Vernünftig: Air Berlin schenkt ab sofort Transfair Kaffee aus!

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air
Berlin bietet ab sofort ihren Fluggästen nur noch den
TransFair-gesiegelten „Café Intención“ des Kaffeerösters J.J.
Darboven an. „Auf Qualität legen wir großen Wert. Das gilt auch für
den Kaffee, den wir an Bord ausschenken. Mit dem fair gehandelten
‚Café Intención‘ von Darboven können wir jetzt auch noch anderen
Menschen helfen. Das ist eine perfekte Kombination“, sagt Joachim
Hunold, Vorstandsvorsitzender Air Berlin. Jährlich werden rund sieben
Millionen Tassen Kaffee bei Air Berlin ausgeschenkt. Davon
profitieren insbesondere Kleinbauerngenossenschaften in Zentral- und
Südamerika, denn sie erhalten unter anderem aus der Kooperation über
30.000 Euro Direkteinnahmen.

„Durch Air Berlin kommen wir in den direkten Kontakt mit Millionen
von Menschen, die gleichzeitig den Fairtrade-Kaffee genießen und sich
im aktuellen Bordmagazin über die Hintergründe des Fairen Handels
informieren können“, betont Dieter Overath, Geschäftsführer der
Siegelinitiative TransFair e.V. Die Rösterei J.J. Darboven liefert
das Produkt „Café Intención“, das übersetzt aus dem Spanischen soviel
bedeutet wie „die gute Absicht“. Und so schließt sich der Kreis zu
dem Fairtrade-Kaffee. Bereits seit August 1993 hat J.J. Darboven
TransFair-gesiegelten Kaffee im Sortiment. „Auf diese Weise werden
die Kaffeebauern auch in Zukunft unterstützt und ihnen wird eine
lebenswerte Existenz gesichert. Das ist die große Verantwortung, die
wir als Kaffeeunternehmer haben“, sagen Albert und Arthur E.
Darboven. Arthur E. Darboven hat selber lange in El Salvador gelebt.

Zurück auf der Erde muss niemand auf den guten Geschmack und seine
„gute Absicht“ verzichten. Der „Café Intención“ ist auch im
Lebensmittelhandel erhältlich.

AirBerlin: www.gourmet-report.de/air-berlin
Darboven: www.darboven.com

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

2 Antworten auf „Vernünftig: Air Berlin schenkt ab sofort Transfair Kaffee aus!“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.