Restaurants und Bistros der TUI Mein Schiff Flotte

Die Restaurants und Bistros der Mein Schiff Flotte bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten, bei denen höchster Anspruch auf Qualität und erstklassigen Service erhoben wird. Ob traditionelle deutsche, mediterrane oder asiatische Küche, die Wohlfühlflotte von TUI Cruises hat in den bis zu acht Restaurants und Bistros eine kulinarische Bandbreite innerhalb des Premium Alles Inklusive-Angebots zu bieten.

Aber es gibt noch mehr: Spitzenkulinarik erleben die Gäste in den aufpreispflichtigen Spezialitätenrestaurants. Im Surf & Turf – Steakhouse, Richards – Feines Essen, im Restaurant Blaue Welt Bar – Sushi oder im Hanami – Japanische Küche kommen Gourmet-Liebhaber bei saftigem Wagyu-Rind-Steak, feinem Safran-Risotto oder frischer Spicy Tuna Roll auf ihre Kosten.

Für alle Liebhaber von Spezialitäten aus dem Land der aufgehenden Sonne hat TUI Cruises gleich zwei Restaurants auf der Wohlfühlflotte zu bieten. Auf der Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 lockt die Blaue Welt Bar – Sushi mit klassischem Sushi, japanischen Vorspeisen und innovativen kalten und warmen Spezialitäten. Hochmodernes Design und gehobene Küche finden die Gäste der Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4 im Hanami – Japanische Küche. Dieses Restaurant lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise nach Fernost ein. Neben exklusiven Sushi-Kreationen finden die Gäste hier weitere Spezialitäten der japanischen Küche, wie etwa das Shabu-Shabu: ein japanisches Fisch- oder Fleischfondue, das an eigens dafür präparierten Tischen serviert und zubereitet wird. Zu jeder Speise abgestimmt können die Gäste zwischen asiatischen Teesorten, japanisches Kirin Bier, Bambus Schnaps oder Sake wählen.

Fein angegrillt im Surf & Turf – Steakhouse
Rib-Eye-Steak vom Pommernrind, Kotelett vom Ibérico-Schwein oder doch lieber edles Surf & Turf mit feinem Rinderfilet und Langustenschwanz? Die Speisekarte des exklusiven Steakhouses an Bord der Mein Schiff Flotte lässt dem Gast bereits beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen.
Die Steaks sowie erlesene Grillspezialitäten werden à-la-minute auf dem Grill in der offenen Show-Küche vor den Augen der Gäste zubereitet. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis durch eine feine Auswahl an Edelsalzen und Dips. Besondere Highlights: Einmal pro Reise findet im Surf & Turf – Steakhouse eine exklusive Fleischverkostung statt (25 Euro pro Person). Bei dem abwechslungsreichen Workshop können die Gäste die vielen Besonderheiten und die Geschmacksrichtungen der unterschiedlichen Fleischsorten erleben und kennenlernen. Auf der Mein Schiff 3 können die Gäste auch einen Churrasco-Abend erleben: Unterschiedliche Fleischsorten vom Spieß satt und das nach brasilianischer Tradition. Im Hintergrund lässt ein Duo südamerikanische Klänge ertönen.

Erlesene Feinschmecker-Menüs im Richards – Feines Essen
Internationale Spitzenköche entwerfen im Richards – Feines Essen à-la-carte-Gerichte, modern und edel interpretiert, wie z.B. Wiener Schnitzel, Tafelspitz oder außergewöhnliche Sechs-Gänge-Degustationsmenüs. Eine feine Brotauswahl mit hochwertigen Olivenölen sowie hausgemachte Pralinen aus der eigenen Patisserie gehören zum Genusserlebnis dazu. Ein besonderes Ereignis stellt das Krimidinner dar, welches einmal pro Reise auf allen Schiffen stattfindet. Das Theaterensemble der Mein Schiff Flotte verwandelt das Restaurant Richards – Feines Essen in den Schauplatz eines Verbrechens, bei dem sowohl Gaumen als auch Nerven gekitzelt werden.

