Linda Vogt, Jan Semmelhack, Philipp Weichlein

40. Rudolf Achenbach Preis – der Titel geht zum zweiten Mal in Folge an eine Dame, hieß es am Samstagabend bei der festlichen Siegerehrung – Erstmals in der Geschichte dieses Nachwuchswettbewerbes traten im Finale in Frankfurt fünf Frauen und vier Männer gegeneinander an.

Dass in der gehobenen Gastronomie immer mehr Frauen erfolgreich Fuß fassen, stellte Linda Vogt, Auszubildende auf der Burg Staufeneck in Salach – mit CHROMA type 301 arbeitend, eindrucksvoll unter Beweis. Mit Fachwissen, professioneller Arbeitsweise und einem enorm kreativen 4-Gang-Menü setzte sie sich in einem fairen Wettkampf gegen die ebenfalls starken Titelaspiranten Jan Semmelhack vom Kameha Grand Bonn (2. Platz) und Philipp Weichlein vom Siemens Gästecasino L Àrôme in Erlangen (3. Platz) durch.

Die Anforderungen waren
hoch:
Der
Warenkorb
wurde
tr
aditionell erst am Wettkampftag
enthüllt
und
e
nthielt die Pflichtkomponenten Heilbutt (Vorspeise),
Ravioli
und Kräuter der traditionellen

Frankfurter Grüne Sauce

(Zwischengericht), Kalbsfilet (Hauptgang) so
wie Mango und Ananas
(Dessert).
Und es galt, daraus
ein 4

Gang

Menü
innerhalb von
sechs Stunden
zu
planen
, zu kochen
und
a
uf Porzellan von
RAK anzurichten. Optimale
Arbeitsb
edingunge
n fanden die Teilnehmer
i
n
der
Küche
des Best Western Premier IB

Hotel Friedberger Warte.
Linda Vogt
übe
rzeugte die 6

köpfige Fachjury, der
anlässlich des 40. Jubiläums des Rudolf
Achenbach Preises auch Sternekoch Harald Wohlfahrt angehörte
,
mit seinem Einsatz
auf ganzer
Lin
i
e
.
Nun
freut
sich die
2
3

jährige
Nachwuchsköchin
auf ein
exklusives Auslandspraktikum im
Sherato
n Sanya Resort in Hainan (China),
w
elches von Starwood zur Verfügung gestellt wird.
Darüber hinaus erhielt die
Gewinner
in
neben der Urkunde eine Prämie von 1000 Euro und
wie
alle ihre
Mitstreiter,
e
inen Flachbild

TV. Auch ihre
Kolleginnen und Kollegen wurden mit
attraktiven Geld

und Sachpreisen
für ihre herausragenden Leistungen
belohnt.

Siegermenü 2014
Von
L
i
n
d
a
Vogt, Burg Staufeneck (Salach)
Ein saurer Heilbutt
Heilbuttröllchen auf Mixed Pickelsgemüse
***
Das versteckte Eigelb
Eigelbravioli mit Frankfurter Grüne Sauce Kräuterschäumchen,
Pfifferlingen und gedünsteten Mangold
***
Das Kalb im Süden
Niedrig gegartes Kalbsfilet an Thymianjus mit Ofentomaten,
grünem Spargel dazu Selleriepüree
***
Exotisches Früchtchen
Quarkmousse mit Ananas

Passionsfruchtragout,
Mangosorbet dazu eine Knusperhippe

www.achenbach.com/rudolf-achenbach-preis/der-wettbewerb

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.