Geheimtipp Oman: Das Sultanat hautnah erleben

Atemberaubende Canyons, schroffe Felswände, beeindruckende Sanddünen und Palmenoasen: Der Oman gilt noch immer als Geheimtipp der Golfregion. Mit TUI können Wanderlustige einen Teil des Sultanats ab sofort zu Fuß erkunden. Die professionell geführte „ASI-Wanderung Sultanat Oman“ führt die Abenteurer rund um das Hajar Gebirge im Nordosten des Landes.

Ausgangspunkt der zehntägigen Rundreise ist die Hauptstadt Muscat. Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung durch den ASI Berg-Wanderführer brechen die Teilnehmer zu ihrer Tour auf, bei der sie zunächst das beschauliche Hinterland von Muscat entdecken.
Später geht es vorbei an beeindruckenden Gesteins-Landschaften nach Quriat zum Wadi Tiwi Tal. Durch gepflegte Gärten wandern die Urlauber dort zur engen Schlucht bei Mibam. Nach den Anstrengungen erholen sie sich bei einem Picknick an den Wasserstellen der Oase Soee. In Nizwa, einem weiteren Stopp auf der Reise, stehen ein Bummel über den Souq und der Besuch des Forts auf dem Programm.

Einer der Höhepunkte der Tou
ist die Wanderung auf dem 2.000 Meter hohen Jabal Shams Plateau. Dort wandern die Abenteurer zum verlassenen Ort Sab Bani Kamis und einem kleinen See, der am Eingang einer Tropfsteingrotte liegt. Bei einem Picknick mit unvergesslicher Aussicht auf den 1.000 Meter tiefer liegenden Ort Nakhr im Wadi Ghool, dem Grand Canyon des Oman, sammeln die Entdecker wieder neue Kräfte.

Info: Die zehntägige Rundreise kostet inklusive acht Übernachtungen in Drei- oder Vier-Sterne Hotels und einer Übernachtung im Camp mit Halbpension ab 2.320 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Reisepreis enthalten ist außerdem die Führung und Betreuung durch einen ASI Hiking Guide, alle Transfers und Rundfahrten in Geländefahrzeugen, an den Wandertagen mittags Verpflegung sowie alle Eintritte laut Programm. Flüge können ab/bis Deutschland ab 634 Euro pro Person hinzugebucht werden.

www.tui.de

Oman – ”Höhepunkte des Oman”

Dem Oman steht eine bedeutende touristische Entwicklung in naher Zukunft bevor. Lassen Sie sich auf dieser Reise von einer fantastischen Landschaft mit großen Gebirgen, tiefen Schluchten, gewaltigen Sanddünen, herrlichen Oasen und dem blauen Meer des Indischen Ozeans in den Bann ziehen. Das Land Sindbad des Seefahrers mit seiner Kultur, seinen Märkten und seinen liebenswürdigen Menschen wird auch Sie begeistern. Diese Standortreise ist speziell für Leute gedacht, die das orientalische Märchen Oman genießen möchten, ohne ihren Koffer mehr als einmal auspacken zu müssen.

1 Deutschland – Muscat
Abflug ab verschiedenen deutschen Flughäfen mit Swiss oder Lufthansa nach Zürich. Gemeinsamer Weiterflug mit Swiss nach Muscat. Ankunft am späten Abend. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer ins Hotel.

2 Muscat
Auf einer Stadtrundfahrt lernen wir die Hauptstadt des Sultanats Omans kennen. Muscat, am Golf von Oman gelegen, erlangte seine Bedeutung im 16. Jahrhundert als Handelshafen für den berühmten und begehrten Weihrauch. Wir besichtigen die große Zawawi-Moschee und gewinnen im Nationalmuseum einen ersten Eindruck über das Land, sowie seine geschichtliche und kulturelle Entwicklung. Wir erkunden einen der farbenprächtigsten Souks Arabiens, den „Muttrah“ mit seinen vielen kleinen verwinkelten Gassen. Hier können Sie das bunte Treiben und Feilschen beobachten, Dolche, bunte Schals, Gold- und Silberschmuck erstehen oder den Duft von frischem Kaffee und Gewürzen atmen. Anschließend besichtigen wir die von einer hohen Mauer umgebene Altstadt. Bei einem Fotostop sehen wir den Al Aman Palast, die Residenz des Sultans und die aus dem 16. Jh. stammenden Forts Mirani und Jalai.

3 Nizwa
Durch das spektakuläre Hajar Gebirge fahren wir vorbei an den Oasen Fanjah und Birkat Al Mauz nach Nizwa, einst Hauptstadt des Landes und noch heute ein religiöses und politisches Zentrum des Landes. Die Oasenstadt liegt in einem Palmenhain, umgeben von fruchtbaren Gärten, die ihr Wasser aus alten Falaj-Kanälen speisen. Wir besuchen den geschäftigen Viehmarkt und besichtigen das restaurierte Fort. Die gewaltige Burganlage bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und das Tal. In der Oase Bahla steht eine mächtige Festung. Als bedeutendstes Zeugnis omanischer Lehmarchitektur wurde sie von der Unesco zum Welterbe erklärt. Das Fort kann aufgrund von Restaurierungs- arbeiten leider nicht besichtigt werden. Den krönenden Höhepunkt des Tages bildet unser Besuch im märchenhaft renovierten Palast von Jabrin, der als Juwel unter den vielen Palästen gilt. Im Innern findet man wunderschöne Stuckarbeiten und aufwendig geschnitzte, bunte Holzdecken. Rückfahrt nach Muscat.

4 Barka und Rustaq
In Barka besuchen wir den pittoresken Fischmarkt. Berühmt ist der Ort auch durch seine traditionellen Webarbeiten. Eine Führung durch die Gemächer des 370 Jahre alten Palastes Bait Naman gibt interessante Einblicke in die traditionelle Lebensweise der Omanis. Die Fahrt entlang der wunderschönen Batinah-Küste bringt uns nach Al Hazm. Das imposante Fort beeindruckt durch sein massives Eingangstor. Auch in Rustaq bestaunen wir eine trutzige Festungsanlage, erbaut auf persischen Ruinen, bevor wir durch malerische Flußtäler die Oase Nakhl mit ihren heißen Quellen, dichter Vegetation und Dattelpalmen erreichen. Hoch auf einem Felsen thront die wehrhafte Festung mit seinen gewaltigen Mauern und Türmen, von der man einen herrlichen Ausblick auf die malerische Oase und das Hajar-Gebirge hat. Rückfahrt nach Muscat.

5 Wüsten-Safari
Mit Geländewagen fahren Sie durch das Hajar Gebirge und die Stadt Ibra, einst wichtiger Handelsstützpunkt an der alten Karawanenstraße, ins Wadi Bani Khalid, eines der schönsten und romantischsten Flußtäler im Oman. Hier findet man Erdbecken mit kühlendem blau-grün schimmerndem Wasser. Diese werden von den Einheimischen �Pools“ genannt und von unterirdischen Quellen gespeist. Die wandernden Sanddünen der Wahiba-Wüste, die eine Höhe bis zu 200 Meter erreichen, sind ein weiterer Höhepunkt unserer Reise. Die Wahiba- Wüste erstreckt sich auf ca. 200 Kilometer vom Arabischen Meer bis zum östlichen Hajar-Gebirge. In einem kleinen Wüstendorf mit Kamellager lernen wir die Lebensweise der Beduinen kennen. In der alten Oasen- und Karawanenortschaft Mudairib sehen wir die vielen Wachtürme aus alter Zeit. Am Abend Rückfahrt nach Muscat.

6 Muscat
Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur Verfügung. Machen Sie einen Einkaufsbummel im Souk oder genießen Sie den Strand und lassen die vielen Eindrücke nochmals Revue passieren. Am späten Abend Transfer zum Flughafen und Nachtflug nach Zürich.

7 Ankunft Deutschland
Ankunft in Zürich am frühen Morgen und Anschluß zu den Weiterflügen nach Deutschland.

Weitere Erlebnisreisen in alle Länder des Orients finden Sie unter www.sarafea.de

Neue Kreuzfahrt "Zauber Arabiens" ab Dubai

Muscat, Bahrein und die Höhepunkte der Arabischen Emirate in acht Tagen

Der Zauber Arabiens offenbart sich Gästen von Jahn
Reisen auf der gleichnamigen Kreuzfahrt mit Start in Dubai. Komfortabel
untergebracht durchkreuzen sie an Bord der „Costa Europa“ das Arabische
Meer und den Persischen Golf.
Die Highlights der Vereinigten Arabischen Emirate – Dubai, Abu Dhabi und
Fujairah – liegen auf der Strecke und verzaubern mit ihrem ganz eigenen
Flair. Aufenthalte in Muscat in Oman und Bahrain runden die beeindruckenden
Stationen einer
beeindruckenden Reise ab.

Preisbeispiel von Jahn Reisen
Kreuzfahrt „Zauber Arabiens“,
(Jahn Reisen Winterkatalog „Mittelmeer/Vorderer Orient“, S. 84),
8-tägige Kreuzfahrt, Doppelinnenkabine, Vollpension, Transfers, Flug ab/bis
Dubai
pro Person ab 1485 Euro (keine Frühbucherermäßigung)
Kinder bis 18 Jahren erhalten eine Ermäßigung von 20 Prozent

Ein Schiff für Dubai

AIDA Cruises wird auch im Winterprogramm 2007/08 ein Schiff von Dubai aus einsetzen. Das verkündete das Seereiseunternehmen anlässlich des Saisonstarts im Arabischen Golf. Am Morgen des 21. Dezember 2006 war AIDAcara erstmals in den Port of Dubai eingelaufen.

Eine Delegation aus Dubai bescherte Schiff und Gästen ein warmes Willkommen mit einem bunten, landestypischen Programm. Zu einem offiziellen Empfang an Bord kamen Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Tourismus- und Hafenbeauftragte, um die gute Zusammenarbeit zu bekräftigen.

Dubai ist erstmals in der Wintersaison 2006/07 der Basishafen für insgesamt sieben AIDA Reisen rund um die Arabische Halbinsel. Aufgrund der großen Nachfrage legt AIDA Cruises das Dubaiprogramm auch im Winter 2007/08 auf. Dann wird AIDAcara insgesamt 13 Reisen ab/bis Dubai anbieten.

„Wir freuen uns sehr, auch im folgenden Jahr den AIDA Gästen eine so spannende Destination anzubieten. Die Gastfreundschaft, die wir bereits erfahren haben, und die überaus fruchtbare Kooperation mit den Vertretungen vor Ort zeigen uns, dass es die richtige Entscheidung war, in den Arabischen Golf zu gehen“, erklärt Michael Thamm, President AIDA Cruises.

Die einwöchigen Reisen führen nach Muscat, Fujairah, Abu Dhabi und Bahrain. Höhepunkte bilden jeweils die 2-tägigen Aufenthalte in Dubai am Anfang und zum Schluss der Kreuzfahrt. Die Reisen werden zwischen dem 7. Dezember 2007 und 29. Februar 2008 angeboten.

Abgerundet wird das Orientprogramm von AIDA durch zwei kombinierbare Transreisen. Die Transsuezreise führt von Palma über Malta und Sizilien durch den Suezkanal nach Kairo/Adabya bis nach Sharm-El-Sheik. Die Transarabia-Reise besucht in 14 Tagen Safaga, Muscat, Fujairah, Abu Dhabi, Bahrain und Dubai. Die Transsuezreise wird vom 16. bis 24. November 2007 bzw. vom 20. bis 28. März 2008 angeboten. Die Transarabia-Reise ist vom 24. November bis 7. Dezember 2007 sowie vom 7. bis 20. März 2008 im Programm.

Zwei Deluxe-Kreuzfahrten von Kairo nach Dubai

Die auf Deluxe-Kreuzfahrten spezialiserte Reederei Silversea Cruises, deren vier Schiffe auch als „Rolls Royce der Meere“ bezeichnet werden, hat für Herbst 2006 für die „Silver Cloud“ und die “Silver Whisper“ zwei jeweils zweiwöchige Reisen aufgelegt, die von Kairo bis Dubai führen und besondere Destinationen in der arabischen Welt berücksichtigen.

So startet die „Silver Whisper“ am 18. Oktober ab Kairo zu einer 15tägigen Reise über Sharm-El-Sheik und Safaga in Ägypten sowie Aqaba in Jordanien nach Salalah und Muscat im Sultanat Oman bevor es nach Dubai geht.
Die gleiche Route befährt die „Silver Cloud“ ebenfalls ab Kairo auf ihrer 14tägigen Kreuzfahrt ab dem 10. November.

Preise: Ab 6.025,00 Euro pro Person.

www.silversea.com

Kreuzfahrt: Kurs auf 1001 Nacht

Costa schickt die „Costa Classica“ über Weihnachten und Silvester auf achttägige Kreuzfahrten in die Arabischen Emirate. Die Reisen der Superlative führen in moderne Märchenwelten mit überwältigender neuzeitlicher Prachtentfaltung und einem Hauch von Orient.

So die glitzernde Skyline Dubais mit ihren weltbekannten futuristischen Bauten, die gigantischen Einkaufsmeilen, der funkelnde Goldsouk, die gepflegten Sandstrände und die Dünen hinter der Stadt als Spielplatz für rasante Jeep-Safaris. Muscat im grünen Oman, wo unvergessliche Ausflüge ins Hinterland und zur Delfinbeobachtung gebucht werden können. Bahrain mit seinen endlosen Dattelhainen und Obstplantagen, die verwinkelten Souks von Fujairah und der modernen Metropole Abu Dhabi.

Die Gäste der „Costa Classica“ genießen die kontrastreiche Kreuzfahrt unter strahlender Sonne, während der Winter Mitteleuropa fest im Griff hat. Sie sind am 24. Dezember in Dubai, am 1. Weihnachtsfeiertag in Muscat und am 2. Feiertag in Fujairah. Wer die Silvesterreise wählt, feiert den Jahreswechsel 2006/07 auf dem Meer zwischen Dubai und Muscat.

Der Flug zur Weihnachtskreuzfahrt startet am 23. Dezember von Frankfurt nach Dubai, zur Silvesterreise am 30. Dezember. Die Gäste kommen jeweils am frühen Sonntagmorgen an und werden zur „Costa Classica“ gebracht. Der Rückflug erfolgt am 30. Dezember bzw. am

6. Januar am späten Abend. Das elegante Kreuzfahrtschiff kommt bereits um 14 Uhr in Dubai an, so dass genügend Zeit bleibt für eine Stadtbesichtigung, eine Bootstour zur Palmeninsel oder eine Jeep Safari in den Dünen.

Zu beiden Festtagsreisen gewährt Costa einen attraktiven Bonuspreis (ab/bis Hafen pro Person ab 799 Euro für die Weihnachtskreuzfahrt, ab 959 Euro für die Neujahrskreuzfahrt), vorausgesetzt, die Buchung erfolgt bis spätestens vier Monate vor Reisebeginn. Der Hin- und Rückflug nach Dubai kostet zum Beispiel ab/bis Frankfurt pro Person 640 Euro zuzüglich Kerosinzuschlag.

Nähere Informationen und Buchung:

http://www.kreuzfahrten-costa.com/

Prachtvolle Paläste und Dünen-Dinner-Safari

Der Zauber des Orients- kaum irgendwo ist er noch so lebendig wie im Oman, jenem Emirat, das die Märchenwelt aus 1001 Nacht in die Gegenwart gerettet zu haben scheint. Die Mischung aus Wüsten-Abenteuer und orientalischer Prachtentfaltung in den Altstädten fasziniert immer wieder auf’s Neue. Das bunte Treiben auf den Kamelmärkten, traditionsreiches Kunsthandwerk in den Gold-Souks und eine Dünen-Dinner-Safari hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Zu den Höhepunkten der „Oman“-Rundreise von Jahn Reisen zählen die Besichtigung von Jabrin Castle, der besterhaltenen Befestigungsanlage im Oman, sowie ein Aufenthalt in der alten Hafenstadt Muscat, wo ein Besuch des eindrucksvollen Al Alam-Palastes und des Nationalmuseums auf dem Programm stehen.
Preisbeispiel von Jahn Reisen
8-tägige Bus-Rundreise Oman
Doppelzimmer, Übernachtung mit Frühstück, weitere Mahlzeiten lt. Programm, inkl. Flug nach/ab Dubai und Transfer nach/ab Oman
pro Person ab 1.375 Euro
Buchbar in allen Reisebüros mit Jahn Reisen-Programmen.

Shangri-La Hotels and Resorts: Resort im Oman öffnet zum Jahresende

Shangri-La Hotels and Resorts, Asiens führende Luxushotelgruppe, setzt auf das Sultanat von Oman als aufstrebende Tourismusdestination. Zum Jahresende öffnet mit 680 Zimmern das Barr Al Jissah Resort & Spa in Muscat.
Die neue Anlage wird das kulturelle Erbe des Oman sowohl in Architektur und Design der Hotels widerspiegeln als auch im Omani Heritage Village, das Teil des Projekts ist.

Das Resort liegt auf einem 50 Hektar großen Gartengelände an der atemberaubenden Küste des Oman. Zur Hauptstadt Muscat sind es 20 Autominuten, zum Flughafen 40 Minuten Fahrt. Die Fünf-Sterne-Anlage besteht aus drei Hotels – Al Waha, Al Bandar und Al Husn – und dem Omani Heritage Village, in dem lokale Kultur präsentiert und in einem 1000-sitzigen Amphitheater Unterhaltung unter arabischem Himmel geboten wird.

Al Waha ist mit 302 Zimmern von je 37 Quadratmetern die ideale Wahl für Familien. Dort gibt es einen Kid’s Club, Kinderpool und Möglichkeiten für Babysitting.

Al Bandar ist eine Fünf-Sterne-Deluxe-Anlage mit 198 Zimmern von 45 Quadratmetern und der Mittelpunkt des Resorts. Allein acht Bars und Restaurants sowie ein Ballsaal für 700 Gäste stehen zur Verfügung.

Al Husn hat 180 Zimmer, die je 56 Quadratmeter groß sind. Es ist gedacht für Gäste, deren Ansprüche noch über das Fünf-Sterne-Niveau hinausgehen. Zum Angebot gehören unter anderem eine 500 Quadratmeter große Präsidenten-Suite und ein Privatstrand.