Spitzenköche an Bord – Februar 2016 mit fernöstlicher Kochkunst
TUI Cruises bietet seinen Gästen vom 17.02. – 24.02.2016 auf der Mein Schiff 1 ein besonderes Gourmeterlebnis. Auf der Reise „Asien mit Vietnam“ präsentieren unterschiedliche Spitzenköche im Restaurant Richards – Feines Essen, die fernöstliche Kochkunst. An mehreren Abenden werden je ein Sechs-Gänge-Menü mit kulinarischen Gaumenfreuden und ausgesuchten Weinen serviert. Neben den kulinarischen Spezialitäten am Abend, können die Gäste ihren Wissensdurst zum Thema Wein bei Weinproben stillen. Die Leistungen sind während der Reise an Bord buchbar. (Limitiertes Kontingent)

www.tuicruises.com

MASH – Modern American Steakhouse

MASH – Preisgekröntes dänisches Restaurant kommt nach Deutschland

Das dänische Steakhouse MASH kommt an den Hamburger
HOLZHAFEN. Sechs Jahre nach Eröffung des ersten Restaurants in
Dänemark, stetigem Wachstum und großem Erfolg in den letzten zwei
Jahren in London, wird Hamburg zum ersten deutschen Standort von
MASH.

Erst zwei Jahre ist es her, seit das Unternehmen Copenhagen Concepts,
das hinter den erfolgreichen Restaurants MASH, Le Sommelier und Umami
steht, sein erstes Restaurant außerhalb Dänemarks eröffnete. Das MASH
Steakhouse im trendigen Soho ist seit 2012 eine feste Größe in der
Londoner Restaurantszene. Die Resonanz war so positiv, dass es im
letzten Jahr sogar als „Restaurant des Jahres“ mit dem Londoner
Lifestyle Award ausgezeichnet wurde.

Dank der Erfahrung aus London bereiten MASH und Copenhagen Concepts
nun ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte vor: Am Hamburger
Holzhafen Quartier ist für den Sommer das erste Restaurant
in Deutschland geplant.

„Wir hatten immer den Ehrgeiz, mit MASH in drei verschiedenen Ländern
präsent zu sein. Mit der Eröffnung in Hamburg setzen wir diesen
ambitionierten Plan in die Tat um. Deutschland ist unsere nächste
große Herausforderung. Wir haben eine fantastische Lage in Hamburg
gefunden, der im Augenblick vielleicht interessantesten Stadt
Deutschlands mit einem Einzugsgebiet, das der Bevölkerung Dänemarks
entspricht“, sagt Mikkel Glahn, Mitinhaber von Copenhagen Concepts.

Jesper Boelskifte, Gründer und CEO von MASH, fügt hinzu: „Die Suche
nach dem richtigen Standort war ganz entscheidend für uns. Wir haben
fast zwei Jahre damit verbracht, mögliche Länder und Städte zu
erkunden. Nachdem die Wahl auf Deutschland gefallen war, haben wir
zahlreiche Städte und Stadtteile sowie eine Menge Restaurants
besucht. Es liegt in unserer Natur, neue Projekte sorgfältig und
überlegt anzugehen“, so Boelskifte.

Dänisches Konzept trifft auf deutsche Präzision
Das neue MASH liegt im aufregenden Hamburger Hafenviertel, nahe dem
Fischmarkt und in unmittelbarer Nachbarschaft des Sushi Restaurants Henssler & Henssler – ein attraktiver Standort, von dem
viele Gastronomen schwärmen. Auf beeindruckende 900 Quadratmeter wird
sich das dänische Restaurant in der Großen Elbstraße erstrecken.

„Zahlreiche deutsche Gastronomen hatten Interesse angemeldet, und so
haben wir uns viele Lokale angesehen. Auch Vermieter wollten uns an
Bord haben, nicht zuletzt wegen unseres erfolgreichen dänischen
Konzepts. Wir bringen wirtschaftliches Denken, Liebe zum Detail und
Professionalität mit. Gleichzeitig sind die Menschen in Hamburg sehr
an Design und Lifestyle interessiert. Aus diesen Gründen passt MASH
perfekt zur Stadt“, sagt Mikkel Glahn.

Das Konzept von MASH ist so einfach wie erfolgreich: großartige
Steaks von den besten Rindern der Welt und eine exzellente Weinkarte,
die auf die Topqualität des Fleischs zugeschnitten ist. Die Vision
hinter dem Konzept ist klar: erstklassiger Service für Gäste mit
hohen Erwartungen.

