Tim Raue & Nelson Müller bei SAT 1

SAT1 produziert Deutschlands Meisterkoch – ein DSDS für Köche – In der Jury sind Tim Raue, Nelson Müller, sowie ein weiterer Koch

Das schreibt SAT1:
Deutschlands Meisterkoch

Kochen ist deine Leidenschaft? Du möchtest allen beweisen, wie talentiert du bist? Du glaubst, eine Jury von Spitzenköchen überzeugen zu können?
Dann bewirb dich!

Ab sofort sucht SAT.1 für die neue Prime-Time-Show „Deutschlands Meisterkoch“ begeisterte Koch-Talente. Beim größten Koch-Casting aller Zeiten können begabte Koch-Fans ihren kulinarischen Einfallsreichtum abseits des heimischen Herds unter Beweis stellen. Vor einer dreiköpfigen Jury aus hochkarätigen Spitzen-Köchen und anerkannten Food-Experten müssen sie ihre köstlichen Kreationen zubereiten und versuchen Gourmets zu begeistern.

Wer kombiniert die ungewöhnlichsten Zutaten und zaubert das eindrucksvollste Menü? Wer stellt sich der Koch-Herausforderung seines Lebens? Wer wird Deutschlands Meisterkoch? Neben dem Titel und sagenhaften 100.000 Euro winkt dem Sieger ein Preis, den man sich nicht kaufen kann – ein intensiver Koch-Kurs bei einem Spitzenkoch. Teilnehmen kann jeder, der gerne kocht und über 16 Jahre alt ist.

Bewirb dich online und erfahre alles über das große Casting.

Deine Bewerbung und Deine Daten landen direkt bei der Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH, An der Hasenkaule 22, 50354 Hürth, dem Produzenten von „Meisterkoch“. Deine Bewerbung wird von der Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH bearbeitet und beantwortet.

Hier online bewerben: www.deutschlands-meisterkoch.de

Jury Vorsitzender Tim Raue arbeitet mit CHROMA HAIKU Kurouchi, Jurymitglied Nelson Müller mit CHROMA type 301 Kochmesser. Gourmet Report empfiehlt den Kandidaten auf gute Kochmesser – dem wichtigsten Werkzeug – zu achten!

www.gourmet-report.de/artikel/335256/SAT1-sucht-Deutschlands-Meisterkoch.html

Ergänzung 31.5.:
Mittlerweile ist auch der 3. Koch bekannt: Thomas Jaumann, ex Witzigmann Küchenchef aus Koblenz:
www.gourmet-report.de/artikel/335512/Deutschland-sucht-den-Superkoch/

Mit Micky Mouse zusammean arbeiten

Disneyland Paris auf Casting-Tour in Berlin – Arbeiten bei Micky Maus und Co.: 2000 Stellen werden besetzt

Nicht nur Kinderträume werden in Disneyland Paris Wirklichkeit: Micky Maus und seine fantastischen Freunde lassen auch die Herzen von jungen und jung gebliebenen Erwachsenen höher schlagen. Disneyland Paris sucht mit einer europaweiten Casting-Tour Mitarbeiter – auch in Deutschland! Die Tour macht am 19., 20. und 21. Mai in Berlin Station.

Während einer ersten Casting-Runde stellten sich über 1.000 Bewerber in Italien, Spanien, Skandinavien, Ungarn und dem Baltikum der Jury vor. 645 von ihnen unterschrieben bereits Zeitverträge. Nun sucht Disneyland Paris weitere Mitarbeiter, um insgesamt 2.000 Stellen neu zu besetzen. Gefragt sind sämtliche Berufe, die man sich nur vorstellen kann: Von Rezeptionisten in einem der sieben Disneyland Hotels über Gärtner, die sich um die weitläufigen Parkanlagen kümmern bis hin zu Mitarbeitern in einem der zahlreichen Shops – es warten vielfältige und spannende Aufgaben auf die Bewerber. Auch in den Bereichen Buchhaltung und Management sucht Disneyland Paris pfiffige Köpfe. Oder wie wäre es, mit Remi, der kochenden Ratte aus Disney Pixars „Ratatouille“, und Woody, dem lässigen Cowboy aus „Toy Story“, bei „Disney New Stars Festival“ zu tanzen und zu singen.

