Chateau Visz ist bestes Restaurant Ungarns

Zum besten Restaurant Ungarns wurde 2010 das Chateau Visz unweit des Balaton gekürt und mit dem Preis des Gösser Bock Dining Guides ausgezeichnet. Bei der feierlichen Preisverleihung wurden die zehn besten Restaurants ausgezeichnet und Sonderpreise verliehen. Zu den Top 10 gehören neben dem Chateau Visz die Restaurants Alabárdos, Aranyszarvas, Babel Delicate, Bock Bisztró, Costes, Csalogány 26, Fausto”s, Onyx und Kistücsök (ebenfalls am Balaton).

András Wiszkidenszky, Herausgeber des Dining Guide Restaurantführers, betonte in seiner Ansprache auf der Galaveranstaltung, dass sich Budapest zur kulinarischen Hauptstadt der Region entwickelt und immer mehr anspruchsvolle Gäste anlockt. „Ungarische Lebensmittel haben eine ausgezeichnete Qualität, sie sind somit perfekt für die gastronomische Verarbeitung geeignet.“

Lesen Sie die gesamte Story in der Balaton Zeitung:
www.balaton-zeitung.info/reisemarkt/ungarns-beste-restaurants-2010-389/

Ungarn: Erste Programm-Vorschau 2011 schon online

Wer schon jetzt nach guten Gründen und Event-Anlässen für eine Ungarn-Reise 2011 sucht, der findet bereits erste Ideen auf www.ungarnspezial.de . Einfach auf der aktuellen Sonderseite ‚Jahr der Festivals‘ auf ‚kulturelle Veranstaltungen‘ klicken und dann die Rubrik ‚2011 – vorläufiges Programm‘ anwählen. Sie wird ständig ergänzt und fortgeschrieben, um viele ungarische Urlaubsideen zu geben.

Erfahren Sie, wann die Buschos im März in Mohács ihr lautes Unwesen treiben (03.-08.03.2011) oder es beim Budapester Frühlingsfestival harmonisch-klangvoll hergeht (18.03.-03.04.2011). Sie wollen das traditionelle Osterfest im UNESCO-geschützten Hollókő erleben (24./25.04.2010)? Oder möchten Sie bereits jetzt wissen, wann sich wieder lautstark heiße Öfen und Fahrer beim Harley Davidson Treffen am Balaton begegnen (08.-12.06.2011)? Wenn Sie Wassersportler sind, notieren Sie sich am besten schon die Segelregatta Blaues Band, die vom 01.-03.07.2011 am Balaton ausgetragen wird. Die renommierten Freilichtspiele von Szeged (01.07.-21.08.2011) sind ebenso schon terminiert wie das Internationale Weinfest von Budapest (02.-18.09.2011) – um nur einige Beispiele zu benennen.

Auch für das Liszt-Jahr 2011 wurde eine Extra-Rubrik eingerichtet, wo alle entsprechenden Events fortgeschrieben werden.
Und auch Gödöllő hat 2011 etwas zu feiern, das ‚Barockjahr‘. Es ist der Epoche wie auch einer ihrer berühmtesten Persönlichkeiten, Maria Theresia (1717-1780), ihres Zeichens Erzherzogin von Österreich sowie Königin von Ungarn und Böhmen (1740), genannt ‚römische Kaiserin‘ (1745), gewidmet. Einfach Sonder-Rubrik anklicken und mehr erfahren – auch über die speziellen Veranstaltungen dazu.

