Michelin-Sterne für Aegean Airlines

AEGEAN bringt das Beste der griechischen Gastronomie mit drei hervorragenden griechischen Köchen und Griechenlands erstem Master of Wine in die Luft.

– Die Michelin-Sterne-Köche Lefteris Lazarou, Christoforos Peskias und Stelios Parliaros kreieren das neue Menü für die AEGEAN Business Class
– Master of Wine, Konstantinos Lazarakis, sorgt für die stimmige Weinbegleitung an Bord

Lefteris Lazarou, Christoforos Peskias und Stelios Parliaros

„Michelin-Sterne für Aegean Airlines“ weiterlesen

Neue Sterne erstrahlen an Tokios Restauranthimmel

234 Restaurants der japanischen Hauptstadt erhalten die begehrte Auszeichnung des Guide Michelin

Seit gut einem Jahrzehnt hält Tokyo einen kulinarischen Weltrekord, denn keine Stadt der Welt verfügt über mehr Michelin-Sterne als die japanische Metropole. Zeichnet der renommierte Restaurantführer in über dreißig Ländern aus, so unterteilt er in drei Kategorien: Ein Stern bedeutet „einen Stopp wert“, zwei Sterne „einen Umweg wert“ und die höchste Auszeichnung – drei Sterne – sind „eine Reise wert“. Mit insgesamt 234 prämierten Restaurants darf die Gourmethauptstadt auf den Reiserouten von Feinschmeckern und Liebhabern kulinarischer Kleinkunstwerke nicht fehlen.

Tokyo Skyline

„Neue Sterne erstrahlen an Tokios Restauranthimmel“ weiterlesen

21 Michelin Sterne für die Mandarin Oriental Hotel Gruppe in 2018

Macarons

Auch in diesem Jahr sind Mandarin Oriental Hotels die Hotelgruppe mit den meisten Michelin Sternen: Der Guide Michelin 2018 zeichnete 14 Restaurants aus – mit insgesamt 21 Sternen. Doch nicht nur kulinarisch ist die Hotelgruppe auf dem Vormarsch, sie punktet auch mit einem innovativen Bar-Konzept im Mandarin Oriental, New York: dem The Aviary.

Ein kleiner Fun-Fact am Rande: Das Mandarin Oriental, Bangkok produziert und verkauft wöchentlich sage und schreibe 18.000 Macarons!

Macarons
Macarons vom Mandarin Oriental, Bangkok – Macarons

„21 Michelin Sterne für die Mandarin Oriental Hotel Gruppe in 2018“ weiterlesen

Julien Alvarez ist der neue Chefkonditor im Bristol Paris

Le Bristol Paris, eine Perle der renommierten Oetker Collection, heißt Julien Alvarez als neuen Chefkonditor willkommen. Der Experte für süße Köstlichkeiten wird die mit vier Michelin-Sternen ausgezeichneten Küchen des Palasthotels ab Januar 2018 bereichern.

Der im französischen Bergerac geborene Sport- und Radsportfan war ursprünglich mehr an Lenk- als an Zuckerstangen interessiert, bis er im Herzen von Monbazillacs Weinbergen an der Seite seines Vaters, eines Chefkochs, die Welt des Gebäcks entdeckte. Ein bedeutendes Treffen mit seinem Mentor Thierry Dieumegard verwandelte das Interesse an der Konditorei schließlich in eine echte Leidenschaft. Beflügelt von seinem unbestreitbaren Talent, lernte Julien Alvarez schnell das süße Gefühl der Anerkennung schätzen: Im Jahr 2011 wurde er als Weltmeister seines Fachs und 2014 als Bester Chefkonditor ausgezeichnet. Nach einem Ruf ins Peninsula Paris wechselte er zwei Jahre später ins Café Pouchkine. Nun beginnt im weltberühmten Le Bristol das nächste Abenteuer.

Luca Allegri,  Managing Director von Le Bristol Paris: „Ich freue mich sehr, Julien Alvarez in unserer Familie willkommen zu heißen. Julien hat mein ganzes Vertrauen, und ich wünsche ihm den Erfolg, den sein immenses Talent verdient.

Küchenchef Eric Frechon: „Jenseits der unbestreitbaren Qualität seiner Arbeit und seines gefeierten Status als Meisterkonditor schätze ich Julien als großzügigen Mann, dessen Werte ich teile. Er ist ein Enthusiast, der seine Kunst und sein einzigartiges Wissen gerne weitergibt.“

Der „moderne Konditor“, wie sich Julien Alvarez selbst definiert, gilt als Liebhaber von Aromen, die durch einfache Kombinationen und optische Finessen hervorgehoben werden. Gäste haben die Möglichkeit, die delikaten Kreationen des neuen Chefkonditors ab Januar 2018 in Le Bristol Paris kennenzulernen.

Das Le Bristol Paris ist das einzige Pariser 5-Sterne-Palasthotel in europäischer Hand. Alle Zimmer und Suiten sind – obwohl das Hotel sich im Herzen von Paris am Puls der Aktualität befindet – ruhig gelegen. Im Januar 2016 erhielt Spa Le Bristol by La Prairie die Auszeichung ‚Bestes Hotel-Spa Europas 2015‘ bei den European Hospitality Awards.

Die Geschichte des Palasthotels Le Bristol Paris beginnt 1758, als ein Bauunternehmer Ludwigs XV. dem Charme eines großen Gemüsegartens erliegt, der an die königlichen Baumschulen grenzt. Im Lauf der Jahrhunderte wird gebaut, vergrößert, hinzu gekauft, verändert; 1925 entsteht ein Hotel, das zu Ehren des 4. Grafen von Bristol, einem für seine hohen Ansprüche bekannten Reisenden, dessen Namen trägt. Mit Liebe zum Detail setzen seither die besten Handwerker der Nation die Tradition französischen Kunsthandwerks fort, ob es sich um Holztäfelungen, Parkettböden oder die Kollektion der Wandteppiche handelt. Immer sind die Besitzer bemüht gewesen, ihren Gästen die Atmosphäre eines gepflegten privaten Wohnsitzes zu bieten. 1978 erwarb die Oetker Gruppe das Anwesen.

http://www.lebristolparis.com

 

Die besten Restaurants in Amsterdam

Die Niederlande sind besonders für frischen Fisch und ihre Käsevielfalt bekannt. Dennoch zeigt besonders die Hauptstadt mit drei Restaurants mit zwei Michelin-Sternen und zahllosen Restaurants mit einem Stern, dass Amsterdam auch für Feinschmecker ein ideales Reiseziel ist. Und auch das kleine Budget findet exzellente Küchen. Wir haben gute Spartipps.

Zu den besten Restaurants in Amsterdam zählen wir:
Wolf Atelier,
Bord’Eau,
Ciel Bleu,
&Samhoud Places,
Le Hollandais ,
Jacobsz,
Choux

Bord’Eau, Amsterdam

„Die besten Restaurants in Amsterdam“ weiterlesen