Potsdamer Steakhouse Matador von Play Off Gruppe übernommen

Potsdamer Steakhouse Matador von Play Off Gruppe übernommen

Seit 1. August 2009 ergänzt das „Matador“ das Markenportfolio der Play Off Gruppe und Partner. Die Übernahme erfolgte von einem privaten Betreiber, der das Restaurant und Café am Luisenplatz in Gehweite von Schloss Sanssouci seit der Eröffnung im Jahr 2007 geführt hatte. „Das Matador wird aufgrund der Qualität seiner Küche und seiner Lage von Touristen und Einheimischen sehr gut angenommen. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer langjährigen Erfahrung das Potenzial dieses Betriebes fortentwickeln und erfolgreich vermarkten können“, so Olaf Schäfer, vertretungsberechtigter Geschäftsführer der Play Off Gruppe und Partner, die seit 1994 Erlebnis orientierte Gastronomiekonzepte unter verschiedenen Marken entwickelt und betreibt.

Im Fokus von Olaf Schäfer und seinem langjährigen Geschäftspartner Maik Karlstedt stehen dabei Firmen und Gruppen. Ferner denken die Gastro-Profis über neue Angebote aus Kultur und Genuss nach, die zukünftig auch Berliner nach Potsdam locken sollen. Zugleich soll das Matador noch attraktiver werden. Als erste Schritte wurden eine trendige Sitzlounge in das Restaurant mit seinen 70 Innen- und 80 Terrassenplätzen integriert und eine Happy Hour eingeführt. Drei Play Off-Burger ergänzen das Speisenangebot aus Steaks vom Lavasteingrill, Pasta, Pizza, Tapas, Salaten und Eis und sind für die Gäste vorerst das einzige offensichtliche Bindeglied zu Play Off.

Der Name und der markante rote Schriftzug auf schwarzem Grund sollen erhalten bleiben. Die Betriebsführung hat Roberto Ilardo übernommen, zuvor stellvertretender Betriebsleiter des Play Off in den Potsdamer Platz Arkaden. Das Matador ist täglich ab 10 Uhr geöffnet und hat 12 Mitarbeiter.


„Das Matador mit seinem Outdoorbereich ist eine sinnvolle Ergänzung zum Konzept der American Sports Bar in den Einkaufszentren. Wir bieten unseren Gästen damit die Möglichkeit, all das, was Play Off ausmacht – die Top-Qualität bei Speisen, Getränke und Service in einem optimistischen, fröhlichen Ambiente – an einem neuen, interessanten Ort zu erleben“, beschreibt Schäfer die Synergien. Vorerst sind keine weiteren Expansionspläne in Richtung Steakhouse geplant, sondern wird die Expansion der Marke Play Off weiter vorangetrieben.

Die Play Off Holding GmbH hat ihren Sitz in Berlin. Das Unternehmen hat seit 1994 dreizehn Gastronomiebetriebe unter verschiedenen Labels mit heute über 250 Mitarbeitern eröffnet. Schwerpunkt der Gruppe ist die Expansion und Weiterentwicklung des American Sports Bar Konzeptes „Play Off“, welches mit sechs Betrieben an den Standorten Berlin, Braunschweig, Dresden, Hannover und Wolfsburg vertreten ist. Weitere Informationen unter www.play-off.tv

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.