Dubai Food Festival Gourmet Trail

Um Dubais Bedeutung als aufsteigendes kulinarisches Reiseziel zu unterstreichen und um Bewohnern wie Besuchern die unglaubliche gastronomische Vielfalt der Region zu präsentieren, feierte die Golfmetropole dieses Jahr erstmals das „Dubai Food Festival“. Während des Festivals wurde der „Dubai Food Festival Gourmet Trail“ ins Leben gerufen, über den Genussfreunde die schnell wachsende Food-Szene der Stadt ab sofort das ganze Jahr über entdecken können.

Auf der Webseite dubaifoodfestival.com erhalten Besucher kulinarische Insider-Tipps vom günstigen Street-Food bis zur exquisiten Fünf-Sterne-Küche. Aufgeteilt nach unterschiedlichen Kategorien wie „Arabian Inspirations“, „Best Cheep Eats“, „Best Kept Secrets“ oder „The Ultimate Dining Experience“ zeigt der „Dubai Food Festival Gourmet Trail” eine kleine, aber feine Auswahl der besten Restaurants, Cafés und Bistros in Dubai. Insgesamt stehen in Dubai rund 5.400 Lokale zur Auswahl, die die verschiedenen Einflüsse der rund 200 in Dubai lebenden Nationalitäten widerspiegeln.

„Dubai Food Festival“: Mehr als 700 Restaurants und 26 Spitzenköche
Organisiert vom Dubai Festivals and Retail Establishment (DFRE), das dem Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) angehört, bot das „Dubai Food Festival“ vom 20. Februar bis 15. März 2014 die Gelegenheit, die kulinarische Vielfalt Dubais bei Tastings, Workshops und Kochdemonstrationen zu probieren. 26 renommierte Spitzenköche und mehr als 700 Restaurants stellten auf zahlreichen internationalen Events ihr Können unter Beweis.

Zu den wichtigsten Veranstaltungen für Verbraucher zählten der „Dubai Food Carnival“ als Auftaktveranstaltung in der Dubai Festival City, „The Big Grill“ im Emirates Golf Club und „Taste of Dubai“ im Dubai Media City Amphitheatre. An der „Gulffood 2014“, eine der weltweit größten Messen für das Lebensmittel- und Gastgewerbe im Dubai World Trade Center, nahmen darüber hinaus mehr als 4.500 Aussteller und schätzungsweise rund 80.000 Fachbesucher teil. Aber auch Shopping-Malls wie die Dubai Mall und das Deira City Centre beteiligten sich mit speziellen Aktionen rund um das Thema Genuss.

„Das ‚Dubai Food Festival‘ bot eine exzellente Plattform für unsere schnell wachsende Food-Szene, Besuchern aus aller Welt unser vielfältiges und hochwertiges kulinarisches Angebot zu präsentieren. Der Erfolg dieses Festivals unterstreicht nicht nur Dubais Bedeutung als Genussmetropole am Arabischen Golf, sondern auch die Professionalität und Kreativität der lokalen Lebensmittel- und Gastronomiebranche. Die Aufnahme des ‚Dubai Food Festivals‘ als jährliches Event in unserem Veranstaltungskalender ist ein Grund mehr für eine Reise in unser Emirat, und wir freuen uns schon auf die Ausrichtung des Festivals im kommenden Jahr“, erklärte Laila Mohammed Suhail, Chief Executive Officer des DFRE.

Auch wenn Dubai sich jetzt als Feinschmeckerziel promotet, ist es bisher keins. Selbst im 7-Sterne Hotel Burj-al-Arab, das immer mal wieder – für kleines Geld – Sterneköche anheuert, sind die meisten Köche ungelernt und die Kellner nur Tellerträger, die überhaupt keine Ausbildung genossen haben und dementsprechend auch so bedienen. Einzig die Preise erinnern an westliche Gourmetziele. Dubai ist gut zum Baden und Shoppen, wobei Bahrain beim Shoppen in der Regel günstiger ist.

Weitere Informationen zum „Dubai Food Festival“ sowie zum „Dubai Food Festival Gourmet Trail“ stehen unter www.dubaifoodfestival.com bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*