel Kronberg eröffnet

Neue Grotte im Schlosshotel Kronberg

Ein idyllischer Ort, inmitten des weitläufigen Schlossparks des Schlosshotels Kronberg gelegen, ist der perfekte Schauplatz für Frühjahrs- und Sommer-Events jeder Art. Die Grotte, die sich im Park unterhalb des Schlosses befindet, eignet sich für ein Dinner zu zweit ebenso wie für ein sommerliches Firmen-Barbecue oder eine festliche Veranstaltung privater Gesellschaften. Auch für Teambuilding-Maßnahmen bietet die natürliche Umgebung unter den alten Zedernbäumen am Eingang der Felsenhöhle ein entspanntes Umfeld mit der nötigen Privatsphäre – und begeistert mit einem weitreichenden Ausblick über den Schlosspark und die darin gelegene Golfanlage.

Ein Wasserfall hinter der Höhle, der in einen Teich mündet, schafft eine perfekte Kulisse für Stehempfänge mit bis zu 100 Personen – und sollte das Firmen-Barbecue oder die Familienfeier eine Sitzbestuhlung erfordern, ist diese zudem für bis zu 80 Personen möglich. Auf Wunsch wird dabei eine mobile Cocktailbar integriert und passende Inszenierungen mit Hilfe von Lichteffekten wie Fackeln oder Kerzen geschaffen. Ob die klassische Jazzband oder der professionelle DJ – jeder noch so individuelle Wunsch wird für den Gast umgesetzt und mit kreativen Menüvorschlägen und erfrischenden Getränken kombiniert.

Weitere Informationen hierzu unter www.schlosshotel-kronberg.de

Relaunch von AHGZonline

Allgemeine Hotel– und Gastronomie-Zeitung (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main), präsentiert sich in einem frischen Design. „Damit werden wir unserem Anspruch gerecht, in Sachen Nutzerfreundlichkeit immer auf der Höhe der Zeit zu sein“, begründet Frank Hanna, Objektleiter Online, den Relaunch. „Das Online-Angebot ist nun noch übersichtlicher, informativer und interaktiver.“

Dank der optimierten Navigation finden virtuelle Besucher auf dem Fachportal für Hotellerie und Gastronomie jetzt noch schneller die für sie relevanten Nachrichten. Besonders praktisch sind die neuen Themenkanäle: Sie bündeln Fachinformationen, Tipps und weiterführende Links zu verschiedenen Aspekten, beispielsweise „Rauchverbot“, „Eis & Desserts“ oder „Energiesparen“. Wer zu einem bestimmten Thema mit aktuellsten News versorgt werden will, erhält auf Wunsch per E-Mail kontinuierliche Updates. Darüber hinaus können User Artikel direkt kommentieren und sich mit über 8.000 Nutzern austauschen.

Die Anmeldung zur Online-Welt der AHGZ ist kostenfrei. Registrierte User können jeden Monat zehn Artikel gratis lesen.

Die Print-Ausgabe der AHGZ zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien. Mit einer verbreiteten Auflage von 16.491 (IVW II/11) ist sie die größte Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. AHGZonline zählt laut IVW pro Monat rund 306.500 Visits.

Österreichische Gastronomie ist qualitätsbewusst, authentisch und weltoffen

„Dass immer mehr Österreicher wie auch unsere
Urlauber in die heimische Gastronomie einkehren, freut uns
natürlich“, kommentiert Hans Schenner, Obmann der Sparte Tourismus
und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) die
Ergebnisse einer aktuellen AMA-Umfrage der AMA Marketing und GFK,
heute Montag, vor Journalisten in Wien. Demnach besuchen gut ein
Viertel der ÖsterreicherInnen ein oder mehrere Male pro Woche einen
heimischen Gastronomiebetrieb. Die Gründe dafür sieht Schenner nicht
nur in einer verbesserten finanziellen Lebenssituation vieler
Österreicher, sondern vor allem in der heimischen
Gastronomie:“Qualitätsbewusst, traditionsverbunden, authentisch und
zugleich weltoffen – so präsentiert sich die österreichische Küche
dem in- und ausländischen Publikum“, fasst Schenner zusammen. Gerade
bei Urlaubern steht der Genuss regional zubereiteter Gerichte hoch im
Trend. So gaben anlässlich einer Gästebefragung des Tourismus Monitor
Austria 76 Prozent der Urlaubsgäste, dies als beliebte
Urlaubsaktivität beim Österreich-Urlaub an. Zum Vergleich erreichten
Aktivitäten wie Wandern bzw. Skifahren 67 Prozent, Ausflüge 55
Prozent oder Sightseeing 36 Prozent.

Dem Wunsch eines Drittel der Befragten nach Speisen aus Rohstoffen
österreichischer Herkunft – 34 Prozent gemäß AMA-Umfrage – komme die
AMA-Marketing mit dem AMA-Gastrosiegel sehr gut entgegen, so
Schenner. Für eine gesetzlich verpflichtende Herkunftsbezeichnung,
welche für die Betriebe einen zusätzlichen bürokratischen Aufwand
bedeuten würde, sieht Tourismussprecher Schenner keine Notwendigkeit.
Eine freiwillige Auszeichnung der Herkunft bei bestimmten Produkten
sei hingegen ein echter Anreiz für den Gast wie auch für den
Gastronom. „Das traditionell erfolgreiche AMA-System ist hierfür der
richtige Partner“, zeigt sich der Sprecher der heimischen
Tourismusbetriebe überzeugt.