Das Restaurant wird am 15. August 2015 in der Großen Elbstraße in
Hamburg eröffnen.

MASH – Modern American Steakhouse – öffnete 2009 seine Türen in
Kopenhagen. Es entstand nach mehrmonatiger Suche nach der besten
Lage, dem besten Design und qualitativ herausragenden Fleischsorten.
MASH wurde als Antithese zu den vorherrschenden Trends der dänischen
Restaurantszene, der Molekulargastronomie und der neuen nordischen
Küche, gegründet. Im Jahr 2010 eröffnete MASH zwei neue Restaurants
in Dänemark und noch im selben Jahr ein weiteres am Flughafen
Kopenhagen. Im Jahr 2012 wagte MASH den Schritt ins Ausland mit einem
Restaurant im trendigen Londonder Stadtteil SoHo. Dieses wurde im
Jahr 2013 als „Restaurant des Jahres“ mit dem Londoner Lifestyle
Award 2013 ausgezeichnet.

Die 50 besten Restaurants Deutschlands

Die Reservierungsplattform Quandoo hat aus über 4.000 Restaurants in Deutschland die 50 besten ausgewählt. Die Gewinner überzeugten insgesamt in den Bereichen Menü, Stil, Service und Atmosphäre und erhielten für Ihre Leistung Anfang Dezember den Quandoo Award. Ziel der Verleihung ist es, Gästen hervorragende Restaurants aufzuzeigen und zusätzlich mehr Sicherheit bei der Auswahl eines Restaurants zu bieten. Das innovative Bewertungssystem von Quandoo bildete nicht nur die Grundlage bei der Auswahl der beliebtesten Restaurants, sondern bietet suchenden Gästen eine qualifizierte Suchmöglichkeit, um Restaurants der besonderen Art ausfindig zu machen. Zudem ist der Quandoo Award eine Anerkennung für die einzelnen Restaurantbetreiber und soll diese motivieren, den hohen Standard Ihres Restaurants auch weiterhin zu gewährleisten.

Die 50 besten Restaurants verteilen sich auf die Städte Hamburg, Berlin, München, Mannheim, Düsseldorf und Köln und bieten allesamt unterschiedliche Küche. Die Auswahl der Restaurants reicht von asiatischen und indonesischen, über Steakhäuser und klassischen Italienern, bis hin zu vegetarischen oder veganen Restaurants, aber auch traditionell deutsche Küche und Sushi Spezialitäten finden sich auf der Siegerliste wieder.

Entscheidend für die Platzierung war neben der Anzahl der Reservierungen, die über die Plattform eingingen, auch der Anteil an positiven Bewertungen und die daraus resultierende Gesamtnote. Im August diesen Jahres führte Quandoo ein innovatives Bewertungstool ein, wodurch der Gast die Möglichkeit hat, eine ausführliche Bewertung über das Ambiente, die Speisen und den Service des Restaurants abzugeben. Das Bewertungsprogramm dient somit auch dem Gastronom als unmittelbares Feedback und Motivation ständig an sich zu arbeiten, um den eigenen bereits hohen Standard weiter zu verbessern. Die Tatsache, dass Quandoo die Bewertungsabgabe erst freigibt, nachdem die Anwesenheit des Gastes durch den Service bestätigt wurde, macht dieses Tool besonders zuverlässig.

Hier nun die Liste:

