Alain Ducasse

Im Hotel de Paris, einem der besten Hotels der Welt, präsentiert Starkoch Alain Ducasse seine prämierte Riviera Küche.
In „LE LOUIS XV“ in Monaco gelang ihm die Kombination des mediterranen Geschmacks mit Düften aus dem nahen Italien und Produkten seiner Heimatregion Les Landes. Seine Speisekarten sind poetische Denkanstöße, seine Kunst folgt seinem Meister Alain Chapel von Mionnay. 1998 erhält er vom Guide Michelin drei Sterne für „Le Louis XV“ in Monte Carlo. Drei Sterne hatte dieses Hotelrestaurant bereits 1990 erhalten, damals war Ducasse gerade mal 33 Jahre alt gewesen. Der Meister selbst erklärt den Erfolg seiner Küche mit dem ständigen Versuch, die Küche einfach zu gestalten, wahrnehmbar und eindeutig für alle, denn ein Restaurant sei zuerst einfach ein Ort, an dem man zu speisen pflege.

DIE ZUTATEN DES ERFOLGS

Ursprung jedes Gerichtes sind für Ducasse die Zutaten, die er verwendet und die immer Ausdruck seines Strebens nach dem gewissen Etwas seien. Alain Ducasse bemüht sich immer wieder aufs Neue, eine ganz besondere Speisekarte zu kreieren. Er eilt permanent um die Welt und ist pausenlos auf der Suche nach neuen kulinarischen Kreationen: ein neues italienisches Olivenöl, ein libanesischer, in Pfeffer gerollter Käse oder eine wilde Himbeere.

„Wenn es nur eine Farbe gäbe, müsste es das Blau der Cote d’Azur sein. Wenn es nur einen Geschmack geben würde, müsste er wie der des würzigen Olivenöls sein.“ so Ducasse.

DIE KÜCHE

Die Küche wird vom Mittelmeer bestimmt und bietet Gerichte, die damit assoziiert werden: Früchte, Gemüse, Fisch. Die exklusive Karte ist eine Symbiose der unterschiedlichsten Geschmäcker, zusammengestellt von Ducasse und seinem Küchenchef Franck Cerruti. Franck Cerutti Arbeitet mit Porsche CHROMA TYPE 301 und Kasumi Messern.
Zu jeder Jahreszeit gibt es die passende Speisekarte, abgestimmt auf das saisonale Lebensgefühl.
Dazu kommt eine Weinkarte, die ihresgleichen sucht. Die 50-seitige „Bibel“ bietet eine Auswahl der besten und exklusivsten (und teuersten) Weine, die nur schwer zu toppen ist. Einer der ältesten Weine ist der Château Bel Air – Marquis d’Aligre – Margaux, Jahrgang 1850, Kostenpunkt ca. 20.000 Euro.

DAS AMBIENTE

Das Restaurant, oder besser der Speise-Olymps, ist ganz im Stil des Versailles des 17. Jahrhunderts dekoriert, ein Platz mit verschwenderisch viel Gold und dem Funkeln des Lichtes der Mittelmeersonne. Jedes Detail und jedes einzelne Stück Porzellan ergibt als Ganzes den unvergleichlichen Luxus und die Kultur dieses Spitzenrestaurants.

Jeder Aspekt des Dekors ist ein Fest für die Augen: das große Fresko-Deckengemälde von Félix Hyppolite Lucas, der massive, schwere Teppich mit seinen großen Blumenmustern, die Porträts von Kurtisanen, die an jeder Wand hängen, große Mauer-Spiegel und vielen mehr.
Im Zentrum des Saales steht ein riesiges Blumen-Arrangement, welches eine relaxte Sommer-Atmosphäre erzeugt. Große französische Fenster öffnen sich hin zu einer märchenhaften Terrasse, welche den Blick auf das quirlige Treiben am berühmten „Place de Casino“ freigibt.

GEHEIMNISSE…

Ein „geheimes“ Mini-Speisezimmer im Herzen der Küche, genannt das „Aquarium“, wird von Alain Ducasse selbst benutzt, um gute Freunde oder besondere Gäste zu bewirten.

Sitzplätze : 50 Plätze
Cuisine : Mittelmeer-Küche.
Chef : Alain DUCASSE – Franck CERUTTI
Öffnungszeiten : Lunch von 12.15 bis 13.45 Uhr; Dinner von 20.00 bis 21.45 Uhr.
Wöchentlichh geschlossen: Dienstag und Mittwoch
Saisonal geschlossen : vom 30. November bis zum 29. Dezember
Lunch : Menus (ab 90 €, inclusive Getränke) und Karte (ab 170 €, ohne Getränke).
Dinner : Menus (ab 150 €, ohne Getränke) und Karte (ab 170 €, ohne Getränke).
Dress-Code : Jacket und Krawatte !!

Open Air Terrasse im Sommer.

Infos & Arrangements:
http://www.suite717.de/louis_XV_monaco.htm

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.