Food & Beverage Management Association

Star der Berliner-Werberszene zu Gast bei der Food & Beverage Management Association – Alexander Mackat begeisterte die Mitglieder der Region Ost mit seinem Vortrag über das „deutsch-deutsche Geheimnis“

„Eine echte Sensation – das muss man erlebt haben“, kommentierten die Teilnehmer des FBMA-Regionalmeetings Ost am 1. bis 2. Juni im Sport -und Tagungshotel Christinenhof in Tauer den Vortrag von Alexander Mackat „Das deutsch-deutsche Geheimnis“. Mit dem Chef der Berliner Werbeagentur Fritzsch & Mackat hatte Regionaldirektor Peter Gellrich einen Star der Werbeszene eingeladen: Ihre erfolgreichen Kampagnen für große Ostmarken wie f6, Cabinet, Pneumant und Florena sowie nationale Marken von Persil, Köstritzer, Schöller bis Freixenet brachten der Agentur den Ruf des »Brückenbauers zwischen Ost und West« ein. Den Gipfel der Bekanntheit erreichte Werber Mackat mit dem im Jahr 2007 erschienen dem Buch „Das deutsch-deutsche Geheimnis“. Hier beschreibt Mackat, dass Ostdeutsche „in vielen Bereichen mehr Marken als Westdeutsche“ konsumieren. Allerdings seien sie deutlich kritischer: „Sie hinterfragen Produkte, Marken und Werbung viel stärker danach, ob sie glaubwürdig und überzeugend sind.“ Mit Erfolg haben sich im Osten Marken wie Volvic, Lätta und Ariel durchgesetzt, denen hohe Glaubwürdigkeit attestiert wird. Wie Werbung bei West- und Ostdeutschen ankommt, belegt Mackat anhand einer Untersuchung in Kooperation mit der Kaufzeitschrift SUPERillu. In Anzeigentests in Leipzig und Hamburg waren vier Westkampagnen für Backofen, Sekt, Kaffee und Handy überarbeitete Kampagnen gegenübergestellt worden, die sich an Werten und Lebensgefühlen der Ostdeutschen orientierten. Das Ergebnis: Die „ostdeutsche“ Werbung kam in beiden Landesteilen besser an als die Westanzeige. Dieses Fazit lüftete Macket am Ende seiner Präsentation. Bernhard Rothenberg von Auerbachs Keller: „Ein absoluter Marketing-Profi – ich habe selten einen so spannenden und unterhaltsam präsentierten Vortrag erlebt“. Als zweiter Referent sprach Klaus Münzberg vom Polizeipräsidium Cottbus zum Thema Drogen und Missbrauch. Mit Beispielen, Statistiken und Mustern sensibilisierte er die Teilnehmer für Ausmaß und Gefahren.

Die Food & Beverage Management Association ist der Fachverband für Führungskräfte aus der Hotellerie und Gastronomie. Die FBMA bietet ihren Mitgliedern Erfahrungsaustausch, Weiterbildung sowie Aufbau und Pflege von Kontakten in Kreisen von Kollegen und zur Industrie. www.fbma.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.