Festival- Tipp: Jede Menge Fische – im Balaton

„Schuppig-feuchte“ Events von Karpfen bis Zander
Ungarns Flüsse und Seen sind für ihren Fischreichtum bekannt. Zander, Wels und Hecht finden sich denn auch in so mancher Angler-Pfanne wieder. Der Karpfen wiederum dient als Grundlage für die beliebten Fischsuppen. Vor allem der Balaton ist ein Eldorado für Angler: Seine Besonderheit ist der hiesige Balaton-Zander, der zu Recht als Delikatesse gilt. Günstigste Fangperioden sind der Sommer sowie die Herbstmonate September und Oktober. Auch bei Wassertemperaturen von nur zehn bis zwölf Grad Celsius sind noch gute Fänge machbar. Kapitale Karpfen und Zander sind selbst dann keine Seltenheit. Beiden Fischen ist am Balaton jeweils ein herbstliches Festwochenende gewidmet:

Noch im Oktober wird auf der kleinen Halbinsel Szigliget, unterhalb des Badacsony direkt am Seeufer gelegen, dem Zander (auf Ungarisch: Süllő) gehuldigt. Zwei Tage wird beim Szigligeti Süllőfesztivál am 23./24. Oktober 2010 der Fisch nach allen Regeln der Kunst zubereitet. Doch nicht nur das. Auch die Weine der Region spielen eine wichtige Rolle. Ein buntes Programm sorgt für Abwechslung zwischen Fischkesseln und Folkloretänzen.

Der passende Webauftritt www.sullofesztival.hu liegt zwar nur auf Ungarisch vor, aber die Fotogalerie ist auch so eindeutig – lecker! Mehr zu Szigliget selbst etwa auf www.badacsony.hu auch in deutscher Sprache.
Auf zum Garda Fesztivál nach Tihany heißt es dann am 6./7. November 2010. Hier, auf der malerischen und weitaus bekannteren Balaton-Halbinsel, ist der Sichling oder Säbelkarpfen (auf Ungarisch: Garda) so berühmt, dass er sogar im Wappen des Ortes zu sehen ist. Im November kommen die Fischer einer alten Tradition bezüglich dieses schmackhaften Fisches nach. Nachdem die Karpfen gefangen wurden, werden sie in der Benediktiner Abtei gesegnet. Danach werden sie mit Paprika bedeckt, auf den trockenen Stamm einer Weinrebe gespießt und über Holzkohle gegrillt. Auch andere Fischgerichte können an diesem Wochenende ausprobiert werden.

Das Garda Fesztivál hat keinen eigenen Webauftritt und lässt sich nur im ungarischen Bereich von www.tihany.hu finden, doch hat diese Homepage auch eine kleine deutsche Fassung zu bieten.

Szigligeti Süllöfesztival

Festival- Tipp: Jede Menge Fische – im Balaton – ‚Schuppig-feuchte‘ Events von Karpfen bis Zander

Ungarns Flüsse und Seen sind für ihren Fischreichtum bekannt. Zander, Wels und Hecht finden sich denn auch in so mancher Angler-Pfanne wieder. Der Karpfen wiederum dient als Grundlage für die beliebten Fischsuppen. Vor allem der Balaton ist ein Eldorado für Angler: Seine Besonderheit ist der hiesige Balaton-Zander, der zu Recht als Delikatesse gilt. Günstigste Fangperioden sind der Sommer sowie die Herbstmonate September und Oktober. Auch bei Wassertemperaturen von nur zehn bis zwölf Grad Celsius sind noch gute Fänge machbar. Kapitale Karpfen und Zander sind selbst dann keine Seltenheit. Beiden Fischen ist am Balaton jeweils ein herbstliches Festwochenende gewidmet:
Noch im Oktober wird auf der kleinen Halbinsel Szigliget, unterhalb des Badacsony direkt am Seeufer gelegen, dem Zander (auf Ungarisch: Süllő) gehuldigt. Zwei Tage wird beim Szigligeti Süllőfesztivál am 23./24. Oktober 2010 der Fisch nach allen Regeln der Kunst zubereitet. Doch nicht nur das. Auch die Weine der Region spielen eine wichtige Rolle. Ein buntes Programm sorgt für Abwechslung zwischen Fischkesseln und Folkloretänzen.

Der passende Webauftritt www.sullofesztival.hu liegt zwar nur auf Ungarisch vor, aber die Fotogalerie ist auch so eindeutig – lecker! Mehr zu Szigliget selbst etwa auf www.badacsony.hu auch in deutscher Sprache.

