Yasufuku

Japanisches Feinschmecker-Rind geklont

Die Nachfahren von „Yasufuku“ liefern bis heute Fleisch von höchster Qualität. Japanische Forscher haben nun Klone des berühmten Bullen hergestellt – mit Hilfe von tiefgefrorenen Hodenzellen.

Aus den seit 13 Jahren eingefrorenen Zellen seien vier Kälber mit identischem Erbgut gezeugt worden, teilten Forscher der Kinki-Universität und des Viehzucht-Forschungsinstituts der Präfektur Gifu mit. Zwei der Klontiere überlebten das Experiment.

Alles über Yasufuku weiß der ORF:
http://science.orf.at/science/news/154005

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.