Restaurant Stadt Kategorie

Freischwimmer Berlin Deutsch

Kuchi Mitte Berlin Sushi

Kuchi Charlottenburg Berlin Sushi

La Mano Verde Berlin Vegan

Sudaka Berlin Südamerikanisch

Jagger Berlin Erlebnisrestaurant

Las Olas Berlin Tapas

Soya Cosplay Berlin Chinesisch

Restaurant Pasternak Berlin Russisch

Richard Berlin Französisch

Cafe Datscha Berlin Cafés & Kuchen

Yuuka Buffet Berlin Sushi

FILETSTÜCK Prenzlauer Berg Berlin Gourmet

Ristorante Cavallino Rosso Berlin Italienisch

Das Edelweiss Berlin Deutsch

Okinii Düsseldorf Sushi

Ratatouille Düsseldorf Französisch

Porters Steakhouse Düsseldorf Steakhouse & Grill

Carmelo Greco Frankfurt Italienisch

Langosch Frankfurt Deutsch

Friedberger Warte Frankfurt Deutsch

La Trinca Frankfurt Tapas

Sweet Virginia Hamburg Cafés & Kuchen

Cucina d ́Elisa Hamburg Italienisch

Das Dorf Hamburg Deutsch

Okinii Köln Sushi

The Grill Köln Steakhouse & Grill

El Gaucho Köln Argentinisch

Warung Bayu Köln Indonesisch

Lütticher Köln International

Acht Köln International

Brauhaus Quetsch Köln Deutsch

Restaurant Mühlenhof Köln Deutsch

Restaurant Amador

Mannheim

Gourmet

Theresa grill restaurant bar

München

Grill

Seerose ­ Birreria e Trattoria

München

Italienisch

Kaisergarten

München

Deutsch

Garbo Bar

München

Pizzeria

Café Ignaz

München

Vegetarisch

Café Fräulein

München

Deutsch

Pescheria

München

International

Zwickl

München

Deutsch

Löwenbräukeller

München

Deutsch

Occam Deli

München

International

Ela Re

München

Griechisch

Holy Burger Haidhausen

München

Burger & Amerikanisch

Cordo Bar

München

Tapas

Schmock

München

International

Salt

München

International

Fiedler und Fuchs

München

International

La Cucaracha

München

Mexikanisch

ORLANDO MAGICAL DINING MONAT

Mehr als 75 Restaurants servieren saftige Rabatte beim diesjährigen Magical Dining Monat von Visit Orlando im September – ein neuer Rekord in der neunjährigen Geschichte des Gastronomie-Events. Zudem wird der Gourmet-Monat in diesem Jahr erstmals verlängert und beginnt bereits am 25. August mit einer Preview-Woche.

Urlauber erhalten vom 25. August bis 30. September in allen teilnehmenden Restaurants Dreigang-Menüs zum Festpreis von 33 Dollar (ca. 25 Euro). Das gilt auch für gehobene Betriebe und bietet Gästen so die Möglichkeit, in Orlandos angesehenen Restaurants günstig zu speisen. Die vollständige Liste aller teilnehmenden Restaurants sowie Speisekarten und Hotelpauschalen finden Sie auf der auch für Mobilgeräte geeigneten Website OrlandoMagicalDining.com.

Der Visit Orlandos Magical Dining Monat macht die aufstrebende kulinarische Szene Orlandos für jeden erlebbar und schließt neben neuen Restaurants auch bewährte Klassiker und Lokale von Promiköchen ein, wie etwa:

Convention Area – Fogo de Chao Brazilian Steakhouse, The Capital Grille, Cuba Libre, The Oceanaire Seafood Room, Spencer’s for Steaks and Chops (Hilton Orlando)
Disney/Lake Buena Vista – Todd English’s bluezoo (Walt Disney World Dolphin), The Venetian Room (Caribe Royale), Siro: Urban Italian Kitchen (World Center Marriott)
Downtown – Funky Monkey Wine Company, Kasa Restaurant & Bar*, Mingo’s*, Maxine’s on Shine, Citrus Restaurant, The Boheme (Grand Bohemian Hotel)
Restaurant Row – Bistro CloClo*, Eddie V’s*, Dragonfly Sushi, Big Fin Seafood Kitchen, Ruth’s Chris Steak House, Seasons 52, Roy’s Restaurant
Universal/CityWalk – Emeril’s Orlando, Emeril’s Tchoup Chop, Bice Ristorante and Mama Della’s Ristorante (Loews Portofino Bay Hotel)
Winter Park und Norden – Luma on Park, Mitchell’s Fish Market, Chez Vincent, Luigino’s Restaurant, Kobe Japanese Steakhouse* (in Altamonte Springs und Longwood)
Umland – Le Coq Au Vin, K Restaurant, Texas de Brazil*, Yuki Hana Japanese Fusion*
*Neu beim Magical Dining Monat.