„Als Europas beliebteste Tourismusattraktion ist es wichtig, internationales und multikulturelles Flair auszustrahlen und den Disney Gästen einen außergewöhnlichen Service bieten zu können. Gleichzeitig möchten wir so vielen Menschen wie möglich die Chance geben, Erfahrungen hinter den Kulissen von Disneyland Paris zu sammeln“, sagt Jean Noel Thiollier, Personalchef in Disneyland Paris.
Die innovative Bewerbungskampagne ermöglicht europäischen Bewerbern – mit oder ohne spezielle Qualifikation – sich in einem multikulturellen Umfeld weiterzuentwickeln und in einem Unternehmen Berufserfahrung zu sammeln, das sich durch seine exzellente Gästebetreuung auszeichnet. Das globale und soziale Netzwerk rund um Disneyland Paris bietet zudem für die weitere berufliche Entwicklung beste Voraussetzungen. Mehr als 500 verschiedene Berufe bietet das Erlebnisparadies nahe der französischen Hauptstadt Paris, das mit 56.000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Frankreich darstellt. Über 100 Nationalitäten, die insgesamt 19 verschiedene Sprachen sprechen, arbeiten in dem Spaßdorado – und alle haben nur ein Ziel: Den kleinen und großen Gästen den Aufenthalt in Disneyland Paris zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Alle Informationen rund um die Casting-Touren, offene Stellen in Disneyland Paris und die Modi für die Termine finden Interessierte immer aktuell im Internet unter:
http://www.disneylandparis-casting.com

SAT.1 sucht Deutschlands Meisterkoch

Jetzt online bewerben: Am 30. April 2010 startet das größte Koch-Casting aller Zeiten.

Wer ist überzeugt, zwischen Töpfen und Pfannen so kreativ wie ein Sternekoch zu sein? Wer glaubt, mit seiner Kochkunst Gourmets verzaubern zu können? Wer gewinnt die spektakulärste Koch-Show Deutschlands?

Ab Sommer 2010 sucht SAT.1 in der neuen Prime-Time-Show „Deutschlands Meisterkoch“ begeisterte Koch-Talente, die es mit den hohen Anforderungen der Haute Cuisine aufnehmen können. Beim größten Koch-Casting aller Zeiten können begabte Koch-Fans ihren kulinarischen Einfallsreichtum abseits des heimischen Herds unter Beweis stellen. Vor einer dreiköpfigen Jury aus hochkarätigen Spitzen-Köchen und anerkannten Food-Experten müssen sie ihre köstlichen Kreationen zubereiten und versuchen, Gourmets zu begeistern. Wer kombiniert die ungewöhnlichsten Zutaten und zaubert das eindrucksvollste Menü? Wer punktet mit einem ganz neuen Rezept? Wer wird Deutschlands Meisterkoch? Neben dem Titel winkt dem Sieger ein Preis, den man sich nicht kaufen kann – ein intensives Koch-Coaching bei einem Spitzenkoch. Teilnehmen können alle talentierten Frauen und Männer ab 16 Jahren, die das Potential mitbringen, am Herd und als Person über sich hinaus zu wachsen. Außerdem sollten sie den Biss haben, zu den Maîtres de Cuisine gehören zu wollen.

Alle „Helden am Herd“ können sich auf www.deutschlands-meisterkoch.de ab heute, dem 30. April bewerben. Dort gibt es den Bewerbungsbogen und alle Infos. Wer sich jetzt online anmeldet, kann beim persönlichen Casting im Juni vor der Jury sein Meisterrezept vorkochen und evtl. sogar ins SAT.1-Meisterkoch-Loft einziehen.

