Kolumbien – ein fast unbekanntes Land

Die Meinungen gehen weit auseinander über Kolumbien. Schlagzeilen von innerpolitischen Problemen, Guerillatrupps und Entführungen sind leider noch immer fast das Einzige, was die Welt von diesem Land erfährt.

Dabei gibt es noch so viele andere Seiten, wie z. B. die, von strahlenden Einheimischen, die sich über Besucher aus aller Welt freuen und dies mit all ihrer Gastfreundschaft kundtun. Reisende, die in den letzten Jahren Kolumbien kennen lernten, sind begeistert.

Langsam, aber stetig befindet sich der Tourismus im Aufschwung in diesem Land mit seinen vielen Gesichtern. Und zu entdecken gibt es Einiges.
Bogotá eignet sich nicht nur als Stop-over-Destination und auch die anderen Städte haben jede ihre eigenen Qualitäten: Cartagena – Perle an der Karibikküste, Villa de Leyva – voll von kolonialen Schätzen – oder Santa María – Ausgangspunkt in den Tayrona Nationalpark und zur „verlorenen Stadt“.

Eine geführte Rundreise ist ein perfekter Einstieg, um Kolumbien zu bereisen. Am besten aufgehoben ist man mit einem ortskundigen Führer, der die aktuelle Situation genau kennt.

Weitere Informationen zu Individual-, Mietwagen– oder Rundreisen erhalten Reiseinteressenten unter www.lateinamerika.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.