Plan für Zurückgewinnung der traditionellen costaricanischen Küche

Das costaricanische Institut für Tourismus hat in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Forschung und Erhaltung des kulturellen Erbes einen Plan entworfen um die traditionellen Gerichte und Getränke Costa Ricas in Gastronomiebetrieben zurückzuerlangen.

Dies ist eine Form um das touristische Angebot des Landes zu ergänzen und zu differenzieren. Da der Konsum von traditionellen Gerichten im Allemeinen mit der Verwendung von natürlichen Produkten verbunden ist, hat dies gleichzeitig einen positiven Effekt auf die Gesundheit der Bevölkerung.
Die landestypischen Geschmacksrichtungen und Aromen sollen aus der „Küche der Großmutter“ auf den Markt des Tourismus verschoben werden.

In diesem Jahr zielt das Programm darauf ab mehr als 220 Köche und 200 Barkeeper im ganzen Land weiterzubilden, damit diese in nationalen Restaurants und Hotels hochwertige traditionelle Speisen und Getränke anbieten können.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.