„Busche Deutscher Weinpreis“

Gut zwei Wochen nach Abschluss der Anmeldefrist steht es fest: 660 Winzer aus dem In- und Ausland haben sich mit über 3.400 unterschiedlichen Weinen zu dem von Busche ins Leben gerufenen Blindverkostungswettbewerb angemeldet.
Mit diesem großen Zuspruch bei der erstmaligen Ausrichtung eines derartigen Blindverkostungswettbewerbes hat das Dortmunder „Busche Deutscher Weinpreis“-Organisationskomitee wahrlich nicht gerechnet.

Auf der Grundlage der großen zu verkostenden Weinmenge reichen die ursprünglich neun terminierten Tastingtermine nicht mehr aus. Um alle angestellten Proben professionell verkosten zu können, müssen zwei weitere Locations in den offiziellen Tastingkalender aufgenommen werden. Das „Kem-pinski Hotel Falkenstein“ sowie das südtiroler „vigilius mountain resort“ werden als Verkostungslocation nachnominiert.

Drei weitere Tastings finden ausschließlich im Kreise von Fachleuten in Frankfurt, Berlin und in der Dortmunder „Winehall“ statt.

Als fester Termin bleibt die Verkündung der kompletten Ergebnisse aller Verkostungen am 27.11.2005 im Kalender verankert. Im Rahmen einer Gala im „Schlosshotel Bühlerhöhe“ werden dann die Gewinner bekannt gegeben.


Der „Busche Deutscher Weinpreis“ ist eine Veranstaltung und ein Preis der Busche Verlagsgesellschaft mbH, Dortmund. Als einer der umfangreichsten offenen Blindverkostungswettbewerbe in Europa nehmen Winzer aus Deutschland, Österreich und Südtirol teil. Die Verkostung der Weine erfolgt durch Sommeliers, Vertreter der Hotellerie, Gastronomie, Presse und Industrie. Die Siegerweine werden in 28 Kategorien und vier Preisklassen prämiert. Die Bewertung der angestellten Weine erfolgt nach dem bewährten 20-Punktesystem.

Der vollständige Verkostungskalender mit den aktuellen Terminen und Orten und weitere Informationen stehen unter www.busche-deutscher-weinpreis.de zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.