"Wienerwald" ist in Berlin mit einem Deutschtürken zurück

Das berühmte Restaurant „Wienerwald“
in Berlin wird durch einen Deutschtürken wieder in Betrieb genommen!
Es ist das einzige Restaurant mit den beliebten goldbraunen,
knusprigen Hühnchen in der märkischen Metropole. Der Berliner
Unternehmer Nesih Eroglu hat das Restaurant der Wienerwald-Kette am
Lehniner Platz 2 wieder eröffnet. Die bekannte Lokalität war vor 4
Jahren geschlossen worden, damit war es vorerst aus mit dem
„Wienerwald“ in Berlin. Doch jetzt hat die berühmte Hendl-Marke mit
ihren köstlichen Speisen und der original Wiener Gemütlichkeit wieder
ihren Fuß in der deutschen Bundeshauptstadt!

Die neue Berliner Filiale „Wienerwald“ befindet sich bei der
berühmten und populären Einkaufsstraße Kurfürstendamm im Westen der
Stadt. Bei der Eröffnung waren neben dem Bürgermeister von
Charlottenburg-Wilmersdorfs Reinhard Naumann auch der
deutschtürkische Besitzer Nesih Eroglu, der Präsident der
Türkisch-Deutschen Unternehmervereinigung Berlin-Brandenburg Remzi
Parlak und viele weitere Gäste anwesend. Nesih Eroglu erklärte „Ich
bin sehr froh und stolz, meine Lieblingsspeisen unter der Flagge
„Wienerwald“ wieder in Berlin als Unternehmer zu verkaufen. Ich liebe
Wien, ich liebe „Wienerwald“, ich liebe das „Wienerwald-Hähnchen“ –
das sind die besten Grillhendl der Welt. Ein Stück Wiener Tradition
in Berlin ist auch sehr schön.“

Die erste Gaststätte eröffnete der geniale österreichische
Oberkellner Friedrich Jahn aus Linz, bekannter als „der Hendl-Jahn“,
in München 1955. Der Wunsch eines Gastes führte zum Erfolg: Das
gebratene Huhn wurde zum Renner und breitete sich von dort über die
ganze Welt aus. Aus Amerika holte er das erfolgreiche
Franchise-System nach Europa. Das Hendl-Jahn-Imperium hatte 1980
weltweit 1.536 (!) Restaurants. Dieses schnelle Wachstum führte zu
finanziellen Turbulenzen in den 80er-Jahren und der totalen
Zerschlagung des Konzerns. Seit 2007 ist die Marke „Wienerwald“
wieder in die Familie Jahn zurückgekehrt. Der österreichische Zweig
wurde 2003 abgetrennt und ist seit 2010 im Besitz von „Schnitz’l
Land“-Eigentümer Peter Binder, der zur gemütlichen
Wirtshaus-Atmosphäre zurück will.

Die deutsche Franchise-Kette wird
von Hendl-Jahn-Urenkel Daniel Peitzner geleitet, der dem Lokaldesign
ein ganz neues Gesicht geben will. Die neuen Filialen kommen mit
geometrischen Grundformen, klaren Farben und kleinen Tischen aus und
sind im eher unterkühlten Imbiss-Stil gehalten. Geschmackssache!
Dafür wird das Wiener Backhendl und der süße Apfelstrudel auch nach
Hause geliefert. Auch Fingerfood (Wienerwald Chicken Burger) wird
angeboten. Der deutschtürkische Gastronom Eroglu hat große Pläne.

Er
erinnert sich an die Schließung der Berlin-Filiale 2007 und meinte:
„Unser Ziel ist die Verbreitung des weltberühmten Hühnerrestaurants
in Berlin. Heute haben wir die erste Filiale in Betrieb genommen. Wir
planen, insgesamt 25 Restaurants in Berlin zu eröffnen.“ Ein hohes
Ziel! In ganz Österreich gibt es nur 8 Filialen. Doch der Blick in
die Metropole Istanbul lässt einen die Augen reiben: dort gibt es
bereits 18 Wienerwald-Filialen, die sich großer Beliebtheit erfreuen!
Auch Bürgermeister Naumann hat in seinem Bezirk die Wiedereröffnung
des Restaurants begrüßt. Naumann verlautbarte: „Die türkischstämmigen
Geschäftsmänner sind immer kreativ. Ich gratuliere Herrn Eroglu. Er
schaffte zum einen neue Arbeitsplätze und zum anderen macht er durch
seinen schönen Betrieb unseren Bezirk viel attraktiver.“ Übrigens:
Der (deutsche) „Wienerwald“ ist in der Türkei mit 33 Filialen sehr
aktiv unterwegs und von den Türken in Istanbul und in der Hauptstadt
Ankara (3 Filialen) werden Hähnchen der „Wienerwald“-Marke vor allem
durch Online-Bestellungen gerne geordert. Zum Vergleich: in der
ganzen Bundesrepublik gibt es nur 30 Filialen. Man kann in Istanbul
oft Mopedfahrer mit „Wienerwald“-Jacken und Kartons, die gerade
„Wienerwald“-Hendln ausliefern, sehen. Wir wünschen Herrn Eroglu und
seinem Team viel Erfolg und freuen uns über ein Stück Wiener Kultur
in Berlin!

Info: http://www.wienerwald.de/tuerkei

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.