Land & Genuss 2012

DLG veranstaltet neue Erlebnis-Ausstellung in Frankfurt

DLG bringt Lust auf Land in die Stadt – Erlebniswelten für Verbraucher rund um Land, Garten und kulinarische Spezialitäten – 1. bis 4. März 2012 auf dem Frankfurter Messegelände

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird 2012 erstmalig eine Erlebnis-Ausstellung in Frankfurt am Main veranstalten. Unter dem Titel „Land & Genuss“ können sich Verbraucher über aktuelle Themen, Trends und Angebote aus Erlebniswelten rund um Land und Genuss informieren. Thematische Ausstellungsschwerpunkte bilden „Land und Landwirtschaft“, „Garten, Landhaus und Natur“ sowie „kulinarische Spezialitäten“. Ein Rahmenprogramm nimmt die Ausstellungsbesucher mit auf eine Entdeckungstour durch die faszinierende Vielfalt der neuen Lust auf Land. Die Premiere der „Land & Genuss“ findet vom 1. bis 4. März 2012 auf dem Frankfurter Messegelände statt.

„Die neue Erlebnis-Ausstellung der DLG trifft den Zeitgeist. Denn die Menschen sehnen sich nach Natur, Entspannung, Bodenständigkeit, Transparenz sowie nach authentischen Erlebnissen und Traditionen. Für den Verbraucher sind es vornehmlich die ländlichen Erlebniswelten, die diese Wünsche befriedigen können. Gerade in städtischen Ballungsräumen ist das Bedürfnis, sich ein Stück Ursprünglichkeit in den Alltag zu holen, besonders stark ausgeprägt“, erläutert DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke die Zielsetzung der Ausstellung „Land & Genuss“. „Mit ihrer neuen Erlebnis-Ausstellung bringt die DLG die Lust auf Land in die Stadt.“ Gleichzeitig soll die Ausstellung auch eine Plattform sein, die darüber informiert, wie sich das ländliche Leben und damit die Landwirtschaft in den letzten Jahren verändert hat. Denn eine Studie der DLG und des Instituts für Demoskopie Allensbach aus dem Jahr 2009 zeigt, dass viele Menschen Mühe haben, sich ein konkretes Bild über das Leben und Arbeiten auf dem Land zu machen. Nur noch 53 Prozent kennen persönlich Landwirte oder andere in der Landwirtschaft Beschäftigte. „Das Bild der Land- und Ernährungswirtschaft wird aber erheblich davon beeinflusst, ob Kontakte zu Landwirten bestehen und damit die eigenen Vorstellungen nicht nur auf Hörensagen beruhen“, resümiert Dr. Reinhard Grandke ein wichtiges Ergebnis der Studie. „Ein Schwerpunkt des geplanten Rahmenprogramms der Ausstellung wird deshalb sein, die Entwicklungen im ländlichen Raum informativ und unterhaltsam darzustellen.“

Erlebniswelten Land/Landwirtschaft, Natur, Genuss

In verschiedenen Erlebniswelten werden dem Besucher die Themen Land, Natur und Genuss näher gebracht. Ein begleitendes Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene lädt dabei zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Geplant sind Publikumswettbewerbe, Erlebnis- und Mitmachaktionen, Probierstände, eine Showbühne mit Kochwettbewerben, eine Geschmacksschule sowie Handwerksvorführungen. „Aussteller aus den Bereichen Landtourismus, Landwirtschaft, Garten, Landhaus sowie Essen und Trinken können unter den Themen ‚Raus auf’s Land‘, ‚Zu Hause in der Natur‘ und ‚Lust auf Genuss‘ über ihre Dienstleistungen und Produkte informieren“, skizziert Juliane Kuhlmann, DLG-Projektleiterin Erlebnis-Ausstellung „Land & Genuss“, das attraktive Konzept für Aussteller.

Die neue Lust auf Land

Quer durch alle Altersklassen und Gesellschaftsschichten steigt die Sehnsucht nach dem „Draußen“. Über 90 % der Deutschen träumen von einer Immobilie mit Garten, Balkon oder Terrasse. Für 78 % der Deutschen ist Zeit in der Natur ein Zeichen von Lebensqualität. Mehr als 70 % der Deutschen sehen die Natur, z.B. ihren Garten, als Ort der Entspannung, 32 % der Deutschen gärtnern gerne in ihrer Freizeit. Auch immer mehr Städter wollen auf ein Stück Natur vor der Haustür nicht verzichten. Urban-Gardening, Schrebergärten sowie Obst und Gemüse vom eigenen Balkon stehen deshalb – auch und gerade bei jungen Städtern – hoch im Kurs. (Quelle: taste! 2011)

„Die Lust auf Land wirbt für eine analoge Lebenshaltung, die sich entschieden von der hektischen Überdrehtheit des digitalen Alltags abkehrt. Sie soll Lust darauf machen, die Natur und die unmittelbare Umgebung der Menschen wieder zu entdecken. In einer technisierten Welt entfaltet das neue Gefallen am Landleben den Reiz und den Stolz des Selbstgemachten. Die Menschen werden sensibilisiert für die wertvollen Traditionen, die es auch in der Moderne zu bewahren gilt. Dieser Trend hin zum Land ist glaubwürdig und generationsübergreifend, gerade weil das Landleben nicht hektisch den Trends und Moden hinterherläuft, sondern den natürlichen Rhythmen des Lebens folgt“, beschreibt Thomas Kirschmeier, Rheingold Institut für qualitative Markt- und Medienanalyse (Köln), das gesellschaftliche Phänomen.

www.landundgenuss.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.