„Deutschlands Meisterkoch“ – acht Folgen ab Sommer 2010 in SAT.1

Galadinner „Made in Italy“

Italien ist nicht nur bekannt für seine tollen Landschaften und Denkmähler, sondern auch für sein ausgezeichnetes Essen! Wem läuft nicht schon bei dem bloßen Gedanken an Parmaschinken, Pasta, Pizza, Saltimbocca & Co das Wasser im Mund zusammen? Und auch die italienischen Weine gehören zu den Besten der Welt.

Casting Concept bietet die Möglichkeit, bei einem Event der Extraklasse dabei zu sein und das „Dolce Vita“ in vollen Zügen kostenfrei zu genießen! Denn am 09.12., 11.12., 14.12. und 16.12.2009 wird in Linz/Österreich, München, Berlin und Wien ein Fachvortrag (Dauer: ca. 30 Minuten) zum Thema „Made in Italy“ veranstaltet. Im Anschluss daran findet in Anwesenheit des italienischen Landwirtschaftsministers, Luca Zaia, eine Entdeckungsreise der zertifizierten Agrarprodukte „Made in Italy“ statt. In stilvoller Atmosphäre kann sich der Besucher beim italienischen Fest mit Galadinner und Buffet einen Überblick über die nationalen Gaumenfreuden verschaffen.

Termine/Ort:
09.12.2009: Linz/Österreich, Beginn: 17 Uhr
11.12.2009: München, Beginn: 17 Uhr
14.12.2009: Berlin, Beginn: 17 Uhr
16.12.2009: Wien, Beginn: 17 Uhr

Mehr Infos: www.casting-concept.de/sites/zuschauer_aktuell.html

Vision vom eigenen Restaurant – TVdoku sucht

Sie packen es an – die Vision vom eigenen Restaurant?

Für eine neue TV-Dokumentation werden Männer und Frauen gesucht, die gerade dabei sind, sich ihren Traum zu erfüllen – egal ob Frittenbude, Sushibar, Steakhouse oder die Sterneküche.

„Wir möchten Sie auf ihrem Weg ins eigene Kochglück begleiten und suchen Männer und Frauen aus ganz Deutschland, die bereits ganz konkrete Pläne haben und u.U. auch bereits das richtige Objekt ins Auge gefasst haben. Wir zeigen ihren Weg vom Anfang bis hin zum ersten Gast,“ so Jacqueline Krüger vom Casting Concept gegenüber Gourmet Report.

Wenn Sie Interesse daran haben, dann melden Sie sich bei Jacqueline Krüger: krueger@casting-concept.de

München sucht Traublinger´s Super-Brot

München sucht Traublinger´s Super-Brot

Traditionsbäckerei Traublinger veranstaltet großes Brot-Casting
– Münchner/-innen stimmen erstmals über ihr Lieblingsbrot ab

Ab kommendem Montag, 20. April 2009, findet in München ein Model-Wettbewerb der besonderen Art statt: Gesucht wird das leckerste und gesündeste Brot der Stadt. Welche Sorte ist die geschmackvollste, aromatischste und beim Kunden beliebteste? Und welche hat damit das Zeug zum „Super-Brot“? In einem speziellen Casting lässt die Traditionsbäckerei Traublinger 12 eigens kreierte Brotsorten gegeneinander antreten, die durch Qualität, rein natürliche Bestandteile und kreative Rezepturen echtes Star-Potenzial besitzen.
Doch nur ein Kandidat kann gewinnen, nur einer „Traublinger’s Super-Brot“ werden und nur einer den Sprung ins reguläre Sortiment schaffen.

Bevor es soweit ist, müssen die 12 Anwärter ihr Genusspotenzial unter Beweis stellen und die anspruchsvolle Kunden-Jury von ihrer besonderen Stärke in Disziplinen wie Aussehen, Krustenbeschaffenheit oder Gaumenfreude überzeugen. An Stelle von Sound-Check, Foto-Shootings und High-Heels treten Gesundheit, Einzigartigkeit und Geschmack.

