Mirko Reeh kocht für krebskranke Frauen

10 Jahre Frauenklinik Wiesbaden
Facettenreicher Info-Tag rund um Brustkrebs
Mit Starkoch Mirko Reeh im Biebricher Schloss

Zum 10jährigen Bestehen der Frauenklinik an der Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden (APK) haben Dr. Volker Heyl, Chefarzt Frauenklinik APK, und sein Team ein breit gefächertes Informations- und Unterhaltungsangebot zum Thema Brustkrebs zusammengestellt. Neben den medizinischen ausgerichteten Vorträgen und Workshops warten auf die Besucher Modenschauen, Schminkkurse, Nordic Walking im Schlosspark, Ernährungsberatung sowie Showkochen mit dem Frankfurter Starkoch Mirko Reeh. Im Rahmen eines temperamentvollen Live-Cookings gibt TV-Liebling Mirko Reeh sein Wissen weiter. Diesmal stehen Tipps und Tricks rund um das Thema gesunde Ernährung während und nach der Krebstherapie auf seinem „Speiseplan“. Gewürzt wird mit einer Prise Humor, denn Lachen ist die beste Medizin. Anschaulich wird es im wahrsten Sinne des Wortes bei der Begehung des 500 Kilogramm schweren, 4,5 Meter langen und 2,4 Meter breiten Brustmodells. Der Info-Tag findet am 16. April von 10.30 bis 18.00 Uhr im Biebricher Schloss statt. Der Eintritt ist frei.

Jährlich erhalten in Deutschland rund 60.000 Frauen die Diagnose Brustkrebs. Viel hat sich bei der Behandlung in den letzten Jahren getan. Neue Medikamente und Therapieformen haben der Krankheit ihren Schrecken genommen. Dr. Volker Heyl informiert die Patientinnen in seinem Vortrag darüber, wie sich Diagnose und Therapie in den letzten 10 Jahren weiterentwickelt haben.
Auch Betroffene kommen zu Wort. In ihrem Erfahrungsbericht spricht die Patientin Renate Leffek-Pauls über Langzeitbeschwerden nach der Therapie. Der Diplom-Kaufmann Matthias Lebert referiert über Reha, Kuren und Anschlussheilbehandlungen und Ulli Pinhammer, Sanitätshaus Zorn, stellt in ihrem Vortrag Heil- und Hilfsmittel vor.

14 Workshops – auch mit dabei Visagistin Andrea Battaglia und Starkoch Mirko Reeh


„Die betroffenen Frauen werden heute nach einer Operation nicht mehr alleine gelassen. Ein individuell abgestimmter Therapie- und Nachsorgeplan unterstützt sie bei der Genesung. Dabei steht nicht nur das rein körperliche Gesundwerden im Vordergrund, genauso wichtig ist auch das psychische Wohlbefinden und die Integration in ein intaktes soziales Umfeld“, so Dr. Heyl. Deshalb gibt es auch diesmal wieder jede Menge Workshops, die sich ums Wohlbefinden und gutes Aussehen drehen.
So können die Besucherinnen Pilates kennenlernen, mit einem Profi auf den Nordic-Walking

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.