Eisiges Baden mit Austern und Champagner

Winterbade-Festivals in Dänemark

Ungefähr 2 Grad Celsius beträgt die durchschnittliche Wassertemperatur im Winter an der dänischen Nordseeküste. Kein Grund, aufs Baden zu verzichten – so sehen das zumindest rund 23.000 Liebhaber des Winterbadens in Dänemark. Im Gegenteil: Der Sprung ins eisige Nass setzt schlagartig Endorphine frei, sorgt für Glücksgefühle und gibt dem Badenden hinterher das Gefühl körperlichen Wohlbefindens.

Auch das Gemeinschaftserlebnis in der Natur spielt eine wesentliche Rolle, und so sind an den dänischen Küsten besondere Winterbade-Festivals entstanden, die das kalte Badevergnügen mit vielseitigen Events begehen: Am 31. Dezember gibt es in Søndervig an der dänischen Nordsee vormittags das Silvester-Winterbade-Festival, das nach dem Baden zum Genießen von Austern und Champagner einlädt.

An der nördlichsten Spitze Dänemarks, dort wo Nord- und Ostsee aufeinandertreffen, kann man vom 23.-26. Januar ein ganzes Wochenende mit Baden, gutem Essen und Wein sowie organisierten Touren Skagen und Umgebung erleben.

Die Tradition des Badens bei eisigen Temperaturen gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts in Dänemark. Das Interesse an einem gesunden Körper rückte damals zunehmend ins Bewusstsein, verbunden mit einer neuen Reinlichkeitskultur entstanden die ersten Winterbadeanstalten. Heute haben sich die meisten Winterschwimmer in einem der 80 Clubs organisiert, um gemeinsam das besondere Erlebnis in der Natur zu genießen.

Informationen und Anmeldung zum Winterbaden in Dänemark: Silvester-Baden: df@hkt.dk; Skagen-Bade-Festival: lh@turisthusnord.dk Teilnehmen können alle gesunden Personen, bitte informieren Sie sich vorab über die jeweiligen Voraussetzungen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.