Heinrich Traublinger, Geschäftsführung: „Die Bäckerei Traublinger steht seit 97 Jahren für qualitativ hochwertige und gesundheitsbewusste Ernährung. Mit unserem Brot-Casting wollen wir zusätzlich die Individualität und Innovationskraft unseres Traditionsbetriebs betonen und unseren Kunden gleichzeitig noch mehr Vielfalt und Spaß beim Einkauf bieten. Ich bin schon sehr gespannt, welche Sorte letztendlich das „Super-Brot“ 2009 wird.“

Das Casting besteht aus vier Runden, in denen von je drei neuartigen Brotkandidaten jeweils derjenige gewinnt, der bei den Kunden am besten ankommt. Nominiert sind: Die Vollkornbrote in der Kategorie „Country Stars“, die Gruppe der Roggenbrote, genannt „Rogg-Stars“, eine Auswahl an Mischbroten als „Classic-Stars“ sowie die nur äußerlich blasse Gattung der „White-Stars“. Im Finale treten die vier Siegersorten gegeneinander an, bis am 30. Juli 2009 das endgültige, von den Kunden gewählte „Traublinger Super-Brot“ bekannt gegeben wird.

Begleitet wird der Casting-Wettbewerb von zahlreichen Bonus- und Gewinnaktionen, in deren Rahmen ein Hauptgewinn von 2.500 Euro ausgelobt ist.

Restaurant sucht Chef

28 Menschen starten in das größte Abenteuer ihres Lebens. 2.834 Kandidaten haben sich beworben, aber nur einer kann gewinnen. Ab Februar können die Zuschauer immer montags mitfiebern, wenn die Kandidaten mit Mut, Entschlossenheit und kreativer Kochkunst um die Erfüllung ihres größten Lebenstraums kämpfen, ein eigenes Restaurant. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit stehen drei knallharte Hindernisse: Stefan Marquard, Harriet Deris und Carl von Walderdorff, kurz: die Jury! Den Gastronomie-Experten macht so schnell niemand etwas vor und die Kandidaten müssen schon im Casting beweisen, dass sie das Zeug zum Restaurantchef haben. Wer kommt weiter? Und wer scheitert an der knallharten Jury?

Das zweite Casting bei „Restaurant sucht Chef“, diesmal in Frankfurt. Aus ganz Deutschland reisen 15 weitere Kandidaten an, um sich der härtesten Jury Deutschlands zu stellen. Wie ihre Konkurrenten aus München, müssen auch sie beweisen, was sie am Herd draufhaben. Ein Kandidat nach dem anderen bereitet für Stefan Marquard, Harriet Deris und Carl von Walderdorff ein Mahl zu, das sein Ticket in die nächste Runde sein soll. Und dabei setzt kaum jemand auf Althergebrachtes. Je ausgefallener desto besser, scheint die Devise der Frankfurter zu sein: Also landen exotische Speisen wie Mango-Polenta-Maki oder Lammröllchen mit Wildblüten auf den Tellern der drei Juroren. Doch bedeutet exklusiv auch gleich exquisit? 15 Gerichte später muss die dreiköpfige Jury eine schwierige Entscheidung treffen, die den Lebenstraum von acht Kandidaten zerplatzen lässt. Denn nur sieben der 15 Kandidaten aus Frankfurt dürfen am nächsten Tag wiederkommen und in einem spannenden Wettkampf erneut gegeneinander antreten. Doch wer hat den empfindlichen Geschmacksnerv der Jury getroffen und wer sollte lieber noch ein paar Kochbücher wälzen? Stefan Marquard, Harriet Deris und Carl von Walderdorff wissen genau, wer das Zeug zum Restaurantchef hat und wer einfach nur ein guter Koch ist. Wer bekommt das heißbegehrte Ticket in den Recall?

