Havelland Express

In Berlin entstehen Europas modernstes Frische-logistikzentrum und neue Arbeitsplätze – demnächst Eröffnung

Am 15.11.06 hat Staatssekretärin, Susanne Ahlers, den Grundstein symbolisch für das neue Berliner Logistikzentrum des Frische-Vollsortimenters Havelland Express in der Gottlieb-Dunkel-Straße 20-22 gelegt.
5 Millionen Euro investiert das mittelständische Unternehmen in seinen Berliner Standort. Auf einem 10.000 Quadratmeter großem Areal entstehen auf 3.500 Quadratmetern Nutzfläche 2.000 Quadratmeter Frischkühllagerfläche, was in etwa eine Einlagerung von 2.500 Europaletten mit 5.000 Tonnen Lagerkapazität ermöglicht. Über insgesamt vierzehn Temperatur geführte LKW-Andockstationen wird sicher gestellt, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Besondere Hygienevorrichtungen für Fleisch und Fisch in Top Qualität

Im Zeitalter von Gammelfleischskandalen ist die Qualität und auch die damit verbunden notwendige Hygiene elementare Voraussetzung bei Lebensmittellieferanten. Deshalb wird hier in besondere Hygienevorrichtungen investiert, die beispielsweise die Zwangsführung der Händehygiene vorschreibet, ohne deren Passieren ein Zutritt der Betriebsflächen nicht möglich ist. Eine über die gesamte Fläche inklusive der LKW-Andockstationen gesicherte Kühlkette sorgt für erstklassige Lagerung der Lebensmittel. Havelland Express ist nach ISO 9001 und 14001 zertifiziert.

Havelland Express wurde 1992 gegründet und versorgt mit einem aus der Hotellerie und Gastronomie kommendem Team die gehobenen Küchen und Hotels national und teilweise international mit einem Vollsortiment von momentan 3.000 Artikeln an mehr als 1.000 Kunden. Besonders große Nachfrage nach den Qualitätsprodukten herrscht in Warschau, Posen, Breslau und Prag. Demnächst werden auch der russische Markt und das Baltikum beliefert. Speziell Fische, Schalentiere und Fleisch aus der ganzen Welt sowie Obst, Gemüse, Kräuter, Feinkost, Käse, Fingerfood sowie verschiedene Spezialitäten umfassen das Sortiment, das durch den Neubau erheblich erweitert wird. Das Unternehmen erwirtschaftete 2005 mit 24 Mitarbeitern einen Umsatz von 12,4 Mio. €, 2006 mit 34 Beschäftigten 16,5 Mio. € und wird mit 45 Mitarbeitern 2007 auf dann 20 Millionen erhöhen und sieht die Einstellung weiterer Mitarbeiter in der Zukunft vor, eine personelle Erhöhung seit 2005 von knapp 90 Prozent.

Speziell Produkte aus der Region Berlin-Brandenburg

Die Besonderheit aus der Gründungsphase von Havelland Express, die man im Unternehmen beibehalten hat, bilden gehobene regionale Markenartikel, wie beispielsweise das „Saalower Kräuterschwein“, der fangfrische „Müritzzander“, Lammfleisch aus dem Ruppiner Land, das „Linumer Wiesenkalb“ oder auch die Dithmarscher Hafermastgans.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.