helvetic führt variables Preissystem ein

helvetic verabschiedet sich vom Einheitstarif von 119 Euro pro Flugstrecke und führt ein variables Preissystem ein. Abhängig von der Nachfrage und der Strecke gelten neu ab 1. September 2005 Preise, die bei 19 Euro (exkl. Gebühren und Treibstoffzuschlag) beginnen. Je früher ein Fluggast bucht, desto grösser ist die Chance, dass er für einen Flug die unterste Stufe des neuen Tarifsystems bezahlt. Der Hintergrund für diesen Wechsel: Seit der Gründung von helvetic hat sich der Markt markant verändert. Ausserdem haben diverse Mitbewerber gezielt ihre Preise gesenkt. «Die Einführung des neuen flexiblen Preiskonzeptes eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten, die Auslastung der Flugzeuge zu steigern», sagt Peter Pfister, CEO von helvetic. «Neu können wir unseren Kunden auch kurzfristig und flexibel attraktive Angebote unterbreiten und sie für spontane Reisen gewinnen.»
Günstigere Preise – Service wird ausgebaut Mit dem neuen Preismodell und Preisen ab 19 Euro (exkl. Gebühren und Treibstoff-zuschlag) hat helvetic auf vielen Strecken neu auch einen Preisvorteil und dürfte auch für äusserst preisbewusste Fluggäste zu einer Option werden. Trotz tieferen Preisen müssen die Fluggäste aber keine Abstriche bei Sicherheit und Qualität machen. Im Gegenteil: helvetic baut den Service an Bord stetig aus und bietet neu kostenlos den Tages-Anzeiger oder die SonntagsZeitung, ein deutlich erweitertes Duty-free-Angebot (neu über 180 Produkte) sowie eine noch reichhaltigere Auswahl an Sandwichs und Salaten. Je nach Saison gehören dazu auch Schinken und Honigmelonen, Spargeln und immer frisches Obst. Immer noch einzigartig in der Branche ist zudem der Abstand von grosszügigen 84 Zentimetern zwischen den Sitzen in den helvetic-Flugzeugen.
Nicht mehr weitergeführt wird hingegen das Rabattprogramm «11 für 10», bei dem jeder 11. Flug kostenlos gebucht werden konnte. Das bisherige Guthaben der am Programm Teilnehmenden verfällt jedoch nicht. Ihnen wird für jeden bis zum 19. Juli über ein Konto gebuchten, und für das «11 für 10»-Programm berechtigten Flug automatisch ein Gutschein im Wert von 11 Euro auf das Benutzerkonto gutgeschrieben.

Winterflugplan steht bereit
Ab dem 20. Juli 2005 können die Flüge für den Winterflugplan von helvetic gebucht werden, der ab 30. Oktober 2005 gültig ist. Neu werden die beliebten Destinationen in Süditalien auch im Winter und insbesondere mit zahlreichen Verstärkungsflügen über die Festtage im Linienverkehr betrieben. Für eine Reise nach Lamezia Terme, Brindisi, Palermo und Catania stehen damit über Weihnachten und Neujahr bis zu drei Verbindungen pro Woche zur Verfügung.

Neu bedient damit helvetic im Winterflugplan 19 Destinationen in 9 Ländern. Das Schwergewicht liegt bei Spanien und Italien mit je 6 Reisezielen. Abgerundet wird das Angebot mit einer Reihe attraktiver Städtedestinationen, darunter London, Prag und Nizza.

Weitere Informationen finden Sie unter www.helvetic.com

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.