Deutscher Weißwein Jahrgang 2011 überzeugt durch ungewöhnliche Geschmacksmuster

Die deutschen Weißweine des Jahrgangs 2011 finden bei Kennern großen Anklang. Wie eine Blindverkostung sämtlicher Spitzenerzeugnisse deutscher Winzer durch eine prominent besetzte Fachjury des Wirtschaftsmagazins ‘Capital‘ (Ausgabe 7/2012) ergab, waren darunter viele Weine, die auf außergewöhnlich reifen Trauben basieren. Dadurch wurden nach dem Urteil der Experten typische Geschmacksmuster durchbrochen. „Das Etikett hat bei diesem Jahrgang nicht viel zu sagen“, sagt Arno Steguweit, Sommelier aus Berlin. „Wer immer das Gleiche ordert, wird in diesem Jahr überrascht.“

Für jede der 21 Kategorien empfiehlt ‘Capital‘ die drei Weine mit den besten Bewertungen der Jury, die aus 24 Sommeliers und Weinkennern besteht. Zum wiederholten Mal nimmt Korrell Johanneshof von der Nahe mit vier Platzierungen eine herausragende Stellung unter den deutschen Weingütern ein.

Die traditionelle Jahrgangs-Verkostung, die ‘Capital‘ bereits zum 18. Mal durchführte, zeigt einmal mehr, dass hervorragender Wein nicht teuer sein muss. Eine Flasche des ausgesprochen kräftigen „Granit“ vom Pfälzer Weingut Valentin Ziegler Sohn kostet nur 6,50 Euro und ist Gewinner der Kategorie „Riesling Kabinett trocken“.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (5 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.