Auf gastronomischer Entdeckungstour durch Las Palmas

Eine gastronomische Tour durch Las Palmas ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um die Schönheit der Hauptstadt Gran Canarias zu entdecken und gleichzeitig mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Manche der bei den Canariones beliebten Orte können von weniger ortskundigen Touristen leicht übersehen werden. Soll der Besuch der Hauptstadt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, dürfen drei besondere Orte nicht fehlen. Dazu gehören der neu renovierte Markt am Hafen, wo man einen leckeren Snack zu sich nehmen kann; das Stadtviertel San Cristobal, das für seine einzigartige Meeresfrüchte-Küche bekannt ist und das Altstadtviertel Vegueta, das sich besonders gut für Bar-hopping und eine „Noche de pinchos“ eignet.

Die kulinarische Exkursion sollte zwischen La Puntilla am Strand von Las Canteras Strand und Puerto de La Luz beginnen. Denn hier befindet sich mit dem neugestalten Mercado del Puerto aus dem Jahr 1891 ein neuer gastronomischer Hotspot von Las Palmas. Das innovative Marktkonzept vermischt Tradition mit modernen Tapas-Bars und Kneipen. Die Kunden können zum Einen frische und exklusive Produkte aus ganz Spanien einkaufen. Exotische Obst- und Gemüsesorten, fangfrischer Fisch, leckere Back- und Konditoreiwaren, Pasteten und Weine verführen zum Einkauf. Zum Anderen schätzen die Marktbesucher die multikulturelle Bandbreite der Speisekarten in den verschiedenen Kneipen. Man hat die Qual der Wahl und muss sich zwischen kanarischer, skandinavischer, italienischer, japanischer oder russischer Küche entscheiden. Die Gerichte können je nach Wunsch vor Ort verzehrt oder mitgenommen werden. Denn viele der Bars sind Restaurant und Lebensmittelgeschäft zugleich.

Der besondere Reiz des Mercado del Puerto liegt in seiner unmittelbaren Nähe zum Stadtstrand Las Canteras. Beim Einkauf oder einer Weinprobe kann man die salzige Meeresluft riechen. Möchte man sich nach dem Restaurantbesuch noch ein wenig die Beine vertreten, bietet sich ein erholsamer Spaziergang am Strand entlang an. Die Marktlokale sind dienstags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 16 Uhr und von 20 Uhr bis 24 Uhr geöffnet; freitags und samstags von 10 bis 24 Uhr und sonntags von 12 bis 22 Uhr.

Die nächste Station auf der gastronomischen Route durch Las Palmas führt zum Fischerviertel San Cristobal, das sich im Südosten der Hauptstadt befindet. Geprägt von der Nähe zur Küste, dem majestätischen Verteidigungsturm von San Pedro Martir, zahlreichen Fischlokalen und bunten Häusern bietet San Cristobal die ideale Kulisse, um den Gaumen mit köstlichen Fischgerichten zu verwöhnen, die auf die klassische kanarische Kochweise zubereitet und serviert werden. Die Gaumenfreuden werden durch das Meeresrauschen und den Klang der Wellen, die sich an der Promenade brechen, noch intensiviert. Eine Mahlzeit in San Cristobal vermittelt ein authentisches Inselgefühl für das Leben und die Kultur der Grancanarios.

Die Route endet im Altstadtviertel Vegueta, wo jeden Donnerstag eine Noche del Pincho veranstaltet wird, wobei Pinchos mit Tapas gleichzusetzen sind. 19 Restaurants und drei Bars entlang der Straßen Calle Obispo Codina, Calle Pelota und Calle Mendizabal nehmen an der wöchentlichen Aktion teil und offerieren zu einem sehr erschwinglichen Preis Snacks und Getränke. Bei dieser sehr empfehlenswerten Art, den Abend zu beginnen, kann man ganz verschiedene Geschmacksrichtungen ausprobieren. Auch hier lernt man das echte Leben der Stadt über die Essgewohnheiten ihrer Einwohner kennen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.