Das neue Feldschlösschen Restaurant eröffnet am 2. Juni 2012

Gerade rechtzeitig für die Sommersaison wird in Rheinfelden das neu gestaltete Restaurant auf dem Brauereiareal wiedereröffnet. Am Samstag, 2. Juni findet die Eröffnung statt. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.

Seit April laufen die Umbauarbeiten im Restaurant auf dem Gelände der Brauerei Feldschlösschen, ehemals bekannt als «Schlossgarten». Der Innenraum des 1885 erbauten Hauses wurde vom renommierten Architekten Andrin Schweizer neu gestaltet. Zukünftig wird man hier in die Welt von Feldschlösschen eintauchen und echte Bierkultur erleben.

Eröffnungsfeier am Samstag, 2. Juni 2012

Am Samstag, 2. Juni ist die Region zu einer Eröffnungsfeier eingeladen: Um 14 Uhr findet der offizielle Eröffnungsakt statt, der von der Stadtmusik Rheinfelden begleitet wird. Auf dem Vorplatz des Restaurants wird von 14 bis 17 Uhr das Oldtimerfahrzeug «Durstwehr» stehen und das Schlossfräulein wird den Besucherinnen und Besuchern ein frisch gezapftes Bier oder ein alkoholfreies Getränk offerieren. Vom Bahnhof zum Schloss sind die Feldschlösschen-Kutschen unterwegs. Und selbstverständlich lädt das Restaurant zum Geniessen und Verweilen ein.


Lokal mit viel Bierkultur
Das umgebaute Feldschlösschen Restaurant ist das erste «Feldschlösschen-Flagship». Weitere Betriebe, die nach dem gleichen Prinzip konzipiert sind, sollen in anderen Städten folgen. «Das erste Feldschlösschen-Flagship steht für die neue Bierkultur, die immer mehr Menschen anspricht. Bier ist ein Lifestyle-Getränk für Frauen ebenso wie für Männer», betont Andrin Schweizer, Architekt des neu gestalteten Restaurants. Der Umbau dauerte von Ende März bis Ende Mai. Die Aufträge wurden an Handwerker aus der Region vergeben. Entstanden ist ein Restaurant, in dem sich jede und jeder willkommen fühlt. Hochtische, lange Sitzbänke, Stammtische, Parkettböden und viel Holz. Hier soll man den Menschen begegnen, mit ihnen gesellig sein. Auch mit dem Angebot aus der Küche wird das Restaurant neue Wege gehen: sei es mit speziellen Kompositionen, die besonders gut zum Bier passen oder mit Zutaten, die aus der Bierherstellung stammen. Zudem wird eine grosse Auswahl von 12 Offenbieren
und 17 Flaschenbieren geboten.

Das öffentliche Restaurant soll zum Treffpunkt für Ausflügler, Gruppen und Gourmets werden. Jassrunden, Vereine und Brauereibesucher sind ebenso willkommen wie die Liebhaber der gehobenen Gastronomie. Für die verschiedenen Bedürfnisse stehen verschiedene Räumlichkeiten zur Verfügung. Rund 150 Plätze gibt es im lauschigen Biergaten unter den Kastanienbäumen. Bei schönem Wetter reicht der Blick bis in den Schwarzwald und bei jedem Wetter ist das nahe Schloss beeindruckend.

Gastfreundschaft hat bei Feldschlösschen Tradition
Seit jeher hat Gastfreundschaft bei Feldschlösschen Tradition. Bereits im Gründungsjahr der Brauerei 1876 hatten die Herren Wüthrich und Roniger das Patent für eine Sommerwirtschaft im Feldschlösschen erhalten. Der weite Blick über das Rheintal und auf den Schwung der Schwarzwaldberge mochte bei schönem Wetter manchen Besucher anziehen. Am 26. November 1876 wurde die Pintenwirtschaft zum «Feldschlösschen» eröffnet. Das Lokal befand sich im Parterre des Wohnhauses der Feldschlösschen-Gründerfamilie Wüthrich. Da mit ihrer Zunahme die Familie den Raum für sich brauchte, er überdies für eine Wirtschaft ungenügend war, wurde der Bau des eigentlichen Brauerei-Restaurants beschlossen. Am 30. August 1885 wurde es eröffnet.

Feldschlösschen ist der Tradition der Gastfreundschaft treu geblieben: Jährlich begrüsst die Brauerei 25’000 Besucherinnen und Besucher im Schloss. Das neu eröffnete Restaurant wird für die Gäste ein zusätzliches attraktives Angebot bieten.

www.feldschloesschen.com

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.