Verpflegungsbetriebswirt

„Nur“ kochen war gestern – 22 neue Verpflegungsbetriebswirte (HMA)
sind startklar, um das erarbeitete Rezept zum Erfolg auszuprobieren!

Am 01.03.2013 konnten die 22 stolzen Kandidaten des betriebswirtschaftlichen Studienganges an der Hotel Management Akademie in Koblenz ihre Zeugnisse voller Freude entgegen nehmen und können sich fortan Verpflegungsbetriebswirt (HMA) nennen.
Geschafft: die erfolgreichen Absolventen aus der ganzen Republik können auf das spannende berufsbegleitende Studium nun entspannt zurückblicken. Die Prüfungsvorbereitungen und die Durchführung der betrieblichen Projektarbeit hat die Teilnehmer zusammengeschweißt: „Wir haben neue Freunde gefunden, – für uns – wichtige Berufskenntnissen erworben und wertvolle Kontakte geknüpft.“
Das Ziel, branchengerechtes betriebswirtschaftliches-Wissen zu erlangen hat jeder Teilnehmer erreicht und das Jonglieren zwischen Job und Aufstiegsqualifizierung fabelhaft gemeistert.
Im Namen des Verbandes der Küchenleiter/innen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen e.V. (VKK e.V.) und der Hotelmanagement-Akademie (HMA Koblenz), freuen wir uns sehr, allen Teilnehmer gratulieren zu können und wünschen Ihnen alles erdenklich Gute für die Zukunft!
Hintergrund: Die Hotelmanagement-Akademie (HMA), ein Kompetenzzentrum des Gastronomischen Bildungszentrums Koblenz e.V. (GBZ), bietet die Weiterbildung seit über 15 Jahren an. Der Abschluss hat sich in der deutschsprachigen Branche durch seine hohe Praxisorientierung etabliert. Der nächste Studiengang startet am 06. September 2013. Zulassungsvoraussetzungen sind: Gastronomische Ausbildung (Hotelfach, Restaurantfach oder Küche) plus 2 Jahre Berufserfahrung
oder
Quereinsteiger mit 6 Jahren branchenspezifischer Berufserfahrung, absolvieren eine Eignungsprüfung

Hotelmanagement- Akademie (HMA) www.hma-koblenz.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.