So, 01.03. um 14:00 Uhr rtl2

Restaurant sucht Chef

RTL2, Montag, 23.02. um 20:15 Uhr

Restaurant sucht Chef

28 Menschen starten in das größte Abenteuer ihres Lebens. 2.834 Kandidaten haben sich beworben, aber nur einer kann gewinnen. Ab Februar können die Zuschauer immer montags mitfiebern, wenn die Kandidaten mit Mut, Entschlossenheit und kreativer Kochkunst um die Erfüllung ihres größten Lebenstraums kämpfen, ein eigenes Restaurant. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit stehen drei knallharte Hindernisse: Stefan Marquard, Harriet Deris und Carl von Walderdorff, kurz: die Jury! Den Gastronomie-Experten macht so schnell niemand etwas vor und die Kandidaten müssen schon im Casting beweisen, dass sie das Zeug zum Restaurantchef haben. Wer kommt weiter? Und wer scheitert an der knallharten Jury?

Das zweite Casting bei „Restaurant sucht Chef“, diesmal in Frankfurt. Aus ganz Deutschland reisen 15 weitere Kandidaten an, um sich der härtesten Jury Deutschlands zu stellen. Wie ihre Konkurrenten aus München, müssen auch sie beweisen, was sie am Herd draufhaben. Ein Kandidat nach dem anderen bereitet für Stefan Marquard, Harriet Deris und Carl von Walderdorff ein Mahl zu, das sein Ticket in die nächste Runde sein soll. Und dabei setzt kaum jemand auf Althergebrachtes. Je ausgefallener desto besser, scheint die Devise der Frankfurter zu sein: Also landen exotische Speisen wie Mango-Polenta-Maki oder Lammröllchen mit Wildblüten auf den Tellern der drei Juroren. Doch bedeutet exklusiv auch gleich exquisit? 15 Gerichte später muss die dreiköpfige Jury eine schwierige Entscheidung treffen, die den Lebenstraum von acht Kandidaten zerplatzen lässt. Denn nur sieben der 15 Kandidaten aus Frankfurt dürfen am nächsten Tag wiederkommen und in einem spannenden Wettkampf erneut gegeneinander antreten. Doch wer hat den empfindlichen Geschmacksnerv der Jury getroffen und wer sollte lieber noch ein paar Kochbücher wälzen? Stefan Marquard, Harriet Deris und Carl von Walderdorff wissen genau, wer das Zeug zum Restaurantchef hat und wer einfach nur ein guter Koch ist. Wer bekommt das heißbegehrte Ticket in den Recall?

Restaurant sucht Chef

RTL2, Montag, 16.02., 20:15 – 21:15 Uhr

Für 13 Kandidaten beginnt das Abenteuer ‚Restaurant sucht Chef‘ in München. Sie haben die erste Hürde gemeistert und wurden zum Casting eingeladen. Die Bewerber könnten unterschiedlicher nicht sein und nicht jeder hat Erfahrung in der Gastronomie. Dennoch haben sie alle, ob Hobbykoch oder Hausfrau, die Chance, sich ihren Lebenstraum zu verwirklichen. Doch nur die Besten der Besten kommen durch!
Die erste Casting-Aufgabe ist hart: Kocht für die Jury ein leckeres Gericht in nur 20 Minuten! Eine echte Herausforderung – nicht nur für Hobbyköche. Die Kandidaten schwingen in der Küche die Pfannen und Töpfe was das Zeug hält, um die kritische Jury von ihrem Talent und ihrer Kreativität zu überzeugen. Und den verwöhnten Gaumen der drei Juroren wird eine Menge geboten: Die Palette der Eigenkreationen reicht von Thaisuppe über Filet Mignon bis hin zu Rind in Schokoladensauce. Treffen die Kandidaten den Geschmack der drei Gourmets?
Sternekoch Stefan Marquard, Promi-Köchin Harriet Deris und Szenegastronom Carl von Walderdorff fühlen 13 Kandidaten auf den Zahn und entscheiden, wer das Zeug zum Restaurantchef hat. Nur sieben Kandidaten erhalten das heißbegehrte Ticket in den Recall und kommen ihrem größten Wunsch vom eigenen Restaurant einen entscheidenden Schritt näher. Für die anderen sechs endet der Traum bevor er richtig begonnen hat.
Doch an Durchschnaufen ist für die sieben verbleibenden Kandidaten nicht zu denken. Im Gegenteil: Denn im Recall erhöht sich der Schwierigkeitsgrad! Neben Kochen wird auch unternehmerisches Handeln sowie Fachwissen gefordert. Der Jury bleibt keine Schwäche der Kandidaten verborgen. Wer wird die schwierige Prüfung bestehen und in den Workshop einziehen? Und für wen platzt der Traum vom eigenen Restaurant?
Nächste Folge am 23. Februar, 20:15 Uhr: Das Casting in Frankfurt

