Inzell: Schweinsbraten-Diplom im Bergherbst 2009!

Schweinsbraten-Diplom und Indianergaudi –
mit Oma und Opa zum Bergherbst nach Inzell

Kein Grund für Traurigkeit, wenn der Sommerurlaub
vorbei ist. Es gibt ja noch die Herbstferien: Falls es die Eltern nicht einrichten können,
freuen sich auch Oma und Opa über einige erlebnisreiche Tage mit ihren Enkeln. Inzell,
das sportliche Familiendorf in den bayerischen Alpen, bietet im Bergherbst ein
Programm voll generationenübergreifender Abenteuer und das passende Angebot dazu
an.

Einzigartig! Die Enkelreisen zum Inzeller Bergherbst
Ferien mit Oma und Opa sind etwas ganz Besonderes, denn beide Seiten können viel

voneinander lernen. Zusammen den Inzeller Bergherbst entdecken geht dank der
Pauschale „Enkelreisen“ kinderleicht. Darin enthalten sind eine Bauernhofwanderung,
eine geführte Almwanderung mit zünftiger Brotzeit, eine fröhliche Pferdekutschfahrt und
der spannende Minigolfwettbewerb. Vormittags ist außerdem die Kinderbetreuung im
Kids Club inklusive, wenn die Großeltern mal im Saunapark entspannen möchten. Die
Brotzeitdecke für die Pause im Grünen, zehn Inzeller Fleckitaler, das Inzeller Feriengeld,
und der Fleckigeldbeutel gehören auch dazu. Das Paket pro Familie gibt es im Inzeller
Bergherbst ab 59,00 Euro pro Woche. Bei sieben Übernachtungen in der
Familienferienwohnung kostet es ab 339,00 Euro.

Kleine Gäste auf dem Kriegspfad
Raus aus dem Haus lautet das Motto des Inzeller Bergherbstes und vor allem beim
Indianer-Tag! Für vergnügtes Rumtoben im Freien gibt es kein besseres Wetter als den
sonnigen Inzeller Herbst, wenn die Kids durch das bunte Laub stapfen, das
Bergpanorama in der klaren Luft genießen oder eine Brotzeit in sanften Sonnenstrahlen
machen können.

Zunächst basteln die kleinen Gäste den passenden Indianerschmuck und schminken
sich eine fantasievolle Kriegsbemalung. Dann geht es auf „Kriegspfad“ zum Schmelzer
Abenteuerspielplatz. Aber keine Sorge, die Schlacht ist nur Spaß und das Kriegsbeil wird
schnell gemeinsam begraben. Der fröhliche Friede wird mit Grillwürstchen am
Lagerfeuer gebührend gefeiert.

Was die Großmutter noch kochte: das Inzeller Schweinsbraten-Diplom
Fast jede Omi hat ihr Geheimrezept, aber wie wäre es mal mit dem original bayerischen
Schweinsbraten nach Inzeller Art? Die Herstellung des kulinarischen Sonntagsklassikers
ist in Bayern eine Kunst. Im passenden Kochoutfit wird im Inzeller Bergherbst unter
fachkundiger Anleitung jede Woche einmal gekocht und gebrutzelt. Da schmecken die
Kids gleich den Unterschied zum Fast Food, denn der knusprige Schweinebraten mit
dampfenden Semmelknödeln und herzhaftem Kraut ist einfach nur lecker!
Freude am Malen beim Aquarellkurs für Groß und Klein
Wer für lange Wintertage ein neues Hobby sucht, kann beim Inzeller Bergherbst das
Aquarellmalen erlernen. Nach einer kurzen Einführung in die Farbenlehre und
Farbmischung werden verschieden Techniken ausprobiert: Lasieren, Nass in Nass oder
Nass auf Trocken. Im Nu entstehen kleine persönliche Kunstwerke, entweder ganz frei

aus der Fantasie oder nach Motiven aus der wunderschönen Inzeller Natur.

Weitere Informationen zum umfangreichen Programm des Inzeller Bergherbstes unter
www.inzell.de

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.