Der Visit Orlando Magical Dining Monat kommt der Wohltätigkeitsorganisation Foundation for Foster Children zugute, die von jedem Gericht eine Spende in Höhe von einem Dollar erhält. Die Foundation for Foster Children ermöglicht Pflegekindern in der Region eine gute Ausbildung und eine schöne Kindheit. Freiwillige Mentoren begleiten die Kinder auf ihrem Weg in ein erfolgreiches Erwachsenenleben. Ziel der Programme ist es, Pflegekindern dabei zu helfen, ihr eigenes Potential zu entwickeln, um damit wiederum die Gemeinschaft zu stärken. 2013 kamen durch den Visit Orlando Magical Dining Monat knapp 75.000 Dollar für die damalige Hilfsorganisation, die Ronald McDonald House Charities of Central Florida, zusammen.

Brooklyn Beef Club

Der Brooklyn Beef Club ist eine Liebeserklärung an New York, wo sich Inhaber Alexander Schmidt-Vogel am wohlsten gefühlt hat – Alexander Schmidt-Vogel ist der Eigentümer und Gastgeber des Restaurants – seine Vision von einem echten New Yorker Steakhouse in Berlin

Der Brooklyn Beef Club ist eine Liebeserklärung an New York. Der Stadt, in der sich Alexander Schmidt-Vogel sein Leben lang am wohlsten gefühlt hat. Der ehemalige CEO einer global agierenden Werbeagentur ist Eigentümer und Gastgeber des Restaurants und hat weder Kosten noch Mühen gescheut, um seine Vision von einem echten New Yorker Steakhouse in Berlin umzusetzen: Rot lackierte Rundbögen, Marmorböden und original Backsteindecken bieten den perfekten Rahmen für die schwarz-weiß Bilder von Ted Avery und das Original von Helmut Newton, handgefertigte Murano-Lüster und den beleuchteten Schriftzug mit dem Steve Jobs Spruch „Stay hungry, stay foolish“, den er aber nicht auf Steak bezog.

Mit dem Ziel, die besten Steaks von New York nach Berlin zu bringen, wird im Brooklyn Beef Club zertifiziertes und ausgewähltes US Black Angus Prime sowie Wagyu Black Angus mit einem Marmorierungsgrad von 9+ serviert. Wie in den USA üblich, wird das US Black Angus als Rib Eye, Filet Mignon oder als T-Bone Steak angeboten. Das aromatisch-zarte Wagyu Black Angus wird in dünne Scheiben geschnitten im Yakiniku Style oder im US Style serviert. Schon vor der Bestellung weist Alexander Schmidt-Vogel darauf hin, dass die auflergewöhnliche Fleisch-Qualität kein „well done“ verdient. Viel mehr möchte er jedem Gast die für ihn perfekte Garstufe servieren. Und da die klassischen Bezeichnungen wie „Medium rare“, „rare“ oder „Medium well“ von jedem Gast anders interpretiert werden, hat Schmidt-Vogel eben diese Bezeichnungen aus seinem Restaurant verbannt. Stattdessen finden Gäste eine Farbpalette auf der Karte, die bei der Bestellung der gewünschten Garzeit Hilfestellung leistet. Dabei bestimmen die angegebenen Farbkombinationen wie „Red & Dark Red“, „Pink & Red“ oder „Grey & Pink“ die Farbe des Fleischzentrums sowie des äußeren Rings des Zentrums.
Als klassische Beilagen werden frittierte Louisiana- Zwiebelringe, Grillgemüse, hausgemachte Pommes Frites oder U.S. Kartoffelrösti serviert. Neben Steaks gibt es gegrillten Thunfisch, Mandel-Brokkoli und Honig-Butterkürbis, Trüffelrisotto oder gebratenen Fenchel und karamellierten Sellerie.

