Hartz-IV-Software richtet Millionenschaden an

Die Verwaltung des Arbeitslosengeldes II soll auf Grund fehlerhafter
Software um einen dreistelligen Millionenbetrag teurer werden als
geplant. Einem Bericht des Tagesspiegels zufolge hatte die
Bundesagentur fuer Arbeit (BA) im Jahr 2005 durch Fehler in der
Software insgesamt 300 Millionen Euro zu viel an die Krankenkassen
ueberwiesen, jeden Monat sollen es 25 Millionen Euro sein.
www.golem.de/0512/42392.html

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.