Björn Freitag

„Freitag tischt auf“: Neue TV-Sendung für WDR-Vorkoster Björn Freitag – Die Wahrheit über Cornflakes, das Geheimnis löslichen Kaffees und die Rezeptur für lange haltbares Supermarktbrot – ab heute, 26. Oktober 2012, 21.00 – 21.45 Uhr im WDR Fernsehen

Die Wahrheit über Cornflakes, das Geheimnis löslichen Kaffees und die Rezeptur für lange haltbares Supermarktbrot – das sind einige der Zutaten der ersten Folge der neuen WDR-Serie „Freitag tischt auf“. Björn Freitag will mehr erfahren über die erste Mahlzeit des Tages. Gerade morgens haben die meisten nur wenig Zeit für aufwändig zubereitetes Essen. Viele Frühstücksprodukte sind deswegen nicht nur lange haltbar, sondern auch in wenigen Minuten verzehrfertig. Um das zu gewährleisten, muss sich die Lebensmittelindustrie ein paar raffinierte Tricks überlegt haben, denn: Wieso sind Cornflakes so lange haltbar? Warum löst sich Instant-Kaffee in Wasser und normaler Kaffee nicht? Wieso gleicht ein Ei dem anderen und warum schmeckt die Milch aus dem Supermarkt anders als die direkt von der Kuh?

Um diese Fragen zu beantworten, macht Björn Freitag die Frühstücksprodukte in spektakulären Experimenten selbst. Am Ende weiß er, wie die Lebensmittel in die Packung kommen, bevor sie auf den Tellern landen. Die Mehrheit der Bevölkerung ist schon allein aus Zeit- und Geldgründen auf das „Essen aus der Fabrik“ angewiesen.

Björn Freitag ist mit seinen Experimenten in insgesamt sechs Folgen den Geheimnissen der Lebensmittelindustrie auf der Spur.
WDR Fernsehen, ab Freitag, 26. Oktober 2012, 21.00 – 21.45 Uhr
26.10.2012: Folge 1: „Das Frühstück“
02.11.2012: Folge 2: „Das Pausenbrot“
16.11.2012: Folge 3: „Das Mittagessen“
23.11.2012: Folge 4: „Schnelles Essen“
30.11.2012: Folge 5: „Die Obstkiste“
07.12.2012: Folge 6: „Fernsehabend“

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Björn Freitag mit CHROMA type 301 Kochmesser

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.