Ran an die Perlen!

Es ist nicht alles Gold, was glänzt und längst nicht alles Sekt was perlt. Doch unter den vielen hundert Sekten, die in Deutschland angeboten werden, gibt es wahre Perlen. Sie zu entdecken, dazu lädt die Rüdesheimer Sektkellerei Ohlig anlässlich des Deutschen Sekttages am Sonntag, den 13. Mai, ein. In den tiefen Kellern am Stammsitz in der Kaiserstraße und auf dem Betriebsgelände in der Geisenheimer Straße kann man viel erleben. Zwischen beiden Veranstaltungsorten ist ein Shuttle eingerichtet. Zu Fuß dauert der kleine Spaziergang gut 5 Minuten. Und wie bereits in den vergangenen Jahren stimmen sich die Rüdesheimer bereits am Vortag auf den offiziellen Deutschen Sekttag ein. Am Samstag, den 12. Mai um 15.00 Uhr, geht’s los.

Zwei Tage Spaß, Genuss und Live-Musik für die ganze Familie
Im Stammhaus in der Kaiserstraße kann man in die Kunst der Sektbereitung einsteigen. Die gesamte Produktpalette aus dem Hause Ohlig steht in der Geisenheimer Straße zur Verkostung bereit. Hier wird auch ausgelassen gefeiert. Um 15.00 Uhr geht’s los. Bis 19.00 Uhr ist wieder Frank Diefenbach alias „Funky Frank“ zu Gast. Und wenn der Abend kommt, dann ist Party angesagt. Diesmal mit Benrix. Das Duo zählt bundesweit zum Besten, was die unplugged Szene zu bieten hat. Einhundert Prozent live – ohne Playback und doppelten Boden – werden Ben Kyle und Henrik Loos die Sektfans mit ihrem Acoustic-Cover-Programm begeistern. Ab 22.00 Uhr übernimmt ein DJ und bringt die Halle zum Kochen. Auch an die Fußballfreunde ist gedacht. Sie können das DFB Finale in der TV Lounge bei einem Glas Sekt verfolgen.
Lang Ausschlafen am Sonntag ist nicht. Denn um 11.00 Uhr startet das Super-Sonntags-Programm in der Geisenheimer Straße. Wer zu Hause bleibt, verpasst einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen. Mit Mark Gillespie und Tom Drost hat das Team der Sektkellerei Ohlig zwei geniale Jungs nach Rüdesheim eingeladen, die in ganz Deutschland mit ihrer Straßenmusik für Begeisterung sorgen. Schwer zu beschreiben, was die beiden so drauf haben, man muss sie einfach erleben.

Damit es auch den kleinen Gästen nicht langweilig wird und die Großen in aller Ruhe zuhören, probieren und sich austauschen können, ist an beiden Tagen für Kinderbetreuung gesorgt. Hunger und Durst haben keine Chance, denn es gibt Leckereien aus der Küche von Matthias Böhler sowie eine Kuchenauswahl und verschiedene Kaffee-Spezialitäten aus dem Cafe am Dom in Geisenheim.
Am Sonntag um 17.00 Uhr ist der Spaß vorbei. Doch wer Glück hat, trägt zur Erinnerung einen von vielen tollen Preisen des großen Gewinnspiels mit nach Hause. Zum Beispiel einen Vip-Trip mit dem „actionboot“ auf dem Rhein. Das neueste Modell, das „actionboot II“, wird während des Sekttages auf dem Gelände in der Geisenheimer Straße zu bewundern sein. Gerade hat die Sektkellerei Ohlig mit dem Speed-Boot-Anbieter eine Kooperation geschlossen. Jetzt kann man die Rheingauer Lagen der Ohlig-Sektspezialitäten auf ganz neue Art erleben – voll Stoff.

Mit dem Anspruch, Sekte von hoher Qualität zu produzieren, gründete Anton Ohlig 1919 die „Rheingauer Schaumweinkellerei Ohlig & Co“ in Rüdesheim am Rhein. Seither werden in Familien-Tradition Spitzensekte produziert nach dem Motto: „Es ist nicht alles Sekt was perlt, aber unter Sekt gibt es Perlen.“ Der Tradition verschreiben sich die Nachkommen bis heute und stellen bereits in der vierten Generation mit Erfahrung und handwerklichem Können Sekte von höchster Qualität her. Auf den Deutschen Sekttag 2012 freut sich das gesamte Team der Sektkellerei Ohlig.


Verkostung und Unterhaltungsprogramm: Geisenheimer Straße 54, Rüdesheim am Rhein
Stammsitz und Kellerführungen: Kaiserstraße 4a, Rüdesheim am Rhein
Weitere Infos: Tel. 06722 300 10, Fax: 06722 300 113; e-mail: info@ohlig-sekt.de
Website: www.ohlig-sekt.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.