Auf zum Garda Fesztivál nach Tihany heißt es dann am 6./7. November 2010. Hier, auf der malerischen und weitaus bekannteren Balaton-Halbinsel, ist der Sichling oder Säbelkarpfen (auf Ungarisch: Garda) so berühmt, dass er sogar im Wappen des Ortes zu sehen ist. Im November kommen die Fischer einer alten Tradition bezüglich dieses schmackhaften Fisches nach. Nachdem die Karpfen gefangen wurden, werden sie in der Benediktiner Abtei gesegnet. Danach werden sie mit Paprika bedeckt, auf den trockenen Stamm einer Weinrebe gespießt und über Holzkohle gegrillt. Auch andere Fischgerichte können an diesem Wochenende ausprobiert werden.

Das Garda Fesztivál hat keinen eigenen Webauftritt und lässt sich nur im ungarischen Bereich von www.tihany.hu finden, doch hat diese Homepage auch eine kleine deutsche Fassung zu bieten.

Kulinarische Erlebnisse am Balaton

Advent am Balaton/Plattensee in Ungarn- Kulinarische Erlebnisse

Der Advent am Balaton (Plattensee) in Ungarn kann zu einem besonderen
Erlebnis werden. Die kalte Jahreszeit bietet neben Aufenthalten in den
Thermalbädern der Region natürlich eine Vielfalt weiterer Angebote. Dabei
hat die touristische Arbeitgsgruppe Balaton natürlich dafür gesorgt, daß
Besucher am See keine Langeweile haben müssen.

So wird es am Wochenende, 12. und 13.Dezember im Münchner Stüberl
(Keszthely-Kertváros) besondere Adventserlebnisse geben. Diese laden ein
zum kulinarischen Spaziergang durch deutsche und ungarische Küche samt
entsprechender Palinka Verkostung vor Ort mit der Palinka Zimek aus
Zamardi.

Damit nicht genug, stets besteht die Möglichkeit, mit Sternekoch Erik
Schroeter im Chateau Visz oder Roland Zimek in der Palinka Zimek sich vor
Ort in die Geheimnisse der Kochkunst oder der Palinkas einweisen zu
lassen. Natürlich alles mit praktischer Begleitung sowie einem Menü oder
Verkostung samt Urkunde oder Kochschürze.

Natürlich haben alle Betriebe für die bevorstehenden Festtage noch
besondere (Übernachtungs-) Pauschalen oder Angebote für Ihre Gäste parat.

Und im Februar wird es einen Schweiz-Abend am Balaton geben. Die
Partner-Region von Balaton natürlich, Lenk-Simmental, lädt am 19. und 20.
Februar zum Fondue-Abend im Chateau Visz und Münchner Stüberl ein.

Zu Ostern 2010 werden dann die Betriebe zum Saison-Start einladen und am
1.Mai wird es eine weitere Veranstaltung von Balaton natürlich geben.

Stets aktuelle Informationen gibt es unter www.balaton-natuerlich.de im
Internet.

Golfen am Balaton

Ihr Green Fee: Die Royal Balaton Golf & Yacht AG

Um eine Sport-Attraktion reicher ist das Nordufer des Balaton, seit vor einem Jahr
der Royal Balaton Golf & Yacht Club in der Nähe von Tihany seinen Betrieb
aufgenommen hat.

Der Golfleidenschaft neun oder 18 Loch lang mit Seeblick frönen, das geht zum
Green Fee-Preis ab 8.500 bzw. 13.000 Forint (umgerechnet etwa 30 bzw. 46 Euro),
die Driving Range steht gegen eine Gebühr von 1.500 Forint (rund fünf Euro) zur
Verfügung. Golfpro László Tringer, zugleich Vorsitzender des Ungarischen Profi
Golf Verbands und Vorstandsmitglied des Ungarischen Golfverbands, leitet die
clubeigene Golfakademie. Die Platzreife kann man hier in einem dreitägigen
Intensivkurs samt Schlägermiete, Rangebällen und -fee sowie Unterricht schon für
70.000 Forint (etwa 250 Euro) erwerben.

Der angeschlossene Balaton Golf Villenpark soll zukünftig über 70 Luxusresidenzen
à 30 bis 70 Quadratmeter verfügen, deren Panoramablick auf den Plattensee
demnächst genossen werden kann. Zwei Fahrminuten entfernt entsteht zudem in
Balatonudvari-Fövenyes der zum Club gehörende Yachthafen, der einmal 133
Liegeplätzen anbieten soll samt umfangreicher Dienstleistungen, Restaurant und
Bootshaus.

Mehr zu den schon verfügbaren Golfangeboten unter www.balatongolf.hu

Winzerfeste am Balaton

Wein & Reben am Balaton: Winzerfeste rund um den See

In den letzten Jahren haben sich Ungarns Winzer in den 22 historischen
Weingegenden wieder auf die überlieferten Traditionen rückbesonnen, alte
heimische Reben neu kultiviert, Qualität vor Quantität gestellt. So auch am
Plattensee…

Das Weinbaugebiet von Badacsony ist eine von drei Weinregionen am Nordufer des
Balaton und zählt zu den berühmtesten Ungarns. An den durch die Reflexion des
Sees intensiv sonnenbestrahlten Südhängen mit submediterranem Mikroklima
wachsen vorwiegend Weißweine. Auch die beiden angrenzenden Regionen
Balatonfüred-Csopak und Balatoner Oberland sind vorwiegend Weißweingebiete.
Die Sorten sind ähnlich – Welschriesling, Rheinriesling, Riesling-Sylvaner,
Muskateller und Traminer. Obwohl im südlichen Hinterland des Plattensees (Dél-
Balaton) bereits die Römer erste Reben pflanzten, waren es doch erst französische
Mönche der Abtei von Somogy, die im frühen Mittelalter die Kulturpflanze aus ihrer
Heimat mitbrachten und zu kultivieren begannen. Das Komitat Somogy zählte bald
zu den weinreichsten Gegenden des Landes und führte schon ab 1487 einen Arm
mit Traube im Wappen.

Und wie die edlen Rebensäfte schmecken, das kann auch der Balaton-Urlauber auf
vielfältige Arten herausfinden – und muss dafür noch nicht einmal auf Weinguts-
Tour gehen, denn auf zahlreichen Winzerfesten rund um den See kann man auf
einem Fleck gar vieles probieren:
Vom 18. Juli bis 02. August 2009 etwa lockt die Weinwoche von Badacsony an die
Hafenmole. Probiert werden kann täglich von 10.00 bis 24.00 Uhr. Gleiche
Öffnungszeiten haben auch die seit 1932 stattfindenden Balatonfüreder
Weinwochen, die 2009 vom 08. bis 30. August auf die Tagore-Promenade einladen.
Zum „Fest des Weines und des Brotes“ lädt vom 19. bis 23. August die am Südufer
gelegene Gemeinde Siófok ein.

Kontaktdaten unter www.tourinform.hu

Das Hotel Azúr Siófok am Balaton

Wohnen am Balaton

• Urlauben mit Seeblick: Das Hotel Azúr Siófok

Am Siófoker Strand und damit direkt am Balaton gelegen, empfängt das auf
Wellness- wie Business-Reisende spezialisierte Vier-Sterne-Hotel Azúr seine Gäste.

Der 2004 eröffnete Neubau, in einem sechs Hektar großen Parkgelände mit altem
Baubestand erbaut, verfügt über 220 Zimmer und Apartments, alle mit jedem
erdenklichen Komfort ausgestattet. Im großzügig angelegten Restaurant wird
ungarische und internationale Küche angeboten, wahlweise vom Buffet oder à la
carte. Das gastronomische Angebot perfekt macht die Lobbybar mit
Kaffeespezialitäten und Cocktails. Dass sich das Haus sowohl als Konferenz- und
Veranstaltungszentrum wie auch Wellness- und Entspannungszentrum versteht,
zeigt die breitgefächerte Produktpalette: Konferenz- und Tagungsräume für
Gruppen zwischen zehn und 400 Personen und Business Center einerseits,
Wellnesszentrum mit Thermal- und Erlebnisbecken, Sauna- und Beautybereich
sowie vielfältigen Fitnessmöglichkeiten von Aqua-Gymnastik bis zu Yoga
andererseits. Auf gesunde kulinarische Genüsse und Vitalcocktails muss man auch
im Wellnesszentrum nicht verzichten.
So ist etwa das „Azúr Relaxprogramm“ für Sie und Ihn mit drei Übernachtungen und
Halbpension pro Person im Doppelzimmer noch bis Ende August schon ab 339
Euro buchbar. Im Preis enthalten sind neben täglich Wassergymnastik und
tibetischen Yogaübungen unter anderem für beide je eine 40-minütige Massage
„Insel Mediterran“, dazu für den Herrn eine Gesichtsmassagage und Pediküre, für
die Dame eine Anti-Age-Gesichtsbehandlung mit Kaviar und Maniküre.

Mehr zum Hotel und seinen Angeboten unter www.hotelazur.hu

Preise vergleichen bei Hotel

Hotel Villa Natura – Ungarn

Hotel Villa Natura: Entspannen am kleinen See von Garabonc

Im Herbst 2007 eröffnete in einem über zehn Hektar großen Park mit Bäumen, Bach
und direkt an einem 1,8 Hektar großen See das Drei-Sterne-Hotel Villa Natura in
Garabonc, einem Dorf nur 3,5 Kilometer entfernt vom Thermalbad Zalakaros und
damit in Balaton-Nähe gelegen. Nach der Winterpause – die Anlage ist noch bis
Ende Februar 2009 geschlossen – startet das Haus in sein zweites Betriebsjahr.
Schon jetzt sind auf der Internetseite Arrangements für den kommenden Sommer
buchbar: Unter den Paketangeboten 2009 finden sich neben den Natura-
Arrangements mit drei (Natura Flora), fünf (Aeris) oder sieben Übernachtungen
(Lacus) ab 80 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück und einem
Fahrradausflug mit Freigetränk auch die entspannenden „Fiaker-Tage“ mit fünf
Übernachtungen mit Halbpension, Angeln, Bootsfahrt, einer erholsamen Massage
sowie der namensgebenden Kutschfahrt mit Weinprobe für gerade einmal 220 Euro
pro Person im Doppelzimmer.
In dem Hotel können sich insgesamt 44 Gäste in sechs Doppel- und
Dreibettzimmern sowie acht als Familienzimmer geeigneten Appartements erholen.
Alle klimatisierten Zimmer sind unter anderem mit Internetanschluss ausgestattet.

Mehr zum Haus und seinen Angeboten auch auf Deutsch unter www.villanatura.hu

Ungarn, Budapest und Balaton auf einen Blick

Ungarn, Budapest und Balaton auf einen Blick

Viel im Blick, obwohl wenig in der Hand – oder: quadratisch, praktisch, gut. So
könnte man die nun wieder verfügbare Faltkarte „Hungary – Budapest – Balaton“
bezeichnen, denn obwohl der Leporello handlich gehalten ist, so enthält er doch drei
ausführliche Landkarten zu Ungarn im allgemeinen und den beliebten Zielen
Budapest und Plattensee im besonderen. Mit durchaus ausführlichen
Straßenbezeichnungen und allem, was man von einer detaillierten Karte sonst noch
so erwartet.
Der kleine Helfer – zur ersten Orientierung für Reisebüromitarbeiter wie Reisende
gleichermaßen geeignet – ist kostenfrei und kann beim Ungarischen Tourismusamt
in Berlin, Frankfurt oder München telefonisch oder im Internet unter www.ungarntourismus.
de bestellt werden.