Neue Aldi Kunst-Aktion mit Documenta-Künstler

Der Documenta-Teilnehmer Thomas Virnich und zwölf
weitere zeitgenössische Künstler – darunter mit Matthias Köster ein
Hauptvertreter der jungen deutschen Malerei – gestalten die nunmehr
3. Kunst-Edition für Aldi-Süd. Ab Montag, 28. November, sind die
handsignierten und limitierten Bilder in den Süd-Filialen des
Discounters erhältlich.

Nach dem großen Erfolg der ersten Aktionen in beiden
vorangegangenen Jahren setzt Aldi – rechtzeitig zu Weihnachten – sein
in den Medien viel beachtetes Projekt fort. Neben etablierten
Künstlern – z.B. aus Düsseldorf, München und Berlin – sind auch
diesmal wieder Arbeiten viel versprechender Nachwuchskünstler zu
entdecken. Zu ihnen gehören der Zeniuk-Schüler Richard Schur, der
Münchner Maler Bertram Schilling sowie Ivo Lucas, Absolvent der
Kunstakademie Düsseldorf. Auf Grund der großen Nachfrage sind mit
Beate Selzer und Petra Peschkes zudem zwei Künstlerinnen der
vorangegangenen Edition mit neuen Arbeiten vertreten.

Auch das künstlerische Angebot ist so vielfältig wie bei den
ersten Aktionen: Abstraktes findet sich ebenso wie – dem aktuellen
Trend entsprechend – Gegenständliches und Fotoübermalungen. Für die
inzwischen dritte „Kunst-Edition“ bei Aldi Süd erwarten Kenner wieder
einen „Run“ auf die original handsignierten und hochwertig gerahmten
Kunstdrucke. Beide vorangegangenen Editionen waren innerhalb weniger
Tage ausverkauft.

Die außergewöhnlich attraktive Auswahl der Bilder beweist: Die
Idee, zeitgenössische Kunst zu günstigen Preisen einem breiten
Publikum anzubieten, wird von den Künstlern und von den Kunden
angenommen. Die „Kunst neben dem Kühlregal“ (Hamburger Abendblatt)
hat sich etabliert.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.