„Restaurant sucht Chef“ – Das erste Koch-Casting

Mitfiebern beim neuen Koch-Casting von RTL II:
„Restaurant sucht Chef“ – Das erste Koch-Casting

– Wer wird Germany’s next Restaurantbesitzer?
– 7 Folgen ab Montag, den 16. Februar 2009, 20.15 Uhr bei RTL II
– Chat mit Juror Stefan Marquard nach der ersten Folge bei rtl2.de

28 Kandidaten starten in das größte Abenteuer ihres Lebens. Aber nur einer kann gewinnen. Ab kommenden Montag fiebern die Zuschauer mit, wenn die Kandidaten mit Mut, Entschlossenheit und kreativer Kochkunst um die Erfüllung ihres Lebenstraums kämpfen. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit stehen drei knallharte Hindernisse: Sternekoch Stefan Marquard, Spitzenköchin Harriet Deris und Gastronomie-Experte Carl von Walderdorff, kurz: die Jury! Diesen Dreien macht so schnell niemand etwas vor und die Kandidaten müssen schon im Casting beweisen, dass sie das Zeug zum Restaurantchef haben. Im großen Finale schließlich entscheidet die Jury, für wen sich das Leben für immer verändern wird!

Von über 2.800 Bewerbern bei „Restaurant sucht Chef“ haben 13 die erste Hürde gemeistert und wurden zum Casting eingeladen. Die Kandidaten könnten unterschiedlicher nicht sein und nicht jeder hat Erfahrung in der Gastronomie. Dennoch haben sie alle, ob Hobbykoch oder Hausfrau, die Chance, sich ihren Lebenstraum zu verwirklichen.
Doch nur die Besten der Besten kommen durch!

Schon die erste Casting-Aufgabe ist hart: Kocht für die Jury ein leckeres Gericht in nur 20 Minuten! Eine echte Herausforderung – nicht nur für Hobbyköche. Treffen die Kandidaten den Geschmack der drei Gourmets? Denn nur sieben Kandidaten erhalten das heißbegehrte Ticket in den Recall und kommen ihrem größten Wunsch vom eigenen Restaurant einen entscheidenden Schritt näher.

Im Recall erhöht sich der Schwierigkeitsgrad: Neben Kochen wird auch unternehmerisches Denken sowie Fachwissen gefordert. Der Jury bleibt keine Schwäche der Kandidaten verborgen. Wer wird die schwierige Prüfung bestehen und in den Workshop einziehen? Und für wen platzt der Traum vom eigenen Restaurant?

Stefan Marquard im Chat – „Restaurant sucht Chef“ auch online

Zum Start von „Restaurant sucht Chef“ wird Sternekoch Stefan Marquard am 16. Februar ab 21 Uhr im RTL II-Chat Rede und Antwort stehen.
Außerdem auf rtl2.de: Jede Folge ist unmittelbar nach Ausstrahlung online abrufbar. Zusätzlich stehen bereit: Rezepte der Kandidaten, Tipps und Tricks rund ums Thema Kochen und Gastronomie, ein Episodenguide, Biografien aller Teilnehmer sowie Videointerviews mit der Jury und den Kandidaten.