Servicezeit: Essen & Trinken

Vitaminpillen – gefährliche Überdosierungen?
Welches Essen gesund ist, wissen die meisten Menschen – doch in der Umsetzung hapert es häufig. Viele Zeitgenossen scheinen an der eigenen Ernährungsweise mächtig zu zweifeln, denn der riesige Markt für Vitaminpillen und –pülverchen boomt nach wie vor. Man schluckt die künstlichen Vitalstoffe und sorgt so für ein gutes Gewissen –- der Gesundheit zu Liebe. Doch Experten warnen: In diesem Fall muss viel nicht viel helfen, im Gegenteil. Manche Vitamine lassen sich durchaus überdosieren und können dem Organismus beträchtlichen Schaden zufügen.

Dampfgarer im Test
Kochen mit Wasserdampf ist eine Jahrtausende alte, asiatische Garmethode – und trotzdem topmodern. Fett kann man dabei einsparen, gleichzeitig bleiben Vitamine und Mineralstoffe in den Lebensmitteln weitestgehend erhalten. Doch während die Asiaten traditionell im Bambuskörbchen über einem mit Wasser gefüllten Topf dämpfen, bietet die Industrie mittlerweile eine große Anzahl von elektrischen Dampfgarern an. Im Handel gibt es viele Kleingeräte zwischen rund 25,- und 100,- Euro. Servicezeit: Essen & Trinken testet kleine Dampfgarer und probiert mit Experten die bekanntesten Dämpf-Methoden aus. Wie funktioniert das Garen im Dampf am besten?

Essen nach Farben

Rot muss das Gummibärchen sein, goldgelb die Butter und das Ei am besten braun – so haben es die Verbraucher am liebsten. Allein die Farbe eines Lebensmittels kann entscheiden, ob es uns gut schmeckt oder nicht. Unter anderem ist diese Fixierung auf Farbe auch eine evolutionsbedingte Prägung – erklären Psychologen. Es steckt aber noch mehr dahinter, denn die natürlichen Farbstoffe selbst sind sehr gesund!


Bio-Shrimps aus Vietnam
Im Naturkosthandel findet man seit einigen Jahren auch Shrimps in Bio-Qualität. Neben beispielsweise Lachs, Forellen, Buntbarsch und Pangasius erweitern sie das Sortiment. Die Meeresfrüchte stammen aus ökologischen Aquakulturen in Südamerika und Asien. Servicezeit: Essen & Trinken besuchte das von Naturland zertifizierte Projekt im Mekong-Delta in Vietnam, wo die Riesengarnelen in wieder aufgeforsteten Mangroven-Wäldern ganz natürlich leben und kein zusätzliches Futter erhalten. Wie umweltfreundlich ist die ökologische Aquakultur tatsächlich? Kann sich die natürliche Zucht der Riesengarnelen gegen die industrielle Massenproduktion behaupten?

WDR, Freitag, 25. Januar 2008, 18.20 Uhr – 18.50 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.