Servicezeit: Essen & Trinken

Spitzenkaffee gegen die Armut – Ein faires Luxusprodukt
Als Hommage an das einzigartige Getränk wird am 29. September 2006 in Deutschland der „Tag des Kaffees“ mit rund 50 Aktivitäten gefeiert. Doch vielfach werden den Landwirten in den armen Anbauländern für die Bohnen keine angemessenen Preise gezahlt.

Rolf Nagel, Professor für Betriebswirtschaft an der Uni Düsseldorf, hat dashalb auf eigene Faust ein Projekt ins Leben gerufen. Damit hat er geschafft, dass die ärmsten Bewohner Guatemalas Kaffee biologisch anbauen, der Kaffee fair gehandelt wird und obendrein ein Spitzenkaffee mit feinen Säuren und Aromen dabei herauskommt.

Bedrohte Fischbestände sichern – Der Marine Stewardship Council
Die Weltmeere sind in vielen Regionen stark überfischt, viele Fischarten in ihrer Existenz bedroht. Der Marine Stewardship Council (MSC) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fischbestände weltweit zu sichern.

Die unabhängige und gemeinnützige Organisation hat einen Umweltstandard für nachhaltige Fischerei entwickelt. Es belohnt umweltgerechtes Fischereimanagement mit einem blauen Label, das auf die entsprechenden Lebensmittelverpackungen aufgedruckt werden kann. Das Logo gibt dem Verbraucher die Gewissheit, dass das Erzeugnis nicht zum Problem des Überfischens beiträgt.

kochKuntz – ein kulinarischer Buchladen
Tagsüber ein kleiner Kochbuchladen, abends ein Ort, an dem man sich kulinarisch austoben kann – das Geschäft von Koch Holger Kuntz und seiner Frau in Bielefeld hat so einiges zu bieten.

Kochfans finden hier Rezeptbücher zu den ausgefallensten Themen. In der angeschlossenen Küche gibt es regelmäßig Kochveranstaltungen. In kleiner Runde werden dabei zu bestimmten Themen ganze Menüs zubereitet und in geselliger Runde verspeist.

Sendung: WDR,Freitag, 29.09.2006, 18.20 Uhr – 18.50 Uhr
Wiederholung:WDR, Montag, 02.10.2006, 11.15 Uhr – 11.45 Uhr

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.