Brooklyn Beef Club
Köpenicker Strafle 92, 10711 Berlin
montags bis samstags von 18 bis 24 Uhr
Tel.: 030-20215820, email: table@brooklynbeefclub.com
www.brooklynbeefclub.com

Die besten Restaurants Berlins

Die internationale Community von Tripadvisor beurteilte Berliner Restaurants – Erstaunliche Ergebnisse – das beliebteste ist ein Vietnamese, gefolgt vom Promi Italiener und auf Platz drei ein 2-Sternerestaurant – nicht nur die Küchenleistung zählt offenbar

Die teilweise recht erstaunlichen Ergebnisse:

Platz 1
Monsieur Vuong –
4 of 5 stars – 367 Reviews –
Vietnamese

Platz 2
Bocca di Bacco –
4 of 5 stars – 198 Reviews

– Italiener

Platz 3
Fischers Fritz –

4.5 of 5 stars – 111 Reviews
– 2 Michelin Sterne

Platz 4
Marjellchen

4.5 of 5 stars – 349 Reviews – Ostpreußisch

Platz 5
Vox (Hyatt)


4.5 of 5 stars – 79 Reviews
– Asian, Contemporary, Continental, European, International, Sushi

Platz 6
Entrecote

4.5 of 5 stars – 146 Reviews
– französisch

Platz 7

12 Apostel

4 of 5 stars – 195 Reviews
– Italienisch

Platz 8
Lutter und Wegner

4 of 5 stars – 201 Reviews –
österreichisch

Platz 9
Zur Letzten Instanz (seit 1621)

4 of 5 stars – 143 Reviews –
Kneipenrestaurant seit 1621

Platz 10
Gasthaus Krombach

4 of 5 stars – 54 Reviews
– deutsch

Platz 11
Cafe am Neuen See CANS

4 of 5 stars – 64 Reviews –
Biergarten – internationale Küche

Platz 12
Tim Raue

4.5 of 5 stars – 55 Reviews
– Asian fusion – 1 Michelin Stern

Platz 13
Augustiner am Gendarmenmarkt

4 of 5 stars . 155 Reviews
– Bayerische Wirtshausküche

Platz 14
Aigner Gendarmenmarkt

4 of 5 stars – 91 Reviews
– deutsch

Platz 15
Midtown Grill Berlin

4 of 5 stars – 99 Reviews –
– Marriotts Seafood, Steakhouse

Platz 16
Cookies Cream

4.5 of 5 stars – 118 Reviews
– Vegetarisch

Platz 17
Schwarzwaldstuben

4 of 5 stars – 94 Reviews –
Schwäbische Küche

Platz 18
VAU

4.5 of 5 stars – 87 Reviews
– Kolja Kleebergs cooles Gourmet Restaurant

Platz 19
Don Camillo –
4.5 of 5 stars – 74 Reviews
– Italiener

Platz 20
More

4 of 5 stars – 123 Reviews
– Café

Platz 21
Staendige Vertretung

4 of 5 stars – 89 Reviews
– Kölsch Kneipe mit Restaurant

Platz 22
Grill Royal

4 of 5 stars – 173 Reviews
– Steakhouse – Promitreff

Platz 23
Belmondo Restaurant

4.5 of 5 stars – 42 Reviews
– französisch

Platz 24
Austria
4.5 of 5 stars – 43 Reviews –
österreichisch

Platz 25
Thai Inside

4.5 of 5 stars – 97 Reviews
– Thai
Quelle: www.Tripadvisor.com

Das sind also bei Touristen die beliebtesten Restaurants in Berlin. Wir finden es „interessant“. Darunter sind Namen, die wir noch nie gehört haben – als Berliner. Viele sind Spitze (Tim Raue & VAU z.B.), andere würden wir kulinarisch jetzt nicht so unbedingt empfehlen, die mögen aber atmosphärisch toll sein (z.B. Belmondo und CANS). Anderen mögen einfach nur nett bei sehr guter Küche und tollen Lunchpreisen sein (Vox) und einige werden wir wohl mal jetzt besuchen gehen oder googeln, ob Elisabeth Binder die schon besucht hat.

Wie geschrieben, das ist die Bewertung der internationalen Gäste, die Bewertung der deutschsprachigen Gäste sieht erstaunlich anders aus. Hier findet man in den TOP 25 auch einen Yugo-Grill oder einen eher mittelmässigen Chinesen: www.tripadvisor.de/Restaurants-g187323-Berlin.html

Lesen Sie auch über die 10 besten Restaurants der Welt: http://www.gourmet-report.de/artikel/342566/Die-10-beliebtesten-Restaurants-der-Welt/

Gordon Ramsay

Paris Las Vegas ( www.parislasvegas.com ) is pleased to announce internationally-renowned Chef Gordon Ramsay will open his first Las Vegas restaurant, Gordon Ramsay Steak, in the spring of 2012 in the heart of the picturesque resort. The new restaurant will replace Les Artistes Steakhouse.

