Deutschland ist Ungarns wichtigster Partner im Tourismus

Die DRV-Jahrestagung 2008 wird vom 13. bis 16. November in Budapest stattfinden. Mit seiner frühen Entscheidung für die ungarische Hauptstadt hat der Vorstand des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) die Grundlage für eine frühzeitige Planung der wichtigsten Verbandstagung in der deutschen Reisebranche gelegt.

„Ich freue mich, dass die Leitveranstaltung des DRV 2008 in der ungarischen Hauptstadt stattfinden wird. Die Bewerbung Ungarns hat den DRV-Vorstand überzeugt“, sagte DRV-Präsident Klaus Laepple.
Budapest habe dank seiner reichen Kultur, seines Verkehrsanschlusses und der sehr guten Hotelinfrastruktur beste Perspektiven als Städtereiseziel in der erweiterten Europäischen Union. Dank der intensivierten Flugverbindungen ergebe sich für das Reiseland Ungarn insgesamt und auch als Feriendestination eine ausgezeichnete Perspektive.

„Die deutsche Reiseindustrie ist Ungarns wichtigster Partner im Tourismus. Wir sind froh und stolz, dass Ungarn Gastgeber der DRV-Jahrestagung 2008 sein wird“, sagte der ungarische Staatsekretär für Tourismus, Dr. Zoltán Somogyi. Seit der 36. DRV-Jahrestagung im Jahr 1986 in Budapest habe sich in Ungarn eine große Veränderung vollzogen: „Bei der DRV-Jahrestagung 2008 wird sich die moderne Destination Ungarn den Entscheidern der deutschen Reisebranche präsentieren.“

CT-Vorstand formierte sich um: Neue Aufgabe für Dr. János Erdei
Das Präsidium des Corps Touristique e.V. (CT) hat sich neu formiert: Die Nachfolge des bisherigen CT-Vizepräsidenten Jean Pierre Courteau, Französisches Fremdenverkehrsamt, der durch seinen Wechsel von Frankfurt nach London im Mai dieses Jahres aus dem Vorstand ausschied, trat im Juli Dr. János Erdei, Ungarisches Tourismusamt / Division D, A, CH & FL, an, der bereits seit längerem im Gremium als Beisitzer tätig ist. Gratulation: In der geheimen Wahl entschieden sich 70 Prozent der Stimmberechtigten für den Tourismuswerber aus der Magyaren-Republik.

Das Corps Touristique (CT) ist die Vereinigung der ausländischen nationalen Tourismusorganisationen und Eisenbahnen in Deutschland. Es wurde in den 1960er Jahren von Touristikern gegründet mit der Zielsetzung, die Interessen seiner Mitglieder gegenüber anderen Organisationen aus Touristik, Politik und Verwaltung zu vertreten, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten und den gegenseitigen Erfahrungs- und Informationsaustausch der Mitglieder untereinander zu fördern.
Ein besonderes Anliegen ist es dem Corps Touristique, im Sinne der Völkerverständigung den touristischen Austausch mit dem Ausland insgesamt zu fördern und zu unterstützen.

Ungarn aus der Entenperspektive –
Mit der Balaton Schifffahrts AG auf großer Fahrt

Den Balaton und sein Umland aus der Entenperspektive genießen: nichts leichter als das mit dem Angebot der Balaton Schifffahrts AG. Der 1846 gegründete Dienstleister hat neben Fährverbindungen zwischen der Halbinsel Tihany am Nordufer und Szántód am Südufer des „Meeres der Ungarn“ auch Fahrten mit Promenaden- oder Discoschiffen sowie unterschiedliche Schiffsausflüge auf dem Programm. Informationen zu Preisen und Fahrplänen hält die Webseite www.balatonihajozas.hu auch in deutscher Sprache bereit.

Promenadenfahrten über den Balaton sind je nach Zu- und Ausstieg mit einer Fahrtdauer von ein bis drei Stunden möglich. Dabei werden in der Hochsaison, also noch bis Ende August, nahezu alle größeren Häfen rund um den See angesteuert. Den Blick beispielsweise auf den Vulkanberg von Badacsony oder die Abtei von Tihany genießen Erwachsene vom Schiff aus ab 1.200 Forint (umgerechnet ab etwa 4,70 Euro), Kinder zahlen nur die Hälfte.
Besonders an die jüngeren Urlauber richten sich die Kinder- und Discofahrten. Noch bis 27. August 2006 legt die abendliche Promenadenfahrt mit buntem Kinderprogramm jeden Tag außer donnerstags von einem anderen Hafen ab. Kostenpunkt für das „Spektakel“ auf nicht ganz so hoher See: 1.500 Forint (circa sechs Euro) für Erwachsene und 1.000 Forint (etwa vier Euro) für Kinder zwischen drei und 14 Jahren.

Mit Pop, Rock und Dance-Music geht es noch bis zum 27. August 2006 täglich außer montags immer abends auf große Discofahrt. Je nach Anleger starten die Discoschiffe zwischen 20.30 und 21.30 Uhr zum anderthalb- oder zweistündigen Tanz über den See. Erwachsene zahlen ab 1.400 Forint, Kinder zwischen sechs und 14 Jahren ab 900 Forint (etwa 5,60 beziehungsweise 3,50 Euro).
Auf den Spuren der Balatoner Weine schippern Nostalgieschiffe noch bis zum 26. September 2006 jeweils dienstags von Keszthely und Siófok. Während der anderthalbstündigen Weinfahrt stehen verschiedene Tropfen aus der Region zur Verkostung bereit. Kindern werden Erfrischungsgetränke serviert. Pro Person kostet der weinselige Ausflug 2.200 Forint (rund 8,80 Euro), Kinder zahlen 1.200 Forint (etwa 4,80 Euro).

Informationen: www.balatonihajozas.hu

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.