Erfreulich ist für Schenner auch, dass gemäß der aktuellen Umfrage
Geschäftsessen wieder im Trend liegen. Die Gesetzesentwürfe zum
Antikorruptionsgesetz 2009 wollten Einladungen zum Geschäftsessen,
das sogenannte „Anfüttern“, unter Strafe stellen. Die Diskussion um
das Verbot des ‚Anfütterns‘ hat die Branche hart getroffen. Gerade in
den ohnehin fordernden Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise
standen besonders in Wien wochenlang viele Lokale mittags leer. Die
Wirtschaftskammer hat erfolgreich die Interessen der
Mitgliedsbetriebe im Gastgewerbe vertreten und im
Begutachtungsverfahren durchgesetzt, dass eine Einladung zum Essen
ins Restaurant oder Gasthaus kein Delikt nach dem
Anti-Korruptionsgesetz ist. „Es gehört einfach zur heimischen
Arbeits- und Lebenskultur, dass man auf ein Mittagessen einladen
darf. Wer das als persönlichen Vorteil oder als Bestechung
interpretiert, der hat einfach keinen Geschmack“, so Schenner.
Bemerkenswert ist auch, dass laut AMA-Umfrage 84 Prozent der Gäste an
oberster Stelle Hygiene und Sauberkeit im Betrieb erwarten. „Diesem
Wunsch entsprechen die österreichischen Betrieben in der Gastronomie
und Hotellerie durch ein hohes Bewusstsein“, weiß Schenner.

„Fest steht, dass die AMA-Marketing der kompetente und
verlässliche Partner der heimischen Gastronomie und des Tourismus ist
und bleibt, wenn es um den Bezug und die Qualität von heimischen
Produkten geht. Einer weiterhin guten Zusammenarbeit und einem
uneingeschränkten Genuss für die unsere Gäste steht nichts im Weg“,
so Schenner abschließend.

Avis bringt Mietwagen jetzt auch nach Hause

Avis startet Lieferservice: Ab sofort können sich Kunden auf Wunsch den Mietwagen nach Hause bringen und von dort auch wieder abholen lassen – und somit jede Menge Zeit sparen.

Geschäftsreisende wissen bereits, wie komfortabel und praktisch es ist, sich den Mietwagen zur Wunschadresse liefern zu lassen. Aufgrund der hohen Nachfrage will Avis diesen Service nun allen Kunden anbieten.

Das Pilotprojekt ist am 20. Juni in Hamburg gestartet und soll dann sukzessive deutschlandweit ausgebaut werden.

Das neue Avis Angebot gilt aktuell montags bis freitags jeweils von 8 bis 18 Uhr für das Stadtgebiet Hamburg, kostet 9,90 Euro pro Weg und ist in den folgenden Avis Stationen in Hamburg buchbar:
· Eiffestraße 420, Tel.: 040 2201188
www.avis.de/Autovermietung/Europa/Deutschland/Hamburg/Hamburg;-Eiffestr-420
· Rothenbaumchaussee 10, Tel.: 040 341651
www.avis.de/Autovermietung/Europa/Deutschland/Hamburg/Hamburg;-Rothenbaumchaussee-10
· Barmbek, Rübenkamp 41, Tel.: 040 61139140

www.avis.de/Autovermietung/Europa/Deutschland/Hamburg/Hamburg;-Ruebenkamp-41

Ab Mitte Juli können Avis Kunden den Lieferservice in der Hansestadt auch online oder telefonisch übers Reservierungsbüro bestellen. Voraussetzungen für die Anmietung sind eine Kreditkarte, ein Führerschein und eine Vorausbuchungsfrist von mindestens vier Stunden.

„Mit unserem neuen Service wird die Anmietung eines Fahrzeugs jetzt so einfach wie Pizza bestellen. Der Kunde muss nicht mehr überlegen, wie er am besten zu uns kommt – wir bringen ihm das Fahrzeug auf Wunsch einfach an seine Wohnadresse und holen es auch wieder ab“, erläutert Wolfgang Neumann, Geschäftsführer Deutschland. „Damit beweisen wir einmal mehr, dass „We Try Harder“ für uns bedeutet, den Anmietprozess für unsere Kunden stetig zu vereinfachen und so das Anmieterlebnis von Anfang an komfortabler zu gestalten.“

Lesen Sie auch unser Special zum Thema:
www.billiger-automieten.de

Alain Ducasse

Spitzenkoch Alain Ducasse wird das offizielle Hochzeitsessen zur Vermählung des Regierenden Fürsten besorgen

Nach der kirchlichen Trauung des Fürstenpaares wird Alain DUCASSE, Chefkoch des mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants Louis XV im Hôtel de Paris mit der Zubereitung der Speisen für 21.00 Uhr beginnen, wenn sich zum offiziellen Festmahl anlässlich der Vermählung seines Landesherrn mehr als 450 Tafelgäste, darunter nicht weniger als 22 Staatsoberhäupter, einfinden werden. .

Die in den Küchen des Louis XV hergerichteten Speisen werden dann auf den Terrassen der Oper nahe am Meer zum Diner serviert, um sorgsam ausgewählten Gästen erlesene Gaumenfreuden zu bereiten.

Ein Diner in idealer Umrahmung, mit Speisen, die auf Wunsch des Fürstenpaares „aus hiesigen Produkten, bereitet werden sollen, insbesondere solchen von dem fürstlichen Besitztum in Rocagel,“ dem Besten, was an mediterranen Genüssen zu finden ist.

Zu allen festlichen Empfängen anlässlich der Vermählung werden Champagner der besten Jahrgänge des Hauses Perrier-Jouët gereicht.