Andreas Becker

Deutschlands Köche haben Andreas Becker aus Trier zum neuen Präsidenten des VKD gewählt – Becker ist Küchenleiter der Vereinigten Hospitien in Trier – Oppeneder kandidierte nicht mehr

Die 19. Generalversammlung des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. (VKD), ging am 14. September in Karlsruhe zu Ende. Die Neuwahlen des Präsidenten, des Präsidiums und des Vorstandes sowie Satzungsänderungen und Berichte zu Verbandsaktivitäten standen auf der Tagesordnung. Rund 200 Köche und Köchinnen nahmen an der zweitägigen Veranstaltung teil, die vom Verein der Köche Karlsruhe 1898 e.V. unter der Regie von Klaus Müller bestens vorbereitet wurde.

Der Verband der Köche Deutschlands hat einen neuen Präsidenten: Andreas Becker, Küchenleiter Vereinigte Hospitien Trier wird für die nächsten vier Jahre die Geschicke des größten Berufsfachverbandes der weißen Zunft lenken. Robert Oppeneder, der nach einer erfolgreichen Legislaturperiode nicht mehr kandidierte, wünschte seinem Nachfolger Kraft und Besonnenheit für seine neuen Aufgaben. Andreas Becker setzte sich gegen seine beiden Mitbewerber Andreas Rohde, Eventorganisation Landgut Gühlen, Küchenleiter Rehaklinik Hohenelse, Rheinsberg und Ralf Meneghini, Schulungsleiter und Anwendungscoach bei Palux AG, Bad Mergentheim um das höchste Amt der deutschen Köche durch. Mit 856 Stimmen wurde er von den Mitgliedern zum neuen Präsidenten gewählt.

Das Präsidium wurde ebenfalls durch Briefwahl im Vorfeld der Generalversammlung bestimmt. Karl Haaf aus Calw sicherte sich als einziger Kandidat von Block Süd wieder seine Position als Vizepräsident. Detlef Richter, Ausbildungsleiter Akademie Berlin-Schmöckwitz, Berlin, einziger Kandidat von Block Ost, wechselte seine Aufgaben als Vorstandsmitglied zum Vizepräsidenten. In Block Nord behauptete sich Johann Grassmugg, Betriebsleiter Restaurant Marina im Yachtclub Travemünde. Block West steht im Moment noch ohne Vizepräsident da und wird einen Kandidaten nachmelden. Andreas Becker hatte sich in seiner Region West sowohl als Präsident wie auch als Vize aufstellen lassen.

In seiner ersten Antrittsrede appellierte Andreas Becker unter großem Beifall der Delegiertenversammlung an den Teamgeist: „Es geht nicht ohne Euch und Euer Wissen“. Gleichzeitig bedankte er sich bei seinem Vorgänger, der in den letzten Jahren „mit viel Herzblut“ den VKD geleitet hat. In Zukunft wird der Berufsverband noch stärker mit Fachthemen und seinen Koch-Mannschaften in der Öffentlichkeit auftreten. Nachwuchsförderung ist immer noch oberstes Ziel des Vorstandes.

Andreas Becker versteht sich als Teamplayer und legt großen Wert auf enge Kooperation zwischen seinen Präsidiums- und Vorstandskollegen. Für die Amtsperiode 2013-1017 steht ihm dabei eine Mannschaft zur Seite, die sich aus einer Reihe neuer sowie alter Mitglieder im Vorstand zusammensetzt.

Den VKD-Gesamtvorstand vervollständigen die sechs Leiter der VKD-Fachausschüsse. Gewählten wurden sie direkt in offener Wahl von den Delegierten in Karlsruhe.

Rainer Werchner, Geschäftsführer Hela Gewürzwerk Hermann Laue in Österreich als FA-Vorsitz Jugend-Ausstellungen-Wettbewerbe -Kochkunst (JAK)

Karl Nafz, Produkt und Qualitätsmanager beim Universitätsklinikum Tübingen übernimmt wieder sein Amt als FA-Vorsitz Groß- und Betriebsverpflegung, Catering, Systemgastronomie (GVS)

Bernd Malter, Produktentwicklung und Qualitätssicherung sowie Schulungen bei Enchilada Franchise GmbH Gräfelfing und Geschäftsleitung Kochstudio Malter, Mertingen übernimmt wieder sein Amt als FA-Vorsitz Gastronomie-Messen-Verbände-Firmen/Partner (GMF)

Siegfried Wintgen, Inhaber von „Gesundheitsbewusstes Kochen“, Salzburg für den FA-Vorsitz Ernährung und Gesundheit (EuG)

Prof. Dr. Gerald Wetzel, Leiter des internationalen Institutes für Hospitality am Baltic College in Schwerin übernimmt wieder sein Amt als FA-Vorsitz für Berufliche Aus- und Weiterbildung, Prüfungs- und Seminarwesen (BAP)

Andreas Buss, Marburg für den FA-Vorsitz für Mitgliederbetreuung, Medien, Kommunikation, Marketing, EDV (MEK).

Zum Sprecher der Landesverbände wurde von den Landesverbandsvorsitzenden Franz Naß, Inhaber Ferienpark Fichtenweg/Winterberg bestätigt.

Die 19. Generalversammlung des VKD stand unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Frank Mentrup, der in seiner Rede das Engagement der Karlsruher Köche in seiner Stadt würdigte. An der Versammlung nahmen auch Vertreter der Industrie teil, wie Katrin Moos-Achenbach von Delikatessen-Manufaktur Rudolf Achenbach, Walter Seubert von Feinkost Seubert erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft während der Tagung die Ehrennadel. Grüße aus der Schweiz überbrachten Georges Knecht, Präsident von der Hotel und Gastro Union und Andreas Bader. Wieland Kniffka. Geschäftsführer der Messe Erfurt und Bereichsleiterin Anke Fischer waren ebenso erste Gratulanten des VKD-Vorstandes.

www.vkd.com
www.kochrebellen.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.