Ball des Sports in Wiesbaden – Euro-Toques auch vertreten

Ball des Sports in Wiesbaden – Euro-Toques auch vertreten
Ein großer Auflauf der VIPs und des „Who is who“ der deutschen Sport-, Politik- und Entertainment-Szene gab es bei der 40. Jubiläums-Veranstaltung des Ball des Sports in Wiesbaden am 6. Februar.
Klar, dass da, wo der „Sport-Ball“ rollt, die gesunde Ernährung nicht weit ist. Euro-Toques-President Deutschland und Vorsitzender Ernst-Ulrich W. Schassberger war mit Ehefrau ebenfalls anwesend, um die Küche und das Catering unter die Lupe zu nehmen, und alte Weggefährte zu treffen. Rund um war der Ball des Sports in Wiesbaden einmal mehr eine gelungene Sache. Zudem ein Stelldichein der deutschen Polit-Prominenz, frisch auf der Rückkehr der Sicherheitskonferenz in München schaute Bundes-Außenminister Guido Westerwelle in Begleitung seines Lebensgefährten Michael Mronz beim Ball vorbei, und machte den Eröffnungstanz mit – Franziska van Almsick. Von der „Sporthilfefamilie“ waren zudem Dr. Michael Ilgner und Werner E. Klatten anwesend. Wo der Sport ist, darf auch der ehemalige SPD-Vorsitzende und jetzige Präsident des Bundes deutscher Radfahrer nicht fehlen, er kam in Begleitung seiner Frau, Kristina Gräfin Pilati von Thassul zu Daxberg. Einen kürzeren Namen trägt Rennfahrer Nico Rosberg, der gar als Chauffeur einiger Gäste auftrat. Nicht mehr Vize-Kanzler, nun aber Oppositionsführer Frank-Walter Steinmeier war auch in Wiesbaden dabei. Innenminister Thomas de Maiziére mit Ehefrau Martina, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer mit Gattin Susanne waren ebenfalls unter den Gästen, wie Niki Lauda und RTL-Moderatorin Katja Burkard.
Keinen Ball des Sports lassen auch der hessische Ministerpräsident Roland Koch und seine Frau Anke aus. Beide fühlten sich auch diesmal sehr wohl auf dem Ball des Sports in Wiesbaden.
Der eine heißt Koch, der andere ist es von Beruf: Johann Lafer, Freund und Diskussionsfreund von Ernst-Ulrich W. Schassberger (World-Toques*Euro-Toques), der die Gäste in der Genießer-Lounge verköstigte. Bereits zum vierten Mal kochte Lafer auf dem Ball des Sports. Ganz dem Motto „Eine Nacht auf dem Eis“ kredenzte Lafer seinen Gästen zum Nachtisch ein besonderes Eis: Zu einem Schokoladendélice mit Himbeergrütze tischte er noch ein Passionsfruchsorbet auf.
So sah die Lounge-Speisekarte aus: Tagliatelle mit Wintertrüffel, Backhendl auf Kartoffelspecksalat, Roastbeef mit Meerrettichwirsing. Immerhin wurden an die 1800 Gäste verköstigt, da musste Lafer schon vorausschauend planen – Auf seiner Zutatenliste für die erweiterte Tafel standen zudem 2000 Austern und 300 Hähnchen, 70 Kilogramm feinster Garnelen, und 80 Kilogramm Roastbeef.
Vorbereitet wurde alles von Lafers großer Küchenmannschaft (zwei Dutzend Kräfte) auf der Stromburg bei Bingen. Dort hat sich Lafer vor rund 15 Jahren niedergelassen. Die Burg beheimatet inzwischen das Restaurant „Le Val d’Or“, das Gasthaus „Bistro d’Or“ und die Kochschule „Table d’Or“. Auch ein Sternehotel und ein Fernsehstudio gehören zur Anlage.
Die „Bewirtung“ auf dem Ball des Sports sah Lafer dennoch als „Herausforderung.“
In der nationalen Förderlounge der Deutschen Sporthilfe, präsentierten vier zertifizierte World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche ihre Kochkunst, Manfred Geyer, Restaurant Landgasthof Alte Säge, Wiggensbach/Ermengerst, Anja Lindner, tegut.bankett, Fulda, Uwe Steiniger, Cuisine Culinaire, Windeck und Theo Wilmink, Restaurant Landidyll Wilminks Parkhotel. Sie boten den Gästen feinste Leckereien, zum Teil eigens kreiert für diese Nacht. Lammwürstchen von Tecklenburger Landschaf auf Wirsing-Ingwergemüse, Kartoffelstroh. Regionales Kartoffeltrio aus dem Römertopf, wahlweise Eichelschinken vom bunten Bentheimer oder Käsefondue von Sameraner Käse, Cordon bleu von der Kohlrabi auf Tomaten-Zimt-Patty, Lamm-Medaillons in Speckmantel, Hausgebeizte Lachsforelle, Tiramisumousse, Valrhona-Schokobrunnen mit exotischen Früchten.
Viele prominente Persönlichkeiten waren begeistert von den Speisen der Euro-Toques Sterne-Köche, ließen sich von den einzigartigen Genüssen am Stand verwöhnen und zeigten großes Interesse für die Arbeit der Köche und am Netzwerk von World-Toques*Euro-Toques.
Übrigens, durch den Abend moderierte bereits zum elften Mal in Folge Johannes B. Kerner, Deutschlands wohl populärster Talkmaster und Moderator. Und Euro-Toques-Insider und Members wissen natürlich: Johannes B. Kerner ist Euro-Toques nicht nur als Genießer einer leckeren wie gehobenen Küche verbunden, sondern auch als EURO-TOQUES-KULTURPREISTRÄGER.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (9 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.