Indiskretionen eines Privatkochs

In »Private Dancer: Mein Leben als mobiler Koch« berichtet Autor Peter Porsani von seiner Tätigkeit als Privatkoch in Ländern wie Deutschland, Ungarn, Italien und Irland: eine interessante, skurrile, mitunter raue gastronomische Welt, gespickt mit Eindrücken aus unterschiedlichsten Küchen und Privathaushalten. Dabei spart er weder mit voyeuristischem Schlüssellochfaktor und indiskreten Einblicken in die Stationen seiner lukullischen Einsätze bei Prominenten und Reichen noch mit der satirischen Darstellung seiner eigenen Zunft. »Private Dancer« ist als Taschenbuch im Softcover-Format im Buchhandel wie auch auf Amazon erhältlich. Ebenso steht das Erstlingswerk von Peter Porsani als eBook in der Kindle-Edition und als PDF-Version bei Epubli zum Download bereit.

Zu einer der interessantesten Begegnungen für Porsani wird der Auftrag bei einem populärer Sänger aus Dublin: Der Künstler nimmt ihn mit zu Ausflügen und Reisen, beispielsweise einer von Prominenz hochfrequentierten Charity-Veranstaltung nach London, bewirtet häufig eine Vielzahl von Gästen, verhält sich nicht selten beleidigend, egoistisch und divenhaft und wird mit seiner exzentrischen Persönlichkeit letztlich zum indirekten Namensgeber für »Private Dancer«. Emotional aufreibende, prekäre und durchaus schwierige Situationen besteht Porsani in weiteren Ländern, so in Ungarn, wo er den geplanten vierwöchigen Aufenthalt in Budapest aus innerer Überzeugung nach zehn Tagen abbrechen muss – zu gegenwärtig wird ihm die dekadente Diskrepanz des dortigen Auftrags und der prekären Situation der teils sehr armen Bevölkerung. Die Veröffentlichung des Buches war dabei lange ungewiss. Nur dank intensiver Überzeugungsarbeit und Anonymisierung seiner Auftraggeber ist es dem Autor gelungen, die Freigabe für die Publikation seiner Erlebnisse zu bekommen. Die Geschichten sind echt – die Namen allesamt frei erfunden.

2008 macht sich Peter Porsani als ausgebildeter Koch und Ernährungsexperte mit einem ‚Mobile Cook Service‘ selbstständig – und ist damit einer der ersten mietbaren mobilen Köche Deutschlands. »Privat Dancer« ist seine exklusive Zusammenfassung realer Geschehnisse hinter den verschlossenen Türen der ‚Upper class‘. Auf 116 Seiten strickt Porsani seinen Erlebnisbericht mit unterhaltsamer und humorvoller Ausdruckskraft. »Privat Dancer ist vor allem Unterhaltung. Meine Intention ist es, den Leser lachen und mitunter auch staunen zu lassen«, so der Autor selbst. »Ich will dabei weder Meinungen aufdrängen, belehren oder tiefgründige Rätsel lösen«.

Aufgrund der zahlreichen Kuriositäten, Begegnungen und Merkwürdigkeiten seiner Stationen, von der Ausbildung zum Koch bis hin zum mobilen Mietkoch in exklusiven Privathaushalten, ergibt sich nicht nur ein roter Faden mit deutlichem Unterhaltungswert. Ebenso bietet »Privat Dancer« dem Leser einen intensiven, interessanten und aufschlussreichen Einblick in die Welt der Gastronomie.


Titel: »Private Dancer: Mein Leben als mobiler Koch«
Autor: Peter Porsani
Deutschsprachiges Taschenbuch, 116 Seiten, (s/w)
Bestellink: ISBN 978-3-8442-6464-7
Preis: 11,00 EUR

Der Koch und Buchautor Peter Porsani, bürgerlicher Name Thomas Nils Bastuck, absolvierte seine Ausbildung von 2004 bis 2007 in einem gastronomischen Betrieb der gehobenen Küche im saarländischen Tholey, gefolgt von der Fachoberschule für Ernährungswissenschaft und Lebensmitteltechnologie in Saarbrücken. Seit 2008 ist er mit seinem Mobile Cook Service einer der ersten mietbaren mobilen Köche Deutschlands.

www.mobile-cook-service.de/default.html

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.