Super PR für Gaffels Kölsch

Nach Gaffel-Genuss: Apple-Profi verliert iPhone-Prototyp – Deutscher Biergarten in Kalifornien schenkt jetzt Gaffel Kölsch aus

Einen großen Schreck bekam der junge Softwareingenieur Gray Powell, als er jetzt seinen Geburtstag im Biergarten des Gourmet Haus Staudt in Redwood City, Kalifornien feierte: Weil ihm das Gaffel Kölsch dort so gut schmeckte und er zuviel davon trank, vergaß der nun 27-Jährige glatt den geheimen Prototypen des neuen iPhone 4G auf seinem Stuhl. Bevor Powell das Gerät liegen ließ, postete er mithilfe dessen auf seiner Facebook-Seite: „Ich habe unterschätzt wie gut deutsches Bier ist“.

Nachdem dann der Finder des brandneuen iPhones erfolglos versuchte, den Besitzer ausfindig zu machen, kauften es Redakteure von GOZMODO.COM nach eigenen Angaben für 5.000 Dollar, zerlegten es und stellten es der neugierigen Leserschaft vor. Mittlerweile hat Apple das iPhone wieder – und von Gray Powells Ausrutscher gibt es nun sogar schon T-Shirts. Ob Powell, der bei Apple für die Technologie zuständig ist, die es dem iPhone ermöglicht, zu telefonieren (Baseband Software), immer noch angestellt ist, ist derzeit nicht bekannt.

Seit Anfang März 2010 wird im Gourmet Haus Staudt, einem Biergarten deutschen Zuschnitts an der Westküste der Vereinigten Staaten, frisches Gaffel Kölsch ausgeschenkt. Zuvor ist der Inhaber des Biergartens Gourmet Haus Staudt in New York auf das Feinherbe vom Eigelstein aufmerksam geworden und hat es dann vor lauter Begeisterung direkt für seine Gastronomie bestellt.

www.gourmethausstaudt.com

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.