Die Allgemeine Hotel- und Gaststaettenzeitung wird relauncht

Die Allgemeine Hotel– und Gaststaettenzeitung (AHGZ) aus dem Stuttgarter
Matthaes Verlag (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main)
wird relauncht und erhaelt ab Mitte Oktober einen komplett neuen
Auftritt – konzeptionell, grafisch und dramaturgisch. Die fuehrende
deutsche Wochenzeitung fuer Hotellerie und Gastronomie wird inhaltlich und
optisch weiterentwickelt.
Sie bietet kuenftig noch mehr Aktualitaet,
hoehere journalistische Qualitaet, eine konsequente Leserfuehrung, eine
klare Rubrizierung sowie ein modernes Layout.

Die AHGZ wird sich mit der Neuausrichtung noch staerker als bisher auf die
Hotellerie- und Gastronomiebranche fokussieren und damit auf die
Interessen ihrer Leser. Mit dem Relaunch baut sie ihre fuehrende
Marktposition aus. Sie setzt den Weg der inhaltlichen Optimierung fort,
der nach Uebernahme des Matthaes Verlages durch die Verlagsgruppe
Deutscher Fachverlag begonnen hat. Die schon vollzogene und vom Anzeigen-
und Lesermarkt bereits honorierte Umstrukturierung wird dadurch konsequent
weiterentwickelt.

Das Monatsmagazin „Der Hotelier“ wird ab Oktober als „Ideen-Magazin in der
AHGZ“ im Zeitungsformat erscheinen. Die Themen, darunter die branchenweit
anerkannten Rankings und Marktuebersichten zur Hotelbranche, werden in die
AHGZ integriert, behalten jedoch einen eigenstaendigen optischen Auftritt.
Der Leser erhaelt aktuelle Informationen und Hintergrundberichte in einem
Produkt, gekoppelt mit einer visuell hochwertigen Aufbereitung.

Unveraendert fortgefuehrt wird die renommierte Preisverleihung „Hotelier
des Jahres“. Zu dem wichtigen Branchenevent kommen jeweils rund 1.200
geladenen Gaeste. Die naechste Veranstaltung wird im Januar 2007 in
Frankfurt am Main stattfinden.

Ganz aktuell: Die AHGZ erreicht jede Woche rund 60.000 Leser. Dies hat
eine Leser-Struktur-Analyse ergeben, durchgefuehrt von dem renommierten
Marktforschungsinstitut Emnid. 85 Prozent der AHGZ-Leser arbeiten in einer
Fuehrungsposition. Rund 35 Minuten beschaeftigt sich ein Leser im
Durchschnitt mit jeder Ausgabe. 82 Prozent lassen sich keine der Ausgaben
entgehen.

www.ahgz.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.