Über 250.000 Euro für Afrika

Karlheinz Böhm verliert Wette gegen Spitzenköche – Deutsche Spitzenköche wie Professor Witzigmann, Thomas Kammeier und Kolja Kleeberg sammelten zusammen mit Ralf Bos in nur 100 Tagen über 250.000 Euro ein – Große Unterstützung auch von Lieferanten der Top Gastronomie – kochmesser.de spendete mehrere CHROMA type 301 Messerblöcke zum Versteigern

* Deutsche Top-Gastronomen schaffen es in 100 Tagen über 250.000 Euro für den Bau einer Schule in Äthiopien zu sammeln
* Wettauflösung mit Ralf Bos, Eckart Witzigmann sowie Almaz und Karlheinz Böhm im Restaurant HUGOS in Berlin

Gestern Abend lief die Frist einer bislang einzigartigen Wette gegen Karlheinz Böhm ab: Genau 100 Tage hatten deutsche und österreichische Spitzenköche Zeit, mit kreativen Einzelaktionen, wie Küchenparties, Kochkursen oder der Versteigerung exklusiver Home cookings mindestens 250.000 Euro zu sammeln. Mit dem Geld der von Delikatessenspezialist Ralf Bos und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann eigens gegründeten Wett-Initiative „Spitzenköche für Afrika“ ( www.skfa2008.de ) soll in diesem Jahr eine komplette Schule in einer der ärmsten Regionen Äthiopiens gebaut werden. Alle diesem Projekt zugrunde liegenden Anstrengungen gaben dem Meerbuscher Initiator Ralf Bos – www.bosfood.de – und dem Schirmherr der Aktion, Eckart Witzigmann – www.eckart-witzigmann.de , recht: Gemeinsam verkündeten sie gestern Abend gegenüber Almaz und Karlheinz Böhm auf einer Benefizveranstaltung im Restaurant HUGOS im InterContinental Berlin, dass insgesamt 265.543,64 Euro gespendet werden können.

Karlheinz Böhm: „Diese Wette verliere ich gerne. Wir sind überwältigt vom großen Engagement der Spitzenköche für Äthiopien. Das war die überraschendste Aktion für die Stiftung Menschen für Menschen, die ich seit langem erlebt habe. Durch die Hilfe der Gastronomen können wir die Gordom Higher Primary School, eine weiterführende Schule in Illubabor, bauen und geben somit 600 Kindern die Chance auf eine bessere Zukunft.“

Der genaue Kontostand der Aktion wurde gestern Abend auf einer extra für die Spendenaktion ausgerichteten Benefizveranstaltung im Restaurant HUGOS im Berliner Hotel InterContinental bekannt gegeben. Dort ging neben den Einnahmen aus einem Losverkauf die Hälfte des Eintrittspreises an „Spitzenköche für Afrika“.

Der dreifache Familienvater Ralf Bos zog ein Resümee „Uns beiden ist es wichtig zu zeigen, dass Spitzenköche weit über den Tellerrand ihrer eigenen Küche hinausschauen und ein großes Herz haben,“ so Bos. „Uns freut der großartige Erfolg der Wette, deshalb möchten wir unter Beibehaltung des Namens daraus eine langfristige Initiative für die Bildung von Kindern in Äthiopien entstehen lassen.“

Als Verlierer der Wette werden Almaz und Karlheinz Böhm alle beteiligten Spitzenköche mit einem österreichischen Nationalgericht bekochen. Der Zeitpunkt dieses Events wird noch bekannt gegeben.

Interessierte Gastronomen sind dazu aufgerufen, sich weiterhin mit Spenden-Aktionen in ihren Restaurants an „Spitzenköche für Afrika“ zu beteiligen. Mit dem Erlös können sie symbolische Bausteine in Höhe von jeweils 500 EUR für den Bau einer Schule erwerben. Tipps für kreative Events und weiterführende Informationen gibt es auf www.SpitzenkoechefuerAfrika.de oder durch den Initiator selbst. Natürlich können Bausteine auch ohne individuelle Aktion im Restaurant gespendet werden.

Das weitere Engagement unterstützt das Bildungsprogramm „ABC-2015“, mit dem die Stiftung Menschen für Menschen bis ins Jahr 2015 Hundertausenden Kindern in Äthiopien den Zugang zu Schulbildung ermöglichen wird. „Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben eine Schule zu besuchen, denn Bildung ist Voraussetzung für Entwicklung,“ betont Almaz Böhm.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.