Schlussbericht der FOOD & LIFE 2011

Guter Geschmack und regionale Herkunft liegen im Trend

Hohes Besucheraufkommen in der Halle B1 der Neuen Messe München: Vom 30. November bis 4. Dezember 2011 haben 90.000 Besucher guten Geschmack mit allen Sinnen genossen. 163 Aussteller aus neun Ländern baten auf dem Treffpunkt für Genießer ihre Produkte zum Verkosten an.

Das Messeduo Heim+Handwerk und FOOD & LIFE ist am 4. Dezember 2011 mit insgesamt 122.000 Besuchern zu Ende gegangen. Bei der repräsentativen Umfrage gaben drei Viertel von ihnen an, den Treffpunkt für Genießer besucht zu haben. Dabei lag das Interesse an Produkten direkt aus Erzeugerhand hoch im Kurs. Und die Auswahl war groß, denn 163 Aussteller stellten in diesem Jahr ihre Erzeugnisse vor. „Das Feedback der Aussteller der FOOD & LIFE ist äußerst positiv. Sie berichten von einer hohen Begeisterung der Besucher und einem steigenden Interesse für Qualität und regionale Herkunft der Produkte“, berichtet Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. „Die Kauflust der Besucher war so groß, dass die Schmankerl vieler Aussteller am Messeschluss ausverkauft waren.“ Zu den außergewöhnlichen Köstlichkeiten gehörten zum Beispiel Senfpralinen aus Monschau, mit Blattgold überzogene Schoko-Nikoläuse aus Augsburg und ein oberbayerischer Aperitif-Essig aus Edelkastanienhonig. 40 Winzer und Weinanbieter rundeten das Angebot mit den passenden Tropfen ab. Das Gesamtangebot der FOOD & LIFE bewerteten 86,7 Prozent der Besucher mit „gut“ bis „ausgezeichnet“.

Im Mittelpunkt des Geschehens standen die handwerkliche Erzeugung der Produkte, deren regionale Herkunft und schonende Verarbeitung. Wie ein roter Faden zogen sich diese Kriterien durch die FOOD & LIFE – auch auf der Aktionsbühne: Fünf Tage lang galt das Rahmenprogramm des Treffpunkts für Genießer als eine der Hauptattraktionen der Messe. Hier zeigten Spitzenköche, wie regionale Küchenschätze zubereitet werden. Aussteller erklärten, was gute Lebensmittel ausmacht und gaben den Besuchern den einen oder anderen Tipp für die Zubereitung zu Hause mit.

Auf großes Interesse stieß ebenfalls das Angebot der ideellen Partner der FOOD & LIFE. Unter dem Motto „Gut – sauber – fair“ trat Slow Food München mit einem „Markt für gute Lebensmittel“ auf. 40 Produzenten aus der Slow Food-Bewegung stellten dieses Jahr aus – darunter 17 Firmen, die sich erstmalig präsentierten. Auch der Bayerische Brauerbund erfreute sich großer Beliebtheit seitens der Besucher. In einer Gemeinschaftsbeteiligung stellte er die ökologischen Bierspezialitäten von elf besonderen Braustätten aus Franken, Schwaben, Nieder- und Oberbayern vor.

Die nächste FOOD & LIFE findet vom 28. November bis 2. Dezember 2012 parallel zur Heim+Handwerk statt.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.