Sanjay Tandon

Neuer Spitzenkoch im Almhof Rupp – Ein gastronomischer Leitbetrieb war das Genießerhotel im Kleinwalsertal schon immer, zählt doch Patron Friedhelm Rupp zu den begnadetsten Köchen der Region.

Mit Sanjay Tandon wurde nun eine viel versprechende Verstärkung als neuer Küchenchef gefunden, um das qualitative Spitzenniveau der Küche weiter auszubauen.

Der 29-Jährige war zuletzt Sous-Chef an der Seite von Tobias Eisele im Restaurant Maximilian in Oberstdorf, heuer zum zweiten Mal mit Michelin-Stern ausgezeichnet. Zuvor war er bei namhaften Köchen, wie Heinz Winkler, Peter Knogel, Ralf Marhecke, Otto Koch oder anfangs zur Ausbildung bei Klaus Gschlößl. Im Genießerhotel Almhof Rupp steht für Tandon, der einen modern-kreativen Küchenstil praktiziert, die Harmonie der Rohstoffe und Speisefolgen an oberster Stelle.

Auf ebenso hohem Niveau präsentieren sich die geräumigen Zimmer und Suiten, die feine Wellness und die wenige Gehminuten entfernten, luxuriös eingerichteten Appartements. Beste Freizeitmöglichkeiten sind direkt vor der Haustür garantiert, denn das Kleinwalsertal erweist sich das ganze Jahr über als ungemein abwechslungsreiche Ferienregion.

Gourmet- und Wellnesstage (bis 1.11.2011): Mi. bis So. oder So. bis Do.:4 Übernachtungen mit Genießer-Inklusiv-Pension, ein Gala-Menü, paarweise Massage und Softpackliege, Nutzung des Sauna- und Wellnessbereichs, Bergbahnticket, im Sommer freier Eintritt ins neu gestaltete Riezler Freibad pro Person ab € 268,- (im Appartement im Gästehaus) bis € 448,- (in der Edelweiß-Suite).

Genießerhotel Almhof Rupp, A-6991 Kleinwalsertal, Tel. +43 (0) 55 17 / 50 04, info@almhof-rupp.de, www.almhof-rupp.de

Emirates Nachricht: Emirates sucht weltweit 4.000 Flugbegleiter – am Freitag auch in Berlin

Traumberuf zum Abheben: Emirates sucht weltweit 4.000 Flugbegleiter – diesen Freitag auch in Berlin – Emirates Cabin Crew Recruitment Open Day am Freitag, den 24. Juni 2011 um 9.00 Uhr im Crowne Plaza Berlin City Centre, Nürnberger Strasse 65, 10787 Berlin

Karrierechancen für Kosmopoliten bei Emirates: Die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft ist eine der am schnellsten wachsenden Airlines und sucht aktuell insgesamt 4.000 neue Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter weltweit. Emirates bietet neben einer hervorragenden Ausbildung eine abwechslungsreiche Tätigkeit an Bord einer der modernsten Flugzeugflotten der Welt, ein Streckennetz von über 110 Destinationen auf sechs Kontinenten sowie ein wahrhaftig internationales Team: Derzeit arbeiten bei Emirates mehr als 12.000 Flugbegleiter aus über 130 Ländern, die mehr als 80 verschiedene Sprachen sprechen. Auf dem „Emirates Cabin Crew Recruitment Open Day“ am 24. Juni 2011 in Berlin haben Interessierte die Möglichkeit, ihrem Traumberuf und ihrem zukünftigen Wohnsitz Dubai ein Stück näher zu kommen.

Seit mehr als 20 Jahren fliegt Emirates ab Deutschland und bietet insgesamt täglich sieben Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg zum Drehkreuz in Dubai an. Ab September 2011 kommt ein weiterer täglicher Flug ab Hamburg hinzu, außerdem wird während des kommenden Winterflugplans die Frequenz ab Frankfurt auf drei tägliche Flüge erhöht. Deutschland gehört zu den Schlüsselmärkten der globalen Airline, daher steigt die Nachfrage nach deutschsprachigem Kabinenpersonal kontinuierlich. Die stetige Erweiterung des Emirates-Streckennetzes garantiert eine abwechslungsreiche und spannende Arbeitsumgebung. Großzügige Reisekonditionen für die Mitarbeiter und ihre Familienangehörigen runden die Attraktivität des Berufes ab. Auch der Wohnsitz in Dubai macht die Arbeit für die angehenden Mitarbeiter bei Emirates reizvoll. Dubai hat sich zu einer aufstrebenden Trend-Metropole mit einem einzigartigen Lifestyle entwickelt. Die Stadt besticht durch ihr vielfältiges
Freizeit- und Kulturangebot sowie durch das ganzjährig sonnige Wetter.

In Berlin können sich Bewerber in einem ersten Auswahlverfahren dem Recruitment-Team aus Dubai vorstellen. Gleichzeitig dient dieser „Tag der offenen Tür“ als Informationsveranstaltung, auf der Interessierte einen ersten Einblick in das Unternehmen und die Tätigkeit an Bord gewinnen können. Emirates sucht engagierte Mitarbeiter, die sich durch Weltoffenheit, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Serviceorientierung auszeichnen. Die Bewerber sollten mindestens 21 Jahre zum Zeitpunkt einer möglichen Einstellung sein und werden gebeten, einen aktuellen Lebenslauf auf Englisch sowie ein Passbild und ein Ganzkörperfoto in Business-Kleidung mitzubringen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich vorab online unter www.emiratesgroupcareers.com zum Open Day anzumelden. Weitere Vorraussetzungen für die Bewerbung sind dort ebenfalls zu finden.

Sommerurlaub auf den Azoren

Ob menschenleere weiße und schwarze Strände oder grüne, abwechslungsreiche Wanderwege: Die Azoren sind von Urlaubern noch fast unentdeckt. Daher gelten die Inseln, mitten
im Atlantik gelegen, noch immer als echter Geheimtipp unter
Naturliebhabern. Das Beste: In nur vier Flugstunden ist der Inselarchipel
erreichbar und eine Alternative für alle Urlauber, die subtropisches Klima
suchen, aber lange Fernreisen scheuen.

Badewannen im Meer – warme Naturschwimmbecken auf den Azoren

Bekannt bei sportlich interessierten Urlaubern sind die Azoren vor allem
als perfektes Ziel für abwechslungsreiche Wandertouren. Gut markierte
Trails für jeden Konditionslevel gibt es auf allen Inseln. Aber auch
Naturfreunde auf der Suche nach Sonne und Erholung sind auf den Azoren
bestens aufgehoben. Aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs bieten die
Azoren ungewöhnliche Bademöglichkeiten: So lässt es sich in den
Naturschwimmbecken an den Küsten besonders gut baden. Viele der Becken
werden über heiße Quellen mit warmem Wasser gespeist, daher hat Entspannen
auf den Azoren das ganze Jahr über Saison.
Informationen zu Wandertouren unter: www.trails-azores.com

Vom Strand aus Steilküsten erwandern

Gerade auf São Miguel, Santa Maria und Graciosa finden Urlauber
abgeschiedene Buchten, klares Wasser und beschauliche Strände. Baia da
Praia auf Santa Maria zählt zu den schönsten der Azoren: Die langgezogene
Bucht liegt im Süden der Insel und hat einen weißen Strand – eine Ausnahme
auf den vulkanischen Azoren. Hier finden Sonnenanbeter feinen Sand und das
schillernde Blau des Atlantiks. Für Urlauber, die neben dem Entspannen
auch aktiv sein wollen, bietet Santa Maria abwechslungsreiche
Wanderrouten. Eine besonders empfehlenswerte führt vom Baia da Maja, im
Südosten der Insel, zum Baio do São Lourenço. Die Wanderung verbindet in
gut drei Stunden die beiden Strände. Der Weg führt entlang der Steilküste
mit Blick auf das Tiefblau des Atlantiks vorbei an grünen Weinfeldern, die
von schwarzen Mauern aus Vulkangestein geschützt werden.

Vulkane ersteigen und in Höhlen abtauchen

Ponta Delgada auf der Hauptinsel der Azoren São Miguel ist nicht nur die
größte und quirligste Stadt des Archipels, auch wegen der schwarzen
Lavastrände und vorzüglichen (Fisch-) Restaurants fühlen sich
Naturentdecker hier wohl. Vor allem am schwarzen Sandstrand von São Roque,
im Süden der Insel lassen sich Sonne und Atlantik genießen. Eine Wanderung
um die bekannten Doppelkrater-Seen „Sete Cidades“ ist fast schon ein Muss.
Ebenso wie ein Ausflug ins brodelnde Tal von Furnas. Hier sprudelt
Mineralwasser aus warmen Quellen und das azorische Nationalgericht „Cozido“
köchelt in der Erde.

Auf Graciosa, von den Azorern gerne die „Liebliche“ genannt, leben gerade
einmal 4.800 Menschen und sie ist die zweitkleinste Insel des Archipels.
Daher geht es in der Bucht von Praia im Osten der Insel sehr ruhig zu.
Spektakulär ist eine Tour um die Caldeira von Graciosa. Fast der ganze
Süden der Insel besteht aus dem Riesenkrater. In seinem Inneren grasen
Kühe auf einer Weide, der Rest ist bewaldet. Wer hierher kommt, muss einen
Abstecher zur berühmten Höhle Furna do Enoxfre machen. Am Kraterrand
führen Treppenstufen hinunter in die Schwefelhöhle, auf deren Grund
Höhlenforscher den 120 Meter breiten Kratersee, in mystisches Licht
getaucht, erblicken.

Perisvergleich bei Opodo

Cabin Crew Recruitment Open Day in Berlin

Emirates Cabin Crew Recruitment Open Day am Samstag, den 7. Mai 2011 um 9.00 Uhr im Crowne Plaza Berlin City Centre, Nürnberger Strasse 65, 10787 Berlin

Karrierechancen für Kosmopoliten bei Emirates: Die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft ist eine der am schnellsten wachsenden Airlines und sucht aktuell insgesamt 4.000 neue Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter weltweit. Emirates bietet neben einer hervorragenden Ausbildung eine abwechslungsreiche Tätigkeit an Bord einer der modernsten Flugzeugflotten der Welt, ein Streckennetz von über 110 Destinationen auf sechs Kontinenten sowie ein wahrhaftig internationales Team: Derzeit arbeiten bei Emirates mehr als 12.000 Flugbegleiter aus über 130 Ländern, die mehr als 80 verschiedene Sprachen sprechen. Auf dem „Emirates Cabin Crew Recruitment Open Day“ am 7. Mai 2011 in Berlin haben Interessierte die Möglichkeit, ihrem Traumberuf und ihrem zukünftigen Wohnsitz Dubai ein Stück näher zu kommen.

Seit mehr als 20 Jahren fliegt Emirates ab Deutschland und bietet insgesamt täglich sieben Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg zum Drehkreuz in Dubai an. Ab September 2011 kommt ein weiterer täglicher Flug ab Hamburg hinzu. Deutschland gehört zu den Schlüsselmärkten der globalen Airline, daher steigt die Nachfrage nach deutschsprachigem Kabinenpersonal kontinuierlich. Die stetige Erweiterung des Emirates-Streckennetzes garantiert eine abwechslungsreiche und spannende Arbeitsumgebung. Großzügige Reisekonditionen für die Mitarbeiter und ihre Familien-angehörigen runden die Attraktivität des Berufes ab. Auch der Wohnsitz in Dubai macht die Arbeit für die angehenden Mitarbeiter bei Emirates reizvoll. Dubai hat sich zu einer aufstrebenden Trend-Metropole mit einem einzigartigen Lifestyle entwickelt. Die Stadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot sowie durch das ganzjährig sonnige Wetter.

In Berlin können sich Bewerber in einem ersten Auswahlverfahren dem Recruitment-Team aus Dubai vorstellen. Gleichzeitig dient dieser „Tag der offenen Tür“ als Informations-veranstaltung, auf der Interessierte einen ersten Einblick in das Unternehmen und die Tätigkeit an Bord gewinnen können. Emirates sucht engagierte Mitarbeiter, die sich durch Weltoffenheit, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Serviceorientierung auszeichnen. Die Bewerber sollten mindestens 21 Jahre zum Zeitpunkt einer möglichen Einstellung sein und werden gebeten, einen aktuellen Lebenslauf auf Englisch sowie ein Passbild und ein Ganzkörperfoto in Business-Kleidung mitzubringen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich vorab online unter www.emiratesgroupcareers.com zum Open Day anzumelden. Weitere Vorraussetzungen für die Bewerbung sind dort ebenfalls zu finden.

Weinfrühling im Ahrtal

Weinfrühling im Ahrtal: Wandern und Genießen auf dem Rotweinwanderweg

Am 16. und 17. April 2011 veranstaltet das Weindorf Dernau im Ahrtal im Rahmen des Wein-Wander-Wochenendes des Deutschen Weininstituts den 2. Dernauer Weinfrühling und lädt zu Weinbergwanderungen mit der Deutschen Weinkönigin Mandy Großgarten und der Dernauer Weinkönigin Julia auf dem Rotweinwanderweg ein.

Die WeinWanderroute des Dernauer Weinfrühlings führt durch die Einzellagen Burggarten, Hardtberg, Pfarrwingert, Schieferlay in Dernau und den Klostergarten in Marienthal, allesamt bekannt für ihre hervorragenden Weine. Mit rund 141 ha Fläche ist Dernau die größte Weinbau treibende Gemeinde des Ahrtals. Entlang des Weges laden die Winzer und Gastronomen mit regionalen Genüssen, köstlichem Ahrwein und Traubensaft zur Rast ein.

Der Rotweinwanderweg gehört zu den schönsten und bekanntesten Wanderwegen Deutschlands, auf einer Gesamtstrecke von etwa 35 km bietet der beliebte Wanderweg den Besuchern eine phantastische und abwechslungsreiche Wanderstrecke mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Je nach Wanderlust kann die Route gesamt oder in Teilstücken erwandert und entdeckt werden.

Alle Strecken sind auch für Kinder geeignet. Die Stände entlang der Wanderstrecken bieten abwechslungsreiche Attraktionen für die „kleinen Wanderstiefelchen“ an. Darüber hinaus können Wanderfreunde am Wein-Wander-Wochenende eine zweistündige Wanderung mit Lamas erleben oder an abwechslungsreichen Programmen bei weiteren Ahrtaler Weingütern teilnehmen.

Weitere Informationen unter www.ahrwein.de und beim Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Tel. 02641 / 91710, info@ahrtaltourismus.de, www.ahrtal.de

Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen: Golfgenuss und Entspannung

„Golf meets Yoga“ vom 15. bis 19. Juni

Eine ganz seltene Kombination bietet das Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen für Freunde des Golfsports: Unter dem Motto „Golf meets Yoga“ gibt es Golfgenuss auf den schönsten Plätzen der Region kombiniert mit ausgleichender Entspannung für Körper, Geist und Seele. „Golf ist eine Sportart, die häufig im Kopf entschieden wird“, weiß Gastgeberin Dagmar Lennartz, die selbst begeistert Golf spielt. „Daher hoffen wir mit unserem besonderen Arrangement den Golfern zu mehr Spielfreude zu verhelfen.“ Das Arrangement gilt von Mittwoch, 15. bis Sonntag, 19. Juni, Gespielt wird auf den Plätzen des Golfclub Seefeld-Wildmoos, Land- und Golfclub Werdenfels und Golfclub Garmisch-Partenkirchen in Oberau.

Das Package „Golf meets Yoga“ enthält vier Übernachtungen im Studiozimmer inklusive Frühstücksbuffet, Abendessen und Lunchpaket sowie die Nutzung von Schwimmbad, Sauna und Fitness-Studio. Axel Weiland von Golfers-Only betreut die Gäste professionell an allen Tagen auf den drei Golfplätzen. Im Arrangement enthalten sind außerdem der Transfer und die Greenfees. Ein täglicher Yoga- und Entspannungskurs mit Yoga-Trainerin Andrea Weiland bringt Körper, Geist und Seele wieder in Einklang. Zur Entspannung bietet das Hotel zusätzlich einen großzügigen Spa- & Wellnessbereich mit Physiotherapie und Beauty-Studio sowie einem Fitnessstudio an. Weitere Highlights wie Schloss Linderhof, die Partnachklamm, Innsbruck und weitere Ausflugsziele warten in der Umgebung. So können auch beispielsweise nichtgolfende Partner entspannende und abwechslungsreiche Tage im Werdenfelser Land verbringen.

Das Arrangement „Golf meets Yoga“ ist bis zum 1. Mai buchbar und kostet pro Person 699 Euro im Doppelzimmer sowie 799 Euro im Einzelzimmer. Für nichtgolfende Mitreisende sind spezielle Angebote möglich. Informationen und Buchungen unter 08821-706603.

Das Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen liegt ruhig, aber citynah mit Blick auf die Zugspitze. Das Vier-Sterne-Haus verfügt über 154 Zimmer und Ferienwohnungen im alpenländischen Stil. Die hoteleigenen Restaurants bieten ein breites kulinarisches Spektrum von bayerischer bis italienischer Küche. Ein großzügiger Fitness- und Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna, Beautyfarm sowie mehreren Tennisplätzen sorgt für abwechslungsreiche Urlaubstage. Das Hotel hat zudem sechs Konferenz- und Veranstaltungsräume, in denen bis zu 300 Personen Platz finden.

Condor-Fernziele für den Winter 2010/11 jetzt buchbar

Panama City und Cochin als neue Langstreckenziele/
Neuer Abflughafen Paderborn (PAD)


Condor schaltet ab sofort alle Strecken des Winterflugplans 2010/11 frei. Neben rund 60 Flugzielen in die schönsten Urlaubsorte bietet der Ferienflieger ab der Wintersaison als einzige Fluggesellschaft Europas Direktflüge nach Cochin in Südindien an.

Des Weiteren hat Condor die Anzahl der Verbindungen nach Havanna (Kuba), Cancún (Mexiko), Santo Domingo (Dominikanische Republik) und Barbados erhöht. Auf der Kurz- und Mittelstrecke nimmt Condor im Winter 2010/11 Paderborn (PAD) in die Liste der Abflughäfen auf. Auch nach Fuerteventura (Spanien), Teneriffa (Spanien), Hurghada (Ägypten) und Sharm-el-Sheik (Ägypten) starten in der kommenden Saison mehr Flüge von den deutschen Flughäfen.

„Besonders freuen wir uns über unsere beiden Urlaubsziele, Panama City und Cochin, die Condor erstmals anfliegt“, erklärt Achim Lameyer, Direktor Einzelplatz bei Condor. „Mit der Steigerung der Frequenzen auf bestimmten Strecken haben wir zudem auf die Kundenwünsche reagiert und hoffen, der Nachfrage so gerecht zu werden.“

Panama (indianisch für „Reichtum an Fischen, Schmetterlingen und Vögeln“) hat als Landbrücke zweier Kontinente für Touristen viel zu bieten: Strände, Seen, zwei Meeresküsten, tropische Regen-wälder, Gebirgszüge sowie eine abwechslungsreiche Flora und Fauna sind nur einige der natürlichen Attraktionen des Landes.

Cochin ist die zweitgrößte Stadt im Bundesstaat Kerala in Südindien. In der Hafenstadt und deren Umgebung warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf Besucher. Sonnenanbeter finden Traumsträn-de in Vypeen und Cherai Beach. Besonders beliebt bei Urlaubern sind das historische Alt-Cochin, das Fort Kochi und der abwechslungsreiche Stadtteil Mattancherry. Bootsreisen auf den Wasserstraßen um Cochin und traditionelle Ayurveda-Anwendungen sind ein weitere Highlights für Touristen.

Condor-Flüge können online auf der Condor Webseite gebucht werden.

Las Vegas lässt die Wüste kochen

Während der gastronomischen Eventserie „Vegas Uncork’d“

präsentiert sich Las Vegas als internationale Gourmet-Metropole

Von 6. bis 9. Mai veranstaltet das amerikanische Kulinarik-Magazin Bon Appétit mit „Vegas Uncork’d“ in Las Vegas mehr als 30 abwechslungsreiche Koch-Events mit 50 berühmten Küchenchefs. Bekannte Größen wie Paul Bartolotta, Alain Ducasse, Bobby Flay, Michael Mina, Wolfgang Puck und Joël Robuchon lassen sich an diesen Tagen in die Töpfe gucken, tauschen Rezepte aus und feiern gemeinsam mit ihren Gästen.

Bei den vielfältigen Veranstaltungen in den sechs teilnehmenden Hotelanlagen Bellagio, Caesars Palace, MGM Grand, Mandalay Bay, Wynn/Encore und The Ventian/The Palazzo können Interessierte einmalige Einblicke in die Haute Cuisine gewinnen und dabei auch selbst aktiv werden. Von einer Einführung in die Kunst der Sushi-Herstellung mit Sake-Verkostung über kulinarisches Theater und einem Vortrag über organischen Weinanbau bis hin zu einem gemeinsamen Abend mit Alain Ducasse ist im wahrsten Sinne des Wortes für jeden Geschmack etwas dabei.

Tickets zu allen Veranstaltungen (ab 50 USD) können online unter www.VegasUncorked.com erworben werden.

Allgemeine Informationen und weitere Pressemitteilungen über Las Vegas unter www.lvcva.com

Sandra Paulsen und Mirko Beckmann

Marché Azubis gewinnen den ersten Teamcup der Systemgastronomie

Die Marché Azubis Sandra Paulsen und Mirko Beckmann gewinnen im Teamcup Systemgastronomie 2010 den ersten Platz. Beide Azubis sind Auszubildende zum Fachmann/-frau für Systemgastronomie im Marché Holmmoor und konnten mit ihrem Fachwissen und gastronomischen Fähigkeiten überzeugen.

Am 13. März fand in der Berufsschule in Elmshorn der 1. Teamcup der Systemgastronomie für Auszubildenden zum Fachmann bzw. Fachfrau zur Systemgastronomie statt. Neben theoretischem Wissen wurde auch die Praxis geprüft, sowie eine Konzepterarbeitung der Jury vorgestellt. Insgesamt nahmen100 Azubis in 25 Teams aus ganz Deutschland teil. Veranstalter war der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) und die Berufsschule Elmshorn unter der Federführung von Claudia Letzner und Conrad Krödel. Den Preis überreichte der Bildungsminister des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Ekkehard Klug, der sich freute, dass der erste Platz in der Region errungen wurde. Marché® Betriebsdirektorin Barbara Schult ist natürlich besonders stolz auf den erfolgreichen Nachwuchs.

Ausbildungsprogramm bei Marché International
Die abwechslungsreiche Ausbildung zum Fachmann/-frau für System-gastronomie dauert bei Marché International drei Jahre. Interne Beförderungen werden dabei aktiv unterstützt und bevorzugt behandelt. Eine systemgastronomische Ausbildung bei Marché International öffnet den Auszubildenden Möglichkeiten zu interessanten Positionen – auch international. Darüber hinaus fahren die besten Azubis im 3. Lehrjahr ein Jahr lang einen Smart – kostenlos!

www.marche-restaurants.com

Flüsse der Genüsse

HR, Freitag, 26.02. um 13:30 Uhr

Flüsse der Genüsse

Die Fulda

Hessens längster Fluss, die Fulda, entspringt in 855 Metern Höhe an der Wasserkuppe. Auf ihrer 218 Kilometer langen Reise durch Ost- und Nordhessen fließt sie durch Fachwerkstädte, vorbei an prachtvollen Barockanlagen, und durchquert auf ihrer Reise anmutige, abwechslungsreiche Landschaften. An ihren Ufern begegnet Filmautor Günter Pütz Menschen, die sich mit viel Fantasie der regionalen Küche widmen. So gibt es in der Bischofsstadt Fulda ein Apfelweinlokal, in dem ein besonders experimentierfreudiger Koch mit Zutaten aus der Rhön überraschende Gerichte „zaubert“: Blutwurstpizza und „Handkäs-Eis“ stehen auf seiner Speisekarte. Zu erleben gibt es ein festliches Mahl im Barockschloss Fasanerie; Pütz besucht einen Expo-Musterhof, in dem hochwertiger Rohmilchkäse entsteht, ist zu Gast beim nordhessischen Spezialitätenfestival in Melsungen und erlebt, wie in Kassel die berühmte „ahle Worscht“ zubereitet wird. Wenn schließlich die Fulda die Werra trifft, um als Weser zum Meer zu strömen, ist ein wenig bekannter Landstrich Deutschlands mit seinen Menschen und seinen kulinarischen Schätzen näher gekommen.