Die 10.000 besten Restaurants der Welt

Nach dem uns die französische „La Liste“ gezeigt hat, dass französische Restaurants die Besten sind, zeigt uns jetzt die „Weltrangliste“, dass die Deutschen Spitze sind – von den ersten 20 sind sieben deutsch: 3. Platz Wissler, 6. Platz Wohlfahrt, 7. Klaus Erfort, 8. Christian Jürgens, 16. Thieltges, 17. Elverfeld, 18. Bau

Das schreibt die Restaurant Rangliste über ihr Bewertungssystem:
Für unsere Volkenborn-Ranglisten werden die wichtigsten Restaurantführer und deren Bewertungen ausgewertet und in unser eigenes Punktesystem (ähnlich dem französische Schulnotensystem) umgerechnet. Die ermittelten Punkte werden addiert und ergeben die Gesamtpunktzahl*.

Durch die unterschiedlichen Methoden und Qualitätsstufen bei der Vergabe von ‚Noten‘ sind die Führer gewichtet und können sich jährlich verändern.

*Es werden nur die höchsten Punktwerte in die Rangfolgenberechnung eingerechnet, die schlechteste Bewertung wird gestrichen. Bei manchen Ländern wird die schlechteste Bewertung mit 0,1 multipliziert und zu den Gesamtpunkten addiert. Ähnlich wie bei Sport-Richtern, werden somit persönliche Vorlieben von Kritikern relativiert.

Um besondere Leistungen zu würdigen, rechnen wir die Sonderwertungen der Guides für Service, Ambiente, Wein etc. als Bonuspunkte ( <=1) hinzu.

Die Weltliste: www.restaurant-ranglisten.de/restaurants/world-ranking/#c2296
Über die franz. La Liste: www.gourmet-report.de/artikel/347069/La-Liste-die-100-besten-Restaurants-der-Welt.html

Young Chef 2016 – Jetzt bewerben!

Start der Bewerbungsphase am 1. Januar 2016 – Internationale Spitzenköche in der Jury: David Higgs, Carlo Cracco, Gaggan Anand, Elena Arzak, Mauro Colagreco, Wylie Dufresne und Roberta Sudbrack –
Nils Henkel, Karl Obauer, Karlheinz Hauser und Tobias Wussler bilden die Jury für den deutsch-österreichischen Vorentscheid

Nachwuchsköche, aufgepasst: Ab dem 1. Januar 2016 startet auf www.finedininglovers.com die Bewerbungsphase für den „S.Pellegrino Young Chef 2016“. Zwanzig Kochtalente aus aller Welt werden um den begehrten Titel kämpfen. Heute wurde in Mailand die hochkarätige Jury vorgestellt, die über Sieg oder Niederlage entscheidet.

Mehr als 3.000 Bewerbungen aus 191 Ländern – Der „S.Pellegrino Young Chef Award 2015“ war ein voller Erfolg. Und zugleich ein starkes Statement: Mit seiner weltweiten Talentsuche macht sich S.Pellegrino gezielt für die Förderung des kulinarischen Nachwuchses stark. Grund genug für eine Neuauflage in 2016. Die Bewerbungsphase für den internationalen Kochwettbewerb startet bereits zum Jahreswechsel.

Einen kleinen Vorgeschmack auf den kulinarischen Showdown gab es bereits heute in Mailand. Denn wie bei seiner Premiere wird der „S.Pellegrino Young Chef 2016“ auch im kommenden Jahr mit den ganz großen Namen glänzen. Mit David Higgs, Carlo Cracco, Gaggan Anand, Elena Arzak, Mauro Colagreco, Wylie Dufresne und Roberta Sudbrack konnte S.Pellegrino gleich sieben renommierte Spitzenköche als Juroren gewinnen. Gemeinsam wird die Jury („Die sieben Weisen“) beim Finale im Oktober 2016 den Sieger küren.

Doch wer qualifiziert sich überhaupt für das große Finale? Küchenprofis, die sich der Herausforderung stellen möchten, erwartet ein mehrstufiger Wettbewerb.

Phase 1 – Onlinebewerbung

Der Startschuss fällt direkt zu Jahresbeginn: Vom 1. Januar bis zum 31. März 2016 können sich ambitionierte Nachwuchsköche aus aller Welt auf finedininglovers.com bewerben. Neben dem Upload der Bewerbungsunterlagen (Wettbewerbssprache: Englisch) gilt es hier vor allem mit einem kreativen „Signature Dish“ zu überzeugen. Teilnahmeberechtigt sind alle Köche, die 30 Jahre oder jünger sind und seit mindestens einem Jahr als „Chef“, „Sous Chef“ oder „Chef de Partie“ in einem Restaurant tätig sind.

Phase 2 – Auswahl der regionalen Shortlist

Jetzt wird es international: Gemäß ihrer geographischen Herkunft werden alle Bewerber in insgesamt 20 Weltregionen* eingeteilt. Eine erste Vorauswahl trifft dann ab April 2016 das renommierte Kochinstitut ALMA (www.alma.scuolacucina.it). Je Region wählt diese Jury zehn Kandidaten für die nächste Runde aus. Wer sich mit seinem „Signature Dish“ qualifizieren möchte, sollte gleich in fünf Kategorien („Die goldenen Kriterien“) punkten: Zutaten, Fertigkeit, Genialität, Schönheit und Botschaft.

… und die regionalen Vorentscheide (Phase 3)

Wer beim großen Finale für sein Land antreten darf, entscheidet sich bei regionalen Vorentscheiden. Hier treten die besten zehn Kandidaten je Region beim großen Live-Kochen gegeneinander an. Vom 1. Mai bis zum 15. August 2016 stehen insgesamt 20 regionale Halbfinal-Events auf der Agenda. Während dieser Vorentscheide müssen die Halbfinalisten ihr Können vor einer ausgewählten regionalen Jury unter Beweis stellen. Die ausgesuchten Spitzenköche beurteilen die „Signature Dishes“ der Kandidaten und küren denjenigen zum Sieger, der die „Goldenen Kriterien“ kulinarisch am besten zu interpretieren weiß.

In Deutschland/Österreich gilt es eine besonders hochkarätige Jury zu überzeugen. Neben dem nationalen Vorjahressieger Tobias Wussler urteilen die Sterneköche Nils Henkel, Karl Obauer und Karlheinz Hauser über die Kandidaten.

Ende August 2016 werden die 20 besten Nachwuchsköche aus aller Welt als offizielle Finalisten verkündet. Jeder Finalist bekommt ein Mitglied seiner regionalen Jury als Mentor an seine Seite gestellt. Gemeinsam starten die kulinarischen Duos nun in die letzte heiße Phase der Vorbereitung: Wie lässt sich das „Signature Dish“ noch verbessern, welche Tipps haben die erfahrenen Mentoren für das Finale?

Der deutsch-österreichische Finalist darf sich in diesem Jahr über die Unterstützung von Karlheinz Hauser freuen. Mit seinem Restaurant „Seven Seas“ im Hotel Süllberg in Hamburg konnte der Spitzenkoch unter anderem zwei Michelin-Sterne erringen.

Phase 4 – Das große Finale

Wer sich den prestigeträchtigen Titel als „S.Pellegrino Young Chef 2016“ sichern kann, entscheidet sich ab dem 13. Oktober in Mailand. Während eines zweitägigen Wettbewerbes „kochen“ alle Kandidaten live gegeneinander an – vor den Augen der internationalen Jury.

Eine Erfahrung, an die sich die Kandidaten der ersten Stunde, allen voran der irische Vorjahressieger Mark Moriarty, gerne erinnern: „Die Auszeichnung als „S.Pellegrino Young Chef 2015“ war für mich eine große Ehre. Und nicht nur das: Der gesamte Wettbewerb wird mir als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung bleiben. Noch heute profitiere ich von den Kontakten, die ich damals knüpfen konnte. Der „S.Pellegrino Young Chef“ hat meiner Karriere den entscheidenden Schub gegeben.“

Die vollständige Wettbewerbsausschreibung und alle Bewerbungsunterlagen werden schon bald auf www.finedininglovers.com zur Verfügung stehen. Und nicht nur das: Das Onlinemagazin – gesponsert von S.Pellegrino und Acqua Panna – begleitet den Wettbewerb in all seinen Phasen.

*Die 20 Weltregionen
Italien
Frankreich
Deutschland/Österreich
Schweiz
Spanien/Portugal
Großbritannien/Irland
Russland/Baltikum/GUS
Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark)
Osteuropa
Benelux
Mittelmeerraum
USA
Kanada
Afrika/Mittlerer Osten
Lateinamerika/Karibik
Pazifik (Australien, Neuseeland, Pazifische Inseln)
China
Japan
Nordostasien (Südkorea, Taiwan, Hongkong, Philippinen)
Südostasien (Indien, Sri Lanka, Myanmar, Thailand, Laos, Vietnam, Malaysia, Singapur, Indonesien, Kambodscha und die Malediven)

Dirk Hoberg

Der Zwei-Sterne-Koch Dirk Hoberg tauscht Bodensee gegen Gardasee und bereitet Gästen im Aqualux Hotel in Bardolino ein deutsch-italienisches Gourmet-Erlebnis

Starköche am Gardasee! Am 28. April gastiert Dirk Hoberg im Aqualux Hotel in Bardolino. Das Klimahotel begrüßt den renommierten Sternekoch im Rahmen der Eventreihe Fish&Chef, einer kulinarischen Veranstaltungswoche, bei der Star-Köche aus traditionellen Produkten der Gardasee-Region ausgefallene Leckereien zaubern. Dafür stellen ausgewählte Hotels rund um den Gardasee den Meisterköchen ihre Küchen zur Verfügung, in denen diese ihr Können unter Beweis stellen. Die Zutaten: frischer Gardaseefisch, Olivenöl von lokalen Produzenten, Käse aus San Zeno di Montagna und weitere Delikatessen aus den Regionen Trentino, Lombardei und Venetien – begleitet von ausgezeichneten regionalen Weinen.

Auch das Aqualux Hotel in Bardolino öffnet seine Tore für solch einen kulinarischen Abend. Eigens für alle Fish&Chef-Gäste hat das Klimahotel ein ganz besonderes Gourmet-Angebot zusammengestellt: Feinschmecker verbringen den Abend des 28. Aprils im Hotelrestaurant des Aqualux und genießen die Kreationen des Zwei-Sterne-Kochs Dirk Hoberg, Chef de Cuisine im Restaurant Ophelia des Riva Hotels in Konstanz. Während der angesehene Sternekoch sonst Speisen mit Blick auf den Bodensee zaubert, lässt er sich an diesem Abend ganz auf die regionale Küche des Gardasees ein.

Das Angebot des Auqalux Hotels kostet inklusive Dinner, einer Übernachtung im Doppelzimmer, Nutzung des Spabereiches und kleiner Überraschungen ab 153 Euro. An den fünf anderen Abenden vom 22. April bis zum 29. April verwöhnen die Starköche Moreno Cedroni, Alessandro Gavagna, Elio Sironi, Nicola Portinari und Marco Sacco ihre Gäste. Weitere Informationen zu dem Event unter www.fishandchef.it

Die 50 besten Restaurants Deutschlands

Die Reservierungsplattform Quandoo hat aus über 4.000 Restaurants in Deutschland die 50 besten ausgewählt. Die Gewinner überzeugten insgesamt in den Bereichen Menü, Stil, Service und Atmosphäre und erhielten für Ihre Leistung Anfang Dezember den Quandoo Award. Ziel der Verleihung ist es, Gästen hervorragende Restaurants aufzuzeigen und zusätzlich mehr Sicherheit bei der Auswahl eines Restaurants zu bieten. Das innovative Bewertungssystem von Quandoo bildete nicht nur die Grundlage bei der Auswahl der beliebtesten Restaurants, sondern bietet suchenden Gästen eine qualifizierte Suchmöglichkeit, um Restaurants der besonderen Art ausfindig zu machen. Zudem ist der Quandoo Award eine Anerkennung für die einzelnen Restaurantbetreiber und soll diese motivieren, den hohen Standard Ihres Restaurants auch weiterhin zu gewährleisten.

Die 50 besten Restaurants verteilen sich auf die Städte Hamburg, Berlin, München, Mannheim, Düsseldorf und Köln und bieten allesamt unterschiedliche Küche. Die Auswahl der Restaurants reicht von asiatischen und indonesischen, über Steakhäuser und klassischen Italienern, bis hin zu vegetarischen oder veganen Restaurants, aber auch traditionell deutsche Küche und Sushi Spezialitäten finden sich auf der Siegerliste wieder.

Entscheidend für die Platzierung war neben der Anzahl der Reservierungen, die über die Plattform eingingen, auch der Anteil an positiven Bewertungen und die daraus resultierende Gesamtnote. Im August diesen Jahres führte Quandoo ein innovatives Bewertungstool ein, wodurch der Gast die Möglichkeit hat, eine ausführliche Bewertung über das Ambiente, die Speisen und den Service des Restaurants abzugeben. Das Bewertungsprogramm dient somit auch dem Gastronom als unmittelbares Feedback und Motivation ständig an sich zu arbeiten, um den eigenen bereits hohen Standard weiter zu verbessern. Die Tatsache, dass Quandoo die Bewertungsabgabe erst freigibt, nachdem die Anwesenheit des Gastes durch den Service bestätigt wurde, macht dieses Tool besonders zuverlässig.

Hier nun die Liste:

Restaurant Stadt Kategorie

Freischwimmer Berlin Deutsch

Kuchi Mitte Berlin Sushi

Kuchi Charlottenburg Berlin Sushi

La Mano Verde Berlin Vegan

Sudaka Berlin Südamerikanisch

Jagger Berlin Erlebnisrestaurant

Las Olas Berlin Tapas

Soya Cosplay Berlin Chinesisch

Restaurant Pasternak Berlin Russisch

Richard Berlin Französisch

Cafe Datscha Berlin Cafés & Kuchen

Yuuka Buffet Berlin Sushi

FILETSTÜCK Prenzlauer Berg Berlin Gourmet

Ristorante Cavallino Rosso Berlin Italienisch

Das Edelweiss Berlin Deutsch

Okinii Düsseldorf Sushi

Ratatouille Düsseldorf Französisch

Porters Steakhouse Düsseldorf Steakhouse & Grill

Carmelo Greco Frankfurt Italienisch

Langosch Frankfurt Deutsch

Friedberger Warte Frankfurt Deutsch

La Trinca Frankfurt Tapas

Sweet Virginia Hamburg Cafés & Kuchen

Cucina d ́Elisa Hamburg Italienisch

Das Dorf Hamburg Deutsch

Okinii Köln Sushi

The Grill Köln Steakhouse & Grill

El Gaucho Köln Argentinisch

Warung Bayu Köln Indonesisch

Lütticher Köln International

Acht Köln International

Brauhaus Quetsch Köln Deutsch

Restaurant Mühlenhof Köln Deutsch

Restaurant Amador

Mannheim

Gourmet

Theresa grill restaurant bar

München

Grill

Seerose ­ Birreria e Trattoria

München

Italienisch

Kaisergarten

München

Deutsch

Garbo Bar

München

Pizzeria

Café Ignaz

München

Vegetarisch

Café Fräulein

München

Deutsch

Pescheria

München

International

Zwickl

München

Deutsch

Löwenbräukeller

München

Deutsch

Occam Deli

München

International

Ela Re

München

Griechisch

Holy Burger Haidhausen

München

Burger & Amerikanisch

Cordo Bar

München

Tapas

Schmock

München

International

Salt

München

International

Fiedler und Fuchs

München

International

La Cucaracha

München

Mexikanisch

Kochen mit Martina und Moritz

Saarländische Küche – echt raffiniert

Die Küche im Saarland war immer einfach und eher deftig. Die Bergleute mussten davon satt werden, die Arbeiter der Schwerindustrie, die hier das Leben prägte, und die Bauern. Die Zutaten, die zur Verfügung standen, waren nie sehr vielfältig: Kartoffeln, Hülsenfrüchte, wie Bohnen, natürlich Kraut und Rüben und Zwiebeln. Trotzdem hat gutes Essen im Saarland einen großen Stellenwert. Da ist sicher die Nähe zu Frankreich ein Grund. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben sich aus der Saarländischen Küche die bekanntesten Spezialitäten ausgesucht. Sie servieren „Dippehas“, ein herzhaftes Hasenragout. Dazu „Schönzenere“, bei uns als Schwarzwurzeln bekannt. Es gibt „Blechgrumbiere“, auf deutsch Ofenkartoffeln mit Lorbeerblatt, Zwiebelringen und Speckstreifen. Außerdem gibt es gefüllte Kartoffelknödel mit einer würzigen Hackfleischfüllung. Und dazu „Bettseichersalat“: Löwenzahn mit pochiertem Ei und Speck. Zum Dessert backen Martina und Moritz eine duftig-zarte Biskuitroulade.

Redaktion: Klaus Brock

Morgen im WDR Fernsehen, Samstag, 15. November 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD – Moderation: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer – Saarländische Küche – echt raffiniert

Internet: www.martinaundmoritz.wdr.de

Warenkundeposter Geflügel

Neu in der Edition Port Culinaire: Rind, Schwein und Lamm kriegen Gesellschaft! Passend zu den Warenkundepostern Rind-, Schweine- und Lammfleisch bietet die Edition Port Culinaire nun auch das Warenkundeposter Geflügel an. Ästhetisch und informativ werden Zuschnitte von Geflügel dargestellt. Die fachlichen Bezeichnungen der einzelnen Teile sind auf Deutsch und Englisch vorhanden.

Fotograf/Gestalter: Thomas Ruhl
Format: 84 x 59,4 cm / DIN A1 EUR 14,90 (D)

inkl. Versandkosten bei Bestellungen bis zum 31. Ausgust 2014 (Die Versandkosten werden Ihnen abgezogen, wenn Sie das Stichwort “Gourmet Report Newsletter” bei Bemerkungen angeben)

Otto Koch

Die im Jahr 2010 von Otto Koch ins Leben gerufene Reihe „The Gourmet towers of the world“ wurde vergangene Woche in Osaka, Japan fortgesetzt. Nachdem Otto Koch mit seinem Team vom Restaurant 181 im Olympiaturm im Frühjahr 2011 den Hancock Tower in Chicago besuchte, im Mai 2012 das Restaurant Equinox im Swissôtel The Stamford in Singapore und in 2012 der Wiener Donauturm das Team vom Olympiaturm begrüßte, ging es dieses Jahr mit einigen Flugstunden mehr in die Millionenstadt Osaka im Süden Japans. Das Restaurant Tavola36 des Swissôtel Nankai begrüßte an zwei Abenden seine japanischen Gäste und Otto Koch kreierte zusammen mit dem dortigen Küchenteam um Küchendirektor Simon Fisher ein mehrgängiges Gourmetmenu. Die Gäste waren hellauf begeistert und das Team der japanischen Mitarbeiter hochmotiviert.

Am 27. März 2014 findet der Gegenbesuch statt. Küchenmeister Ikebe san wird zusammen mit Otto Koch ein deutsch-japanisches Menu im Restaurant 181 in München kreieren. Der Gala-Abend inklusive hochwertiger Weinbegleitung, Apéritif, Liftauffahrt beträgt ca. € 120,00.

Details zur Reservierung und zum Menu sind ab 10. Februar 2014 unter www.restaurant181.com einzusehen.

Mario Gamba

Der beste Italiener Deutschlands stellt seine Pasta-App vor
Appetit auf Pasta will der Münchner Sterne-Koch Mario Gamba mit seiner soeben vorgestellten App machen. Der als „bester Italiener Deutschlands“ gekürte Küchenchef und Inhaber des „Acquarello“ bietet mehrere Rezepte für außergewöhnliche Gerichte an, unterteilt in Fisch, Fleisch und vegetarisch. Sie sind durchweg leicht nachzukochen. Gamba verrät wertvolle Tricks und Kniffe der meisterlichen Pastazubereitung. Die App ist für das ipad und iphone erhältlich, in den Sprachen deutsch und englisch. Sie kostet einmalig 2,69 Euro.

Mario Gamba gehört mit seinem „Acquarello“ in München schon lange zu den festen Größen der Gourmetküche. Vor kurzem wurde er zum wiederholten Male zum „besten Italiener Deutschlands“ gewählt, diesmal vom Magazin „Der Feinschmecker“.

www.acquarello.com

Otto Koch & Marc Haeberlin

Otto Koch & Marc Haeberlin feiern 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft am 7. November 2013 in im Restaurant 181 Business & First im Münchner Fernsehturm

Otto Kochschreibt den Gourmet Report Lesern:
Wir freuen uns sehr, anlässlich dieses schönen Jubiläums den 3-Sterne-Koch Marc Haeberlin von der Auberge de l’Ill (eines der besten Restaurants der Welt, aber sicherlich das schönste) mit Serge Dubs (erster Weltmeister der Sommeliers) sowie die weltberühmte Pâtisserie Lenôtre bei uns begrüßen zu dürfen. Zusammen mit unserem Team und den 15 Absolventen der diesjährigen École Culinaire servieren wir Ihnen ein außergewöhnliches Menu. Weiterhin freuen wir uns sehr, an diesem Abend als unseren Ehrengast den Präsidenten des Eiffelturms aus Paris bei uns willkommen zu heißen.

Das Gala – Menu kreiert von Marc Haeberlin, Otto Koch & Pâtisserie Lenôtre:

Amuse bouche zum Apéritif


Unsere Gänseleberkirschen – Otto Koch
Weißer Wildlachs – hausgeräuchert – mit Kaviar, Limetten & Gurken – Otto Koch
Variation vom Steinbutt – Otto Koch
Ragout de homard et tête de veau – Marc Haeberlin
Carré d’agneau – Marc Haeberlin
Munster, Brie & Clochette – Marc Haeberlin
Suspension de chocolat lactée, sauce Suzette – Pâtisserie Lenôtre
Petit fours

Dazu servieren wir hochwertige Champagner und Weine aus Frankreich & Deutschland. Preis pro Person € 150,00 inkl. Liftauffahrt.

Beachten Sie bitte, dass nur wenige Plätze verfügbar sind!
Für Ihre Reservierung oder weitere Informationen erreichen Sie uns
telefonisch unter +49 89 350 948 515 oder
per Mail unter doris.graf@restaurant181.com .

Cool Restaurants Top of the World

Diese überarbeitete und aktualisierte Ausgabe präsentiert die coolsten und außergewöhnlichsten Restauranterlebnisse rund um den Globus

Ein Muss für Gourmetreisende und Business-Gastgeber

Was macht aus einem Restaurant ein wirklich cooles Restaurant? Eine unverwechselbare Mischung aus Kochkunst, Atmosphäre und Einrichtung gehören dazu, allerfeinste Zutaten und Zubereitungsarten und natürlich ein absolut außergewöhnlicher Service.

Diese einmalige Auswahl der coolsten Restaurants weltweit wird Ihnen die Sprache verschlagen – versprochen! Ihre Lage und ihre Besonderheit machen sie zu gefragten Gourmettempeln. Ob in einer verborgenen Seitenstraße oder im renommierten Luxushotel, jedes dieser Toprestaurants ist ein einzigartiges Erlebnis, das nicht nur Ihren Gaumen kitzeln, sondern all Ihre Sinne berauschen wird.

Cool Restaurants Top of the World
Volume 2

220 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
ca. 250 Farbfotografien

Text in Englisch, Deutsch und Französisch

49,90 EUR
inkl. 7 % UST
ISBN: 978-3-8327-9628-0 (Bestellink portofrei)
Format: 25 x 32 cm
Erscheinungsdatum: Juli 2012