Reisetipps für Individualisten

Neue Michelin-Führer „Chambres d’hôte“ und „Bonnes
Petites Tables du Guide Michelin“ kommen in den Handel

Ferien in kleinen, idyllisch gelegenen Privatunterkünften abseits
des touristischen Massenbetriebs werden bei Individualreisenden,
die Land, Leute und Kultur kennen lernen wollen, immer beliebter.
Michelin trägt diesem Trend Rechnung und hat nach intensiven
Recherchen für die wachsende Zielgruppe einen vollkommen
neuen Reiseführer aufgelegt: Der Band „Chambres d’hôte“ Frankreich
empfiehlt 330 Adressen in allen Regionen des Landes, die die
Tester durch ihre unverfälschte Atmosphäre und ihren zuvorkommenden
Service überzeugt haben. Die sorgfältig recherchierten
Tipps reichen von typisch provençalischen Steinhäusern oder
Bauernhöfen, die eigene Produkte verarbeiten, bis hin zu
malerischen Schlössern. Dabei handelt es sich nicht nur um Unterkünfte
der gehobenen Preisklasse: Insgesamt 129 Adressen bieten
Zimmer für weniger als 100 Euro pro Nacht an.

Der Michelin-Führer „Chambres d’hôte“ kommt am 17. April zum
Preis von 20 Euro auf Französisch und Englisch in den deutschen
Buchhandel. Um die Orientierung zu erleichtern, ist der Band nach
Regionen gegliedert. Jedes Kapitel enthält eine Karte, auf der die
empfohlenen Adressen übersichtlich markiert sind. Hinzu kommt
eine Beschreibung der jeweiligen Landschaft.

Die Unterkünfte selbst werden jeweils auf einer vielfältig bebilderten
Seite vorgestellt. Neben Informationen zum Haus enthält sie
Tipps, was die Gäste bei schlechtem Wetter unternehmen können,
wo es gute Restaurants in der Umgebung gibt oder welche Möglichkeiten
der Ort für Kunst- und Sportliebhaber bietet. Bei Adressen
mit angeschlossener Gastronomie gibt es außerdem Informationen
zur Küche.


Neuauflage des Bandes „Bonnes Petites Tables du Guide Michelin“

Im Trend liegen ebenfalls Restaurants, die eine sehr gute, vorzugsweise
regionale Küche zu moderaten Preisen anbieten. Die
Michelin Inspektoren zeichnen solche Häuser mit dem „Bib
Gourmand“ aus. Alle 510 französischen „Bib Gourmand“-Adressen
finden sich im aktualisierten Michelin-Führer „Bonnes Petites
Tables du Guide Michelin 2008“. Darunter sind 94 Gaststätten, die
erstmals das begehrte Michelin Prädikat erhielten.

Auch in diesem Band erfolgt die Gliederung nach Regionen. Pro
Seite werden zwei Restaurants mit Bildern sowie detaillierten
Kommentaren zu Atmosphäre, Küchenstil und typischen Gerichten
vorgestellt. Preisliche Obergrenze für den „Bib Gourmand“ sind
28 Euro für ein 3-Gänge-Menü ohne Getränke in der französischen
Provinz und 35 Euro in Paris.

Der Michelin-Führer „Bonnes Petites Tables du Guide Michelin
2008“ ist ebenfalls ab 17. April ist im Handel erhältlich und kostet
15,95 Euro. Der Band erscheint ausschließlich auf Französisch.
Zusammen mit den beiden Neuerscheinungen umfasst die beliebte
Reihe jetzt vier Bände zu Frankreich: die klassischen Michelin-
Führer „Frankreich“ und „Paris“ sowie die Titel „Bonnes Petites
Tables du Guide Michelin“ und „Chambres d’hôte“. Aktuell sind
insgesamt 24 Michelin-Führer erhältlich, die 22 Länder abdecken.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.