Michelin Three Star Chef Gordon Ramsay, known not only for his refined cuisine, but also his TV personality on several hit programs including „Hell’s Kitchen,“ „MasterChef“ and „Kitchen Nightmares,“ has generated world-wide attention and entertained viewers on six continents.

„Few chefs in the world have extended their reputations to as many countries and into as many homes as Chef Ramsay,“ said Paris Las Vegas President David Hoenemeyer. „His fiery passion for excellence has been validated by the culinary world’s top epicurean honors, by his legions of delighted restaurant guests and by millions of TV fans. We, at Paris Las Vegas, believe that the addition of Gordon Ramsay Steak, will be an exciting new milestone in the city’s impressive culinary evolution.“

The contemporary steakhouse will boast a total of 274 seats including a large bar area, chef’s table and private dining room in addition to the main room. Guests will be encouraged to relax in the spacious lounge or enjoy a cozy booth in this ultimate modern steakhouse.

„Vegas is such a vibrant city, and I’m excited to open my first Las Vegas restaurant in a Caesars Entertainment resort – Paris Las Vegas,“ said Gordon Ramsay. „The space is really bold and innovative, and we’ve put together a great team and created a contemporary, quality menu. I can’t wait to open and start welcoming guests!“
Gordon Ramsay Steak will be a fresh, high-energy dining environment that playfully transports guests from Paris to London. Set within the Paris casino, which is whimsically modeled after the „City of Lights,“ the restaurant design will celebrate Chef Ramsay and the city of London, where he lives. This innovative concept will reflect edgy, exciting and bold designs and will bridge the resort’s Parisian theme with Ramsay’s British heritage. A prefect synergy as Ramsay’s early education took place in the Paris kitchens of famous Michelin Star Chefs such as Guy Savoy and Joel Robuchon. San Francisco based EDG Interior Architecture + Design, which previously created designs for Rao’s and Bradley Ogden restaurants at Caesars Palace, will spearhead the design.

This fresh new restaurant will offer guests a look at the exclusive beef aging program created under the direction of Chef Ramsay and his culinary team. The menu selections will range from traditional steakhouse fare with delectable cuts of beef to Ramsay’s signature fish and chips and Shepard’s Pie. This dynamic new addition to Ramsay’s profound collection of restaurants will offer the freshest seafood to mouth-watering cuts of beef, French-influenced sides and delicious desserts.

Gordon Ramsay:
www.gordonramsay.com/

Zum Buchen: booking.com, Hotelpreisvergleich

Preiswerte Las Vegas Flüge bei Opodo

In Teufels Küche mit Gordon Ramsay

Forest Hill ist eine Enklave der Mittelklasse im Herzen des New Yorker Stadtteil Queens. Hier leben 70.000 Menschen auf engem Raum. Die Straßen sind belebt, doch „PJ’s Steakhouse“ ist leer. Bevor sie das Restaurant eröffneten hatten Joe und seine Frau Madalyn ein traumhaftes Leben. Doch dann starb Joes geliebter Bruder PJ und alles änderte sich. Ihr Plan, in PJs Namen ein edles Steakhouse zu eröffnen, endete in einem Berg von Schulden. Die Küche wird geführt von einem Küchenchef, der vor Selbstvertrauen platzt, dessen Gerichte aber nicht halten, was er vollmundig verspricht.

Inhaber Joe sitzt meist apathisch mit einem Glas Rotwein an der Bar und sieht fern und dem Untergang seines Restaurants zu. Seine Frau Madalyn sieht sich vor die schwierigste Entscheidung ihres Lebens gestellt: Das Restaurant weiter geöffnet lassen und womöglich alles zu verlieren, was die Familie besitzt, oder die Notbremse ziehen und zumachen. Wird Gordon Ramsay dem Restaurant neues Leben einhauchen können?

RTL2, Dienstag, heute, 14:00 – 15:00 Uhr (VPS )

Potsdamer Steakhouse Matador von Play Off Gruppe übernommen

Potsdamer Steakhouse Matador von Play Off Gruppe übernommen

Seit 1. August 2009 ergänzt das „Matador“ das Markenportfolio der Play Off Gruppe und Partner. Die Übernahme erfolgte von einem privaten Betreiber, der das Restaurant und Café am Luisenplatz in Gehweite von Schloss Sanssouci seit der Eröffnung im Jahr 2007 geführt hatte. „Das Matador wird aufgrund der Qualität seiner Küche und seiner Lage von Touristen und Einheimischen sehr gut angenommen. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer langjährigen Erfahrung das Potenzial dieses Betriebes fortentwickeln und erfolgreich vermarkten können“, so Olaf Schäfer, vertretungsberechtigter Geschäftsführer der Play Off Gruppe und Partner, die seit 1994 Erlebnis orientierte Gastronomiekonzepte unter verschiedenen Marken entwickelt und betreibt.

Im Fokus von Olaf Schäfer und seinem langjährigen Geschäftspartner Maik Karlstedt stehen dabei Firmen und Gruppen. Ferner denken die Gastro-Profis über neue Angebote aus Kultur und Genuss nach, die zukünftig auch Berliner nach Potsdam locken sollen. Zugleich soll das Matador noch attraktiver werden. Als erste Schritte wurden eine trendige Sitzlounge in das Restaurant mit seinen 70 Innen- und 80 Terrassenplätzen integriert und eine Happy Hour eingeführt. Drei Play Off-Burger ergänzen das Speisenangebot aus Steaks vom Lavasteingrill, Pasta, Pizza, Tapas, Salaten und Eis und sind für die Gäste vorerst das einzige offensichtliche Bindeglied zu Play Off.

Der Name und der markante rote Schriftzug auf schwarzem Grund sollen erhalten bleiben. Die Betriebsführung hat Roberto Ilardo übernommen, zuvor stellvertretender Betriebsleiter des Play Off in den Potsdamer Platz Arkaden. Das Matador ist täglich ab 10 Uhr geöffnet und hat 12 Mitarbeiter.

„Das Matador mit seinem Outdoorbereich ist eine sinnvolle Ergänzung zum Konzept der American Sports Bar in den Einkaufszentren. Wir bieten unseren Gästen damit die Möglichkeit, all das, was Play Off ausmacht – die Top-Qualität bei Speisen, Getränke und Service in einem optimistischen, fröhlichen Ambiente – an einem neuen, interessanten Ort zu erleben“, beschreibt Schäfer die Synergien. Vorerst sind keine weiteren Expansionspläne in Richtung Steakhouse geplant, sondern wird die Expansion der Marke Play Off weiter vorangetrieben.

Die Play Off Holding GmbH hat ihren Sitz in Berlin. Das Unternehmen hat seit 1994 dreizehn Gastronomiebetriebe unter verschiedenen Labels mit heute über 250 Mitarbeitern eröffnet. Schwerpunkt der Gruppe ist die Expansion und Weiterentwicklung des American Sports Bar Konzeptes „Play Off“, welches mit sechs Betrieben an den Standorten Berlin, Braunschweig, Dresden, Hannover und Wolfsburg vertreten ist. Weitere Informationen unter www.play-off.tv

Vision vom eigenen Restaurant – TVdoku sucht

Sie packen es an – die Vision vom eigenen Restaurant?

Für eine neue TV-Dokumentation werden Männer und Frauen gesucht, die gerade dabei sind, sich ihren Traum zu erfüllen – egal ob Frittenbude, Sushibar, Steakhouse oder die Sterneküche.

„Wir möchten Sie auf ihrem Weg ins eigene Kochglück begleiten und suchen Männer und Frauen aus ganz Deutschland, die bereits ganz konkrete Pläne haben und u.U. auch bereits das richtige Objekt ins Auge gefasst haben. Wir zeigen ihren Weg vom Anfang bis hin zum ersten Gast,“ so Jacqueline Krüger vom Casting Concept gegenüber Gourmet Report.

Wenn Sie Interesse daran haben, dann melden Sie sich bei Jacqueline Krüger